Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

Mehrere Hunde in einem Haushalt.
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Benutzeravatar
Silke
mit eigener Muppets-Show
Beiträge: 9428
Registriert: 11.07.2006, 18:51
Hund(e): Fine 08.06.2003 - 21.12.2017
Karla *27.04.2008
Wohnort: im echten Norden
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#16

Beitragvon Silke » 05.11.2018, 19:42

Beitrag von Silke »

Fine hatte hier ganz klar die Hosen an! :jumpgrin:
Sie hat Besucher gemeldet (wenn die geklingelt haben) und abgecheckt (Karla blieb immer liegen), sie stand mit in der Küche (Karla davor), sie hat unterwegs andere Hunde zuerst begrüßt (und wenn die als nett eingestuft wurden, ist Karla auch begrüßen gegangen), sie hat auf andere Duftmarken gepieschert (Karla nie), sie hat sich ihren Schlafplatz ausgesucht (Karla musste sich einen anderen suchen), sie hatte ihre Stamm-Liegeplätze (Karla durfte sich da nicht hinlegen), sie hatte ihre Wasserschüssel (Karla musste aus einer anderen trinken).
Nachdem Fine nicht mehr da war, eroberte Karla nach und nach alle Dinge, die sonst Fine "gehörten". Einiges ging schnell, wie IN der Küche stehen, Besucher begrüßen, überall schlafen. Manches dauerte länger, wie Fines Stamm-Liegeplätze übernehmen, aus "Fines" Wasserschüssel trinken.

Mit Fine zusammen, war das Alleinebleiben für Karla immer schwierig, jetzt kann sie locker mal zwei Stunden alleine bleiben. Sie geht dann einfach nach oben in mein Bett und schläft.

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#17

Beitragvon tanja » 05.11.2018, 19:56

Beitrag von tanja »

Ach Gottchen ist das niedlich :liebhab: Da konnte einem die arme Karla ja fast leid tun :jumpgrin: Hast du das Gefühl, dass sie jetzt mehr aufblüht als Einzelhund oder es ihr sogar besser geht?

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#18

Beitragvon tanja » 05.11.2018, 19:57

Beitrag von tanja »

beaglehugo hat geschrieben:
05.11.2018, 19:42
tanja hat geschrieben:
04.11.2018, 20:38
Lucy pinkelt ganz oft bei Emma rüber! Emma jedoch hat nie bei Lucy rübergepinkelt. Ich habe mich oft gefragt, was es inhaltlich bedeuten könnte. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass das Rüberpinkeln das Gemeinschaftsgefühl widerspiegelt. Weiß jemand etwas dazu?
Das ist interessant. Ich habe auch gehört, dass das was mit Zusammengehörigkeit zu tun hat.
Ellie hat die ersten Jahre niemals bei Hugo überpieselt. Erst nachdem er krank wurde, so Anfang oder Frühjahr diesen Jahres, fing sie damit an. Ich habe oft überlegt, warum überhaupt und warum zu diesem Zeitpunkt :gruebel: .
Das würde mich auch interessieren! Vielleicht hat ja einer eine Idee dazu.

Benutzeravatar
Silke
mit eigener Muppets-Show
Beiträge: 9428
Registriert: 11.07.2006, 18:51
Hund(e): Fine 08.06.2003 - 21.12.2017
Karla *27.04.2008
Wohnort: im echten Norden
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#19

Beitragvon Silke » 06.11.2018, 18:31

Beitrag von Silke »

tanja hat geschrieben:
05.11.2018, 19:56
Ach Gottchen ist das niedlich :liebhab: Da konnte einem die arme Karla ja fast leid tun :jumpgrin: Hast du das Gefühl, dass sie jetzt mehr aufblüht als Einzelhund oder es ihr sogar besser geht?
Definitiv JA!
Karla hat auch nicht einen Tag lang getrauert. Sie ging einfach zur Tagesordnung über und eroberte nach und nach das Leben. Ich will jetzt nicht sagen, dass sie unglücklich war mit Fine ... sie kannte es ja nicht anders ... aber jetzt ist sie wirklich absolut entspannt, offen und gelöst.

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#20

Beitragvon tanja » 06.11.2018, 18:44

Beitrag von tanja »

Wie schön für Karla :liebhab:

Anita
Bautschi und ihre Affen
Beiträge: 7856
Registriert: 02.01.2007, 22:56
Hund(e): Tharan

...und Gimli für immer im Herzen!
Wohnort: Borkum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#21

Beitragvon Anita » 07.11.2018, 09:07

Beitrag von Anita »

tanja hat geschrieben:
05.11.2018, 19:57
beaglehugo hat geschrieben:
05.11.2018, 19:42
tanja hat geschrieben:
04.11.2018, 20:38
Lucy pinkelt ganz oft bei Emma rüber! Emma jedoch hat nie bei Lucy rübergepinkelt. Ich habe mich oft gefragt, was es inhaltlich bedeuten könnte. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass das Rüberpinkeln das Gemeinschaftsgefühl widerspiegelt. Weiß jemand etwas dazu?
Das ist interessant. Ich habe auch gehört, dass das was mit Zusammengehörigkeit zu tun hat.
Ellie hat die ersten Jahre niemals bei Hugo überpieselt. Erst nachdem er krank wurde, so Anfang oder Frühjahr diesen Jahres, fing sie damit an. Ich habe oft überlegt, warum überhaupt und warum zu diesem Zeitpunkt :gruebel: .
Das würde mich auch interessieren! Vielleicht hat ja einer eine Idee dazu.

Spannend, denn dies Beobachtung machte ich bei den Affen. Plötzlich fing Tharan an, Gimli im Auto in der Box anzuknurren. Ab und an kam das vor. Meine Erklärung im Nachhinein: Tharan roch Gimlis Veränderung. Ging es ihm schlechter, zeigte Tharan diese Abwehr. Oder bahnte sich eine Verschlechterung an und reagierte dann mit dem Knurren?! :nixweiss:
Leider kann ich das jetzt nicht mehr zuordnen, wie Gimlis Zustand in diesen Phasen war.
Und die beiden hatten nie Probleme miteinander, haben sich nie gekappelt, konnten nebeneinander essen, liegen, spielen, ...

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#22

Beitragvon tanja » 07.11.2018, 16:29

Beitrag von tanja »

Und das sind Beobachtungen, die wir in der Lage sind zu erkennen! Wieviel spielt sich da erst subtil und unterschwellig ab, was wir gar nicht mitbekommen...
Das war auch ein Grund für einen zweiten Hund für mich: Die Interaktion zwischen den beiden beobachten zu können! Leider zeigen meine davon kaum etwas, oder ich erkenne es nicht :afraid:
Sie leben ja eher nebeneinander als miteinander. Klar liegen sie zusammen. Aber es gab nur ganz am Anfang eine kurze gerechtfertigte Zurechtweisung von Emma an Lucy. Ansonsten haben sie sich nie gekappelt, nie miteinander gespielt, nix... :sauer:

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 10002
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#23

Beitragvon Nette » 14.11.2018, 23:39

Beitrag von Nette »

Wir haben hier ja 1 Uroma, 2 Omas, 3 Mütter und 4 Töchter, 3 Enkelinnen und 1 Urenkelin - bei 5 Hündinnen! :winkgrin:
Also schon ein kleiner Familienverband, wenn auch die männlichen Mitglieder fehlen....
Eine Rudelchefin haben wir irgendwie nicht, jede hat ihren Platz, es funktioniert ganz ohne Rangeleien und "böse Worte".
Es gibt verschieden Zweiergruppen die besonders lieb miteinander sind, aber Jede kann mit Jeder gut, sie respektieren sich, kuscheln und schlafen viel zusammen.
Hier ein paar Rollen unserer Mädels :winkgrin: :
Inka bringt hier Ruhe rein, sie ist gelassen, zeigt, dass man nicht alles mitkriegen muss und trotzdem sein Apfelstück ans Sofa gebracht bekommt, wenn man schläft :sleep: , sie spielt ab und zu mit Hollis und bremst sie elegant aus, wenn sie zu wild ist. :!!!!:
Amanda kümmert sich darum, dass das Futter für alle rechtzeitig im Napf ist :mampf: , sie putzt allen die Ohren und ist unseren Welpen eine tolle Oma. Sie kann Gedanken lesen :light: und sorgt dafür, dass alle bereit sind, wenn wir gerade erst daran denken, wir müssten jetzt mal los gehen...
Caja ist super aufmerksam, meldet alle Vorkommnisse wie Eichhörnchen im Garten :fernglas und animiert die anderen in Bruchteilen von Sekunden mit raus zu rennen, um gemeinsam zu jagen. :934297 Sie animiert mich zu schnellerer Futterzubereitung, damit alle schnell was kriegen.
Fritzi spielt bei Tobereien gern den Hasen , bringt jeden Abend etwas Schwung in die Bude mit ihrem Spielchen "Plätzchen wechsel dich". Sie ist unsere kleine Diva, hat aber feine Antennen für Stimmungen und wirkt im Vorwege deeskalierend. :friends
Hollis ist ein lustiger Clown :yeahh , kümmert sich um den Kontakt zu den Nachbarn :love:, holt manchmal noch Inka von draußen rein, meint manchmal noch die anderen vor fremden Hunden verteidigen zu müssen :barbar: und kündigt uns im Wald den Waldbewohnern oder anderen Spaziergängern lautstark durch Quietschen an! :smiley_emoticons_panik:
Natürlich können wir täglich einige andere interessante Aktionen beobachten - super spannend! :2thumbs:

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#24

Beitragvon tanja » 16.11.2018, 20:48

Beitrag von tanja »

Herrlich Annett, ich würde nur bei euch sitzen und glotzen - selbst wenn sie schlafen :jumpgrin: Es ist so interessant, wer welche Rolle besetzt. Meinst du die Rollen entstehen rein typmässig oder danach, was das Rudel „braucht“? Also meinst du, die Entstehung der Rolle eines einzelnen wird durch die Gruppe beeinflusst?
Kannst du mir folgen? :jumpgrin:

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 20807
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#25

Beitragvon jutta » 16.11.2018, 20:54

Beitrag von jutta »

Wunderbar beschrieben, Nette :klatsch:

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#26

Beitragvon tanja » 17.11.2018, 07:00

Beitrag von tanja »

Mir ist in den letzten Tagen auch noch etwas aufgefallen: Wie beschrieben läuft ja inzwischen Lucy voran - einfach auch weil sie schneller ist. Bemerkt habe ich jetzt, dass Emma sich inzwischen mehr an ihr als an mir orientiert was das Tempo betrifft. Vielleicht denkt sie (denn hören tut sie ja nicht mehr), dass ich Lucy eine entsprechende Anweisung gegeben habe. Überholt Lucy Emma oder wird sie schneller, schaut Emma kurz zu ihr und trabt an. Das konnte ich in aller Regelmäßigkeit beobachten. Voll süß :liebhab:

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10371
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#27

Beitragvon tanja » 19.11.2018, 17:32

Beitrag von tanja »

Hier verändert sich gerade sooo viel!
Emma wird zunehmend gleichgültiger, NOCH gelassener und klar, die Sinnesorgane funktionieren auch nicht mehr astrein. Früher, wenn ein Hund im Treppenhaus war, was sehr selten vorkam, hat sie sich hier in der Wohnung aufgeplustert, was das Zeug hält :irre3: :smiley_emoticons_panik: Lucy hingegen hat NIE darauf reagiert!
Heute: Unser neuer Nachbarshund kam mit dessen Besitzerin an unsere Tür (die Hunde sind sich bis jetzt nur ein paar mal im Treppenhaus begegnet), und nun fing Lucy auf einmal von ihrem Kissen aus an zu bellen :gruebel: :jumpgrin:
Sie übernimmt wirklich zunehmend Emmas Aufgaben, so nach dem Motto: „Einer muss ja hier den Überblick behalten“ :klugscheisser: :jumpgrin: Ich denke, es liegt zum einen daran, dass jetzt aufgrund von Emmas Alter und deren zunehmender Passivität mehr Handlungsspielraum für Lucy besteht. Zum anderen scheint sie tatsächlich doch noch erwachen zu werden :jumpgrin:

Ich schreibe hier nur so auf, was ich bemerke und meine deuten zu können. Sollte jemand der Meinung sein, dass ich vollkommen falsch liege mit meinen Interpretationen möge er dies gern äußern! Es sind ja nur Vermutungen warum wieso weshalb... Ich lasse mich gern korrigieren :winkgrin:

Gast

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#28

Beitragvon Gast » 19.11.2018, 19:02

Beitrag von Gast »

Ich glaube, dass wir Hundebesitzer solche Dinge auch einfach aus Intuition bewerten und ich konnte mich bisher immer auf mein Bauchgefühl verlassen. Das wird schon so passen, wie Du das auch erlebst und empfindest, Tanja! :liebhab:

Benutzeravatar
AnjaLena
Beaglefriend
Beiträge: 1902
Registriert: 22.08.2007, 13:50
Hund(e): Flora 30.10.2011
Holly 07.03.2018
Wohnort: Löhnberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#29

Beitragvon AnjaLena » 17.12.2019, 19:26

Beitrag von AnjaLena »

Ich schreib mal hier weiter.
Nachdem unsere Anja von uns gehen musste hatten wir den Eindruck dass Daisy und Flora ein super Team sind, Daisy diejenige die klar sagt was sie möchte und was nicht und Flora die ruhige und besonnene.
Nachdem nun im September Daisy gegangen ist hat Flora sich deutlich verändert. Sie ist wachsam und verbellt Leute und Katzen die am Grundstück vorbei kommen und ist nun viel munterer geworden.
Flora ist schon 8 Jahre alt aber sie spielt wieder täglich mehrmals mit Holly, Spielzeuge sind wieder interessant und sogar Kartons werden wieder geschreddert, sie fordert sogar oft zum Spiel auf - es ist eine große Freude das zu sehen.
Eine negative Beobachtung gibt es aber auch, Flora hört im Freilauf schlechter denn sie ist viel neugieriger und schnüffelt viel.

Ich frage mich ob Daisy so dominant war, hat sie Flora eingeengt oder hat sie sich so stark an ihr orientiert, oder war Daisy's Erkrankung der Grund für ihre "Letargie"?
Oder war es eben Floras Platz im "Rudel" und jetzt hat sie einen Anderen.
Übrigens pinkelt Flora jetzt auch drüber wenn Holly macht, Zusammengehörigkeit oder doch Dominanz denn früher hat das Daisy bei Ihr gemacht.

LG Renate

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 10002
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung der Rudelstruktur mit der Zeit

#30

Beitragvon Nette » 17.12.2019, 21:07

Beitrag von Nette »

Hallo Renate, bei soviel Veränderung :look: dauert es bestimmt eine Weile bis wieder alles in ruhigen Bahnen verläuft.
Das läuft ja auch nicht nach einem bestimmten Muster ab, denn jede Hundegruppe ist anders.
Ich glaube schon, dass es Hunde gibt, die gewollt oder ungewollt im Hintergrund stehen und durch Veränderungen dann wieder mutiger und aktiver werden. Das ist alles sehr interessant und die Gründe sind schwer zu erkennen, aber oftmals steht man staunend daneben....

Antworten