Füttern

Fragen, Hilfe und Tipps für alle Bereiche rund um den Beagle.
Keine öffentliche Schreibfunktion mehr!

Moderator: BeagleFriends-Team

Antworten
Martin

Füttern

#1

Beitragvon Martin » 31.05.2011, 14:40

Beitrag von Martin »

Hallo! ich hab da mal eine frage: wie viel muss ein beagle fressen?

Mai60

#2

Beitragvon Mai60 » 31.05.2011, 15:25

Beitrag von Mai60 »

Hallo Gast Martin :computer: ,

auf Empfehlung unserer Tierärztin hin, füttern wir 220 gr. aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten. Morgens und Abends. Wir füttern Happy-Dog Trockenfutter ; gibt es in vier verschiedene Geschmacksrichtungen. Toskana, Neuseeland, Irland, Afrika. So hat unser Beaglchen eine Abwechslungsreiche Kost. Und es bekommt ihm sehr gut. Jerry kann davon garnicht genug bekommen. Ab und an bekommt er auch Putenleber mit Reis und gedünstete Mörchen mit einem kleinen Schuss Rapsoel. Oder aber Hühnerherzen, oder Putenleber. Wir barfen hauptsächlich nicht, und bleiben wegen Magen/Darm Unverträglichkeit lieber bei Trockenfutter auf Empfehlung der Tierärztin :buch: .
Abends bekommt Jerry allerdings Happy-Dog Adult Light mit nur 5,5 % Fettanteil. Damit er nicht zu dick wird :yes: .

L.G.

der gefressige Jerry :79
und sein Frauchen Andrea

Martin

#3

Beitragvon Martin » 31.05.2011, 15:28

Beitrag von Martin »

wow, danke. ich dachte schon, ich würde eine knappe antwort erhalten, mit der ich gar nix anfangen kann.
Vielen Dank!

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 20623
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal
Kontaktdaten:

Re: Füttern

#4

Beitragvon jutta » 31.05.2011, 17:45

Beitrag von jutta »

Martin hat geschrieben:Hallo! ich hab da mal eine frage: wie viel muss ein beagle fressen?
Bis er satt ist, das heisst, bis er platzt :lol:

Sorry, war ein Scherz, aber deine Frage und dein zweites Post hier, animierte mich dazu :winkgrin:

Die Menge ist für jeden Hund individuell und kommt auch auf das Futter an. Bei Fertigfutter steht ja auf der Verpackung immer ein Richtwert und bei der Rohfütterung nimmt man zwischen 2 und 4% vom Körpergewicht als Richtwert.

Lieben Gruss
Jutta mit Moritz & Hobi

Holzwurm

#5

Beitragvon Holzwurm » 01.03.2012, 17:19

Beitrag von Holzwurm »

Hi !

Hab ma ne Frage wegen Leckerlies. Was kann ich meinem Beagle alles so geben? Muss ich unbedingt was spezielles für den Hund kaufen? Oder kann ich auch ganz kleine z.b. Wurststücke oder so geben oder eher nich?

Liebe Grüße

Holzwurm

Gast

#6

Beitragvon Gast » 01.03.2012, 18:06

Beitrag von Gast »

Aaaaaaalsooo:
Gipsy bekommt Geflügelfleischwurst, Wiener Würstchen, Harzer Käse, Hühnerherz, Hühnerleber, getrocknete Rinderlunge....... manchmal Gouda, zwischendrin Frolic...... alles klein geschnitten!
Oder ne Futtertube, gefüllt mit nem Leberwurst/Frischkäse-Mix!
Die beliebtesten Leckerlies speziell für Hunde sind bei uns die Chicken-Chickos von Rinti.

Meine Beiden mögen nicht gerne trockene Sachen als Leckerlies, aber manchmal gibts hier auch Kekse, selbstgemacht aus Haferflocken, Eigelb und dann entweder Thunfisch oder Leberwurst!

:fressen: :fressen: :fressen: :fressen: :fressen: :fressen: :fressen:

Holzwurm

#7

Beitragvon Holzwurm » 01.03.2012, 18:20

Beitrag von Holzwurm »

Hey Super Dankeschön

Dann brauch ich ja keine Angst haben das ich was falsches geben könnte.

Danke dir !!!!!!!!!!!!!!

Anja S

#8

Beitragvon Anja S » 02.03.2012, 09:19

Beitrag von Anja S »

Holzwurm hat geschrieben:Hey Super Dankeschön

Dann brauch ich ja keine Angst haben das ich was falsches geben könnte.

Danke dir !!!!!!!!!!!!!!
So lange Du nur kleine Wurststückchen gibst, brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Ich bin auch immer mit Wienerle zur HuSchu getigert. Käse ist bei uns auch sehr beliebt. :winkgrin: Du solltest aber wirklich auf die Menge aufpassen. Ich kenn auch Leute die haben immer beim Metzger ne ganze große Fleischwurst nur für den Hund gekauft :irre3:

Meinen hab ich allerdings auch angewöhnt für das normale Trofu zu "arbeiten", d.h. für bekannte Übungen (z. B. Unterordnung und Apportieren) gibts einen Teil der täglichen Trofu-Ration. Aber für besondere Leistungen (z. B. Fährtenarbeit) gibt´s schon immer noch eine besondere Belohnung.

Antworten