Auto riecht nach Hund...

Alles zum Thema Hund, was in kein anderes Forum passt!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 3940
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Auto riecht nach Hund...

#1

Beitragvon Steffen » 20.05.2021, 19:05

Beitrag von Steffen »

Hallo Gemeinde,
hatte vor ein paar Tagen eine Begegnung. Feierabend um 15 Uhr. Wetter sonig. Ich öffne die Autoscheiben per Fernbedienung. Ein Kollege läuft vorbei und fragt mich, ob ich einen Hund habe. Wurde bestätigt von meiner Seite.
Somit riecht die Karre wohl nach Hund.

Meine Frage: Macht ihr was dagegen oder ist euch das egal.
Falls nein, bin ich für Tipps dankbar.
Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 1771
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#2

Beitragvon Watson » 20.05.2021, 19:22

Beitrag von Watson »

Anscheinend ist es dir bisher ja nicht aufgefallen, also warum willst du was dagegen tun?

Ob unser Auto nach Hund riecht weiß ich nicht. Watson hat generell einen relativ neutralen Geruch und nur wenn er nass ist riecht man ihn ein wenig.
Was wir definitiv im Auto haben sind Hundehaare und Dreck :jumpgrin: aber wen das stört der muss ja nicht mitfahren :nixweiss:
Benutzeravatar
EvaS
Beaglefriend
Beiträge: 961
Registriert: 06.12.2020, 19:16
Hund(e): Meilo, 15.09.2020
Wohnort: Oberschwaningen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#3

Beitragvon EvaS » 20.05.2021, 19:32

Beitrag von EvaS »

Ich glaube nicht, dass unser Auto riecht, aber Meilo ist auch noch nicht so lange Bei uns. Meilo riecht man eigentlich auch nur, wenn er nass ist. Aber vielleicht wird man mit der Zeit geruchsblind :nixweiss:
Benutzeravatar
HappyElisabeth
so happy mit Happy und Juna
Beiträge: 8674
Registriert: 14.08.2006, 07:56
Hund(e): Happy, 12.02.2001 - 5.12.2016
Juna, 21.04.2011
Wohnort: Langgöns
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#4

Beitragvon HappyElisabeth » 20.05.2021, 19:38

Beitrag von HappyElisabeth »

Ich liebe den Geruch von meinem Hund. Wen das stört, der hat die Möglichkeit, mich im Freien zu treffen.
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21629
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#5

Beitragvon jutta » 20.05.2021, 19:41

Beitrag von jutta »

Feuchte Decken unbedingt trocknen, sonst müffelt es mit der Zeit.
Oft vergisst man auch mal ein Handtuch im Auto, womit der Hund bei Regen abgetrocknet wird. Musste einfach mal überprüfen.
Benutzeravatar
bewa
Gartenfee mit botanischem Lexikon
Beiträge: 6309
Registriert: 14.09.2006, 19:33
Hund(e): Ike *11.06.1996 + 10.01.2009
Bonny *05.12.1997 + 17.06.20012
Sally *01.05.2002 + 06.01.2015
Hetty *2008 (geschätzt) + 05.08.2020
Fritz *16.10.2007
Wohnort: 49419 Wagenfeld
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#6

Beitragvon bewa » 21.05.2021, 04:56

Beitrag von bewa »

Ich habe keine Ahnung, ob unser Beaglemobil nach Beagle duftet :nixweiss:
Selbst wenn, würde es mich nicht spüren. Und ganz ganz seltene fremde Mitfahrer haben noch nie etwas dazu gesagt (oder wollten sie einfach nur nicht zufuss gehen :gruebel: )
Was wir haben sind Dreck und Haare. Wenn es sich wirklich nicht vermeiden lässt, dass ein Fremder mitfährt, wird einfach ein Bettlaken über den Sitz gelegt. Ansonsten haben wir schon lange das Problem so gelöst, dass wir ein Beabglemobil haben und das 2. Auto nur im Notfall (der noch nie eingetreten ist) einen vierbeinigen Fahrgast hat.
Hilft dir jetzt auch nix weiter, ich weiß :kinggrin: .
Ich würde es einfach so sehen: bisher ist es Dir nicht aufgefallen, hat Dich also nicht gestört. Wem es stört, soll dann wie Liz schon schrieb, dem Geruch fernbleiben.
Benutzeravatar
Max
Beaglefriend
Beiträge: 1358
Registriert: 22.10.2007, 15:11
Hund(e):
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#7

Beitragvon Max » 21.05.2021, 05:36

Beitrag von Max »

Hallo,

als Erstes, man wird geruchsblind. Selbst ich, der sehr gut riechen kann, bin geruchsblind, oder zumindest gruchstolerant, geworden.

Man (ich) riecht nahezu immer, dass ein Auto auch ein Hundetaxi ist.


Die Hauptspeicher für Gerüche sind textile Gegenstände, Sitze, Teppich, Decken udgl.
Sitze und Teppich muss man schützen, die Decken regelmäßig (in kurzen Abständen, nicht alle 7 Jahre) tauschen/reinigen.
Vielleicht nicht unbedingt den Hund/die Hunde auf alle Sitze lassen, das dürfte inzwischen sowieso fast schon ein Verstoß gegen die "Ladungs"sicherungspflicht sein.
Eine klar definierte Box und man hat den Geruchspegel auf Ort X beschränkt.

Dazu würde ich empfehlen, die Klimaanlage und den Pollenfilter regelmäßig warten zu lassen.
Eine sehr entscheidende Grundlage zur "Klimaanlagensauberhaltung" ist, dass man die Anlage ca. 10, je nach Größe des Autos auch 15 oder 20, Minuten vor Fahrtende abschaltet, sodass der Verdampfer der Anlage trocken wird. Auf diese Weise verhindert man, dass sich Keime und Pilze auf dem Verdampfer ansammeln und auch recht übel riechen.

Was bei der Wartung der Klimaanlage nicht nötig ist, ist das messen der Drücke, da die nur ein Beweis für das Funktionieren der Anlage sind - das fühlt man auch selber ;-)
Deshalb kann man mit relativ wenig Talent auch selber warten. Reinluftfilter (auch Pollenfilter genannt) wechseln ist recht easy, wenn der raus ist, kann man die Öffnung entsprechendes Desinfektionsspray sprühen, dann den neuen Filter rein, Klappe zu und fertig.

Wenn man es wirklich ernst meint, kann man sich auch einen Ozongenerator zulegen (ist halbwegs bezahlbar) und damit den Innenraum "ozoniseiren", das wirkt echt Wunder. Hier bitte auf die Anwendungshinweise achten.
Wenn man alle schön sauber gemacht hat und dann mit Ozon ins Auto geht, ist das wirklich ein Tiefenreiniger gegen Gerüche.

Und dann hat man eigentlich immer ein fast nach Neuwagen duftendes Auto.


Gruß Max


PS: ich habe ca. 5 Jahre in einer Kälteanlagenfirma gearbeitet, deshalb kann ich das mit der Druckmessung an der Anlage brauchbar einschätzen.
Oder wie mein Chef damals sagte: "Entweder ist die Anlage dicht oder undicht. Also läuft sie oder nicht."
Eigentlich total logisch :-)
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 3940
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#8

Beitragvon Steffen » 21.05.2021, 10:40

Beitrag von Steffen »

Danke an Alle!

Feuchte Decken lass ich nicht im Auto und der Hund hockt immer nur im Kofferraum. Klima wird auch regelmäßig gewartet. Dennoch riecht die Karre. Habe mal andere Leute rein riechen lassen. Die bestätigen meinen Kollegen.

Ich werde mich mal mit dem Ozon-Reiniger auseinandersetzen

Vielleicht bin ja ich es, der stinkt :jumpgrin: :jumpgrin:
Benutzeravatar
Max
Beaglefriend
Beiträge: 1358
Registriert: 22.10.2007, 15:11
Hund(e):
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#9

Beitragvon Max » 21.05.2021, 11:59

Beitrag von Max »

Steffen hat geschrieben: 21.05.2021, 10:40 Ich werde mich mal mit dem Ozon-Reiniger auseinandersetzen
Das Ding heißt Ozongenerator. Da wird via elektrische Aufladung das normale zweiatomige Sauerstoffmolekül aus der Luft zu instabilem dreiatomigen Sauerstoffmolekül umgewandelt. Wenn das zerfällt hat man drei einzelne, sehr reaktionsfreudige Sauerstoffatome in der Luft - die attackieren die Geruchsquellen (was meist Bakterien oder deren Stoffwechselendprodukte sind), sodass nach der Reaktion mit dem Ozon der Geruch weg ist.

Auf keinem Fall darf man in das Auto (oder den Raum) gehen, wenn der Generator noch läuft und man muss eine gewisse Wartezeit einhalten, dann stark lüften und es ist wieder alles schön.

Hier wäre mal einer: https://www.ebay.de/itm/173636767597

Der Preis ist ok, die Leistung ist auch gut, kann man ggf. auch mal in einem Raucherzimmer einsetzen.



Gruß Max
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 3940
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#10

Beitragvon Steffen » 21.05.2021, 14:28

Beitrag von Steffen »

Danke @Max
Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 10897
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Okka, 12.06.2021
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#11

Beitragvon Nette » 21.05.2021, 21:48

Beitrag von Nette »

Man riecht das selber nicht mehr so und unsere Mitfahrer sind höflich... :jumpgrin:
Handtücher und Decken müssen natürlich regelmäßig in die Waschmaschine.
Mir ist das eigentlich ziemlich egal, aber Peter räumt um, saugt und lüftet, wenn Mitfahrer geplant sind.
Viel schlimmer als so ein bisschen Hundemüffelei sind doch Duftspray oder Duftbäumchen! :yes:
Benutzeravatar
Max
Beaglefriend
Beiträge: 1358
Registriert: 22.10.2007, 15:11
Hund(e):
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#12

Beitragvon Max » 22.05.2021, 04:00

Beitrag von Max »

Nette hat geschrieben: 21.05.2021, 21:48 Viel schlimmer als so ein bisschen Hundemüffelei sind doch Duftspray oder Duftbäumchen! :yes:
Das ist absolut richtig. Die lösen oft mehr Allergien aus als der einfache Hundegeruch.
Und noch schlimmer sind "Geruchsvernichter" wie Febreze, die vernichten nämlich nicht, sondern umhüllen den Geruch und transportieren den alten Geruch nun mit "Rosenblütenduft" kaschiert noch mehr in die Luft.
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 3940
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#13

Beitragvon Steffen » 22.05.2021, 06:15

Beitrag von Steffen »

Heute kommt ein Ozonreiniger aus Amazonien. Ich teste und werde berichten. Habe allerdings keinen hochpreisigen gekauft.
Benutzeravatar
Max
Beaglefriend
Beiträge: 1358
Registriert: 22.10.2007, 15:11
Hund(e):
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#14

Beitragvon Max » 23.05.2021, 07:10

Beitrag von Max »

@Steffen wie sieht´s aus, schon getestet, mit welchem Erfolg?

Hochpreisig ist auch nicht besonders wichtig beim Ozongenerator, technisch gesehen, sind die sehr simpel. Wichtig ist eigentlich nur, dass sie genügend Ozon produzieren, alles ab 5000mg/h ist ok. Damit dann so ca. 20 Minuten das Auto bedünsten lassen, dabei die Lüftung auf Umluft und volle Pulle stellen und das Gerät idealerweise im forderen rechten Fußraum auf die Ansaugung der Umluft ausrichten, dann wird das Ozon gut im Auto verteilt und nebenbei der Pollenfilter und der Verdampfer entkeimt.


Gruß Max
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 3940
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Auto riecht nach Hund...

#15

Beitragvon Steffen » 23.05.2021, 08:04

Beitrag von Steffen »

@Max .Danke für den Tipp. Muss die Klimaanlage dabei auf Umluft laufen?
Antworten