Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

Impfungen, alternative Medizin, Tipps bei Krankheit (ersetzt keinen Tierarztbesuch)
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Anja, BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
Annette
betreut Facebook
betreut Facebook
Beiträge: 3564
Registriert: 20.05.2013, 15:27
Hund(e): Kondi *27. 8. 2006
Amy *3. 7. 2006 ╬ 26. 1. 2017
Wohnort: Schwanewede (Niedersachsen)
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Kontaktdaten:

Re: Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

#106

Beitragvon Annette » 09.05.2019, 10:45

Beitrag von Annette » 09.05.2019, 10:45

:liebhab: Freut mich, dass es so gute Nachrichten gibt! Weiter so! :hug:

Benutzeravatar
BeagleFiete
Nordseebeagle
Beiträge: 4503
Registriert: 17.09.2007, 18:05
Hund(e): Fiete
30.01.2007 - 18.04.2018
Wohnort: Haverlah
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

#107

Beitragvon BeagleFiete » 09.05.2019, 15:06

Beitrag von BeagleFiete » 09.05.2019, 15:06

Vio das ist toll :2thumbs: Freu mich für Euch mit :2thumbs:

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 9751
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

#108

Beitragvon tanja » 09.05.2019, 19:19

Beitrag von tanja » 09.05.2019, 19:19

Vio hat geschrieben:
09.05.2019, 10:35
Sehr erfreulich ist, dass alle anderen Werte wie ALP und die meisten der Leber endlich wieder im Normbereich liegen. Die TÄ meint, dass dies für einen Cushing Hund sehr gut ist und wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. :klatsch:
So sehr ich mich für euch freue (und das weißt du tue ich von Herzen :hug: ), so traurig bin ich gerade und die Tränen laufen, dass es uns nicht gelungen ist. Wie habe ich mir das fürˋs Emmchen, für uns gewünscht... Entschuldige bitte, ich möchte euch eure Freude nicht verderben, aber es ist ja nicht irgendein Hund. Es ist Emmchens Schwester :liebhab: ... und so wandern die Gedanken automatisch in diese Richtung, ob ich will oder nicht.
Knutsch das Curlchen mal ganz doll von mir! Und bitte weiter so :liebhab:

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4654
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly *10.08.2005
Juba *26.06.2007
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

#109

Beitragvon Vio » 10.05.2019, 11:00

Beitrag von Vio » 10.05.2019, 11:00

tanja hat geschrieben:
09.05.2019, 19:19
Vio hat geschrieben:
09.05.2019, 10:35
Sehr erfreulich ist, dass alle anderen Werte wie ALP und die meisten der Leber endlich wieder im Normbereich liegen. Die TÄ meint, dass dies für einen Cushing Hund sehr gut ist und wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. :klatsch:
So sehr ich mich für euch freue (und das weißt du tue ich von Herzen :hug: ), so traurig bin ich gerade und die Tränen laufen, dass es uns nicht gelungen ist. Wie habe ich mir das fürˋs Emmchen, für uns gewünscht... Entschuldige bitte, ich möchte euch eure Freude nicht verderben, aber es ist ja nicht irgendein Hund. Es ist Emmchens Schwester :liebhab: ... und so wandern die Gedanken automatisch in diese Richtung, ob ich will oder nicht.
Knutsch das Curlchen mal ganz doll von mir! Und bitte weiter so :liebhab:
Ich weiß, liebe Tanja. Umgekehrt wäre es nicht anders. :streichel: Wie sehr habe ich euch gewünscht, dass das Vetoryl bei euch ebenso erfolgreich angewendet werden kann.
Deswegen habe ich auch mal wieder lange darüber nachgedacht, wann bzw. ob ich was dazu schreibe.

Curlchen habe ich von dir geknutscht :liebhab: und gemeinsam haben wir einen Gruß an Emma hinter die Regenbogenbrücke geschickt. :frown: Schliesslich hat das Emmchen mit ihren Tabletten mit dazu beigetragen. :yes:

Regine
Beaglefriend
Beiträge: 91
Registriert: 27.03.2019, 07:44
Hund(e): Gaya 21.04.2005
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

#110

Beitragvon Regine » 10.05.2019, 11:14

Beitrag von Regine » 10.05.2019, 11:14

Toll zu lesen , dass das Medikament hilft. Ich hoffe ja noch das sich die Diagnose nicht bestätigt, aber wenn ich das so lese, habe ich große Hoffnung. Weiter so :2thumbs:
LG Regine

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 9751
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Morbus Cushing? ja/nein/vielleicht!

#111

Beitragvon tanja » 10.05.2019, 12:50

Beitrag von tanja » 10.05.2019, 12:50

Vio hat geschrieben:
10.05.2019, 11:00
Ich weiß, liebe Tanja. Umgekehrt wäre es nicht anders. :streichel: Wie sehr habe ich euch gewünscht, dass das Vetoryl bei euch ebenso erfolgreich angewendet werden kann.
Deswegen habe ich auch mal wieder lange darüber nachgedacht, wann bzw. ob ich was dazu schreibe.

Curlchen habe ich von dir geknutscht :liebhab: und gemeinsam haben wir einen Gruß an Emma hinter die Regenbogenbrücke geschickt. :frown: Schliesslich hat das Emmchen mit ihren Tabletten mit dazu beigetragen. :yes:
:liebhab: Danke für dein Verständnis :bussi: Im Nachhinein habe ich mich schon geärgert, dass ich es geschrieben habe... aber es kam einfach raus :look: Bitte schreibe immer, wenn Dir wonach auch immer ist! Es ist ja mein Problem und nicht euer :hug:

Antworten