Ginger krampft

Impfungen, alternative Medizin, Tipps bei Krankheit (ersetzt keinen Tierarztbesuch)
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Anja, BeagleFriends-Team

Antworten
Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 527
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Ginger krampft

#1

Beitragvon Steffen64 » 14.08.2019, 15:02

Beitrag von Steffen64 » 14.08.2019, 15:02

Hallo zusammen,

heute nach dem Stadtbummel in Jever, hat Ginger auf'm Zimmer einen Krampfanfall von ca. 3 Minuten gehabt. Ohne Vorankündigung. Nach 3 Minuten war nix mehr bei ihr zu erkennen.

Habt ihr vllt. eine Erklärung?

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19473
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#2

Beitragvon jutta » 14.08.2019, 15:16

Beitrag von jutta » 14.08.2019, 15:16

Ohje Steffen, hatte sie das schon einmal?
Könnte ein Epianfall gewesen sein. Ursachen dafür können vielfältig sein.
Erstmal gucken, was sie in letzter Zeit an Chemie bekommen hat. Aber da bist du ja eh vorsichtig. Ist sie kürzlich geimft worden?
Wenn da nichts zutrifft, kannst du nur schauen, ob es noch mal passiert.
Mitunter hat ein Hund einen einmaligen Anfall und dann nicht wieder, manchmal wiederholt es sich. Schreib bitte auf, wann, wie und eventuelle Auslöser (Tagebuch).
Bei schweren Fällen kann man auch medikamentös behandeln.
Ich drücke die Daumen, dass es nur einmalig war.

Ich verschiebe das Thema mal nach Gesundheit.

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2314
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#3

Beitragvon Karin » 14.08.2019, 15:32

Beitrag von Karin » 14.08.2019, 15:32

Steffen, das ist ja blöd …

Wie Jutta schon schreibt, kann so ein Krampfanfall mehrere Ursachen haben. Da ihr gerade Urlaub macht und sicher mehr als das übliche Routineprogramm absolviert, kann es sein, dass Ginger vielleicht unterzuckert ist?

Ich würde ihr jedenfalls den Rest des Tages viel Ruhe gönnen.

Ich drücke die Daumen, dass das nur ein einmaliges Ereignis war. Sollte es sich wiederholen, würde ich noch vor Ort den Tierarzt aufsuchen und mal ein Blutbild machen lassen, um organische Ursachen auszuschließen.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19473
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#4

Beitragvon jutta » 14.08.2019, 15:47

Beitrag von jutta » 14.08.2019, 15:47

Karin hat geschrieben:
14.08.2019, 15:32
Sollte es sich wiederholen, würde ich noch vor Ort den Tierarzt aufsuchen und mal ein Blutbild machen lassen, um organische Ursachen auszuschließen.
Organische Ursachen ausschliessen ist bei Wiederholung auf jeden Fall der nächste Schritt. Da das aber nicht nur Blutbild betrifft, würde ich das dann beim Hausarzt machen lassen.

Benutzeravatar
Lori
mit Kaiserbeagle
Beiträge: 1969
Registriert: 02.10.2006, 11:31
Hund(e): Caesar (Über der Regenbogenbrücke)
Sissi 14.04.2009
Wohnort: Coppengrave
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#5

Beitragvon Lori » 14.08.2019, 17:05

Beitrag von Lori » 14.08.2019, 17:05

Hallo Steffen, unsere erster Beagle war epileptiker. Es ist echt furchtbar das Tier so kämpfen zu sehen. Habt ihr Grad was zur zeckenprophylaxe gemacht. Oder das Grad gespritzt wurde. Ist im Urlaub schwer zu erkennen. Und Schilddrüse ist auch häufig einnauslöser. Das kann der TA aber in einem speziellen bluttest feststellen Toi, toi, toi

Benutzeravatar
BeagleFiete
Nordseebeagle
Beiträge: 4625
Registriert: 17.09.2007, 18:05
Hund(e): Fiete
30.01.2007 - 18.04.2018
Wohnort: Haverlah
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#6

Beitragvon BeagleFiete » 14.08.2019, 18:44

Beitrag von BeagleFiete » 14.08.2019, 18:44

Oh jee… schlimm.... Epilepsie war auch mein erster Gedanke.
Gönn ihr Ruhe, beobachte sie. Wünsche alles erdenklich Gute, und das es nicht nochmal passiert.

Benutzeravatar
Anja
mit Dingens-Patent
mit Dingens-Patent
Beiträge: 10689
Registriert: 26.08.2007, 10:12
Hund(e): Otis *12.08.2007 (11)
Wohnort: Lemwerder
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#7

Beitragvon Anja » 14.08.2019, 19:04

Beitrag von Anja » 14.08.2019, 19:04

Oh je, das tut mir total leid, was für ein schlimmer Moment :verzweifelt:

Ich habe auch gleich an Epilepsie gedacht ...

Hoffentlich war es nur einmalig und kommt nicht wieder :hug:

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 527
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ginger krampft

#8

Beitragvon Steffen64 » 14.08.2019, 19:15

Beitrag von Steffen64 » 14.08.2019, 19:15

Hallo an alle,

danke für die Rückmeldungen. Kurz nach dem Anfall sind wir zum Gassigang. Sie hat sofort alle Mäuselöcher inspiziert und Löcher gebuddelt.

Ich denke, es war Unterzucketung.

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 8881
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#9

Beitragvon Nette » 14.08.2019, 19:37

Beitrag von Nette » 14.08.2019, 19:37

Ohweih, das tut mir total leid! Die anderen haben schon alles geschrieben und ich drücke hier auch die Daumen, dass es eine harmlose Erklärung gibt und es sich nicht wiederholt! :yes:

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 527
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ginger krampft

#10

Beitragvon Steffen64 » 15.08.2019, 05:43

Beitrag von Steffen64 » 15.08.2019, 05:43

Guten Morgen, zusammen,

Ginger ist wieder die alte. Zumindest ihr Verhalten ist dasselbe.

Wir beobachten das.

Danke für die Anteilnahme und Rückmeldung.

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Ginger krampft

#11

Beitragvon Beagledaddy » 15.08.2019, 07:26

Beitrag von Beagledaddy » 15.08.2019, 07:26

Ich habe jetzt von einem Bekannten gehört, dessen Dalmatiner krampft, wenn er sehr aufgeregt ist. Kein Mensch weiß warum. :gruebel: Zig Untersuchungen wurden gemacht und nichts gefunden. :nixweiss: Physisch ist mit ihm alles gut. Keine Epilepsie o.ä..
Vielleicht war Ginger ja auch so aufgeregt nach dem Besuch in Jever. Nicht mal ein Bier zur Beruhigung hat es gegeben. :crazy: Da kann ich das Mädchen gut verstehen. :winkgrin:
:keks:

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 4484
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ginger krampft

#12

Beitragvon Gaby » 15.08.2019, 07:43

Beitrag von Gaby » 15.08.2019, 07:43

Oh je, so ein Schreck. Und das im Urlaub. :verzweifelt:
Aber schön dass Ginger wieder die alte ist und es ihr gut geht. :yes:
Dann war es bestimmt eine einmalige Sache. Ich drücke die Daumen! :2thumbs:

Benutzeravatar
bewa
Gartenfee mit botanischem Lexikon
Beiträge: 4463
Registriert: 14.09.2006, 19:33
Hund(e): Ike *11.06.1996 + 10.01.2009
Bonny *05.12.1997 + 17.06.20012
Sally *01.05.2002 + 06.01.2015
Hetty *2008 (geschätzt)
Fritz *16.10.2007
Wohnort: 49419 Wagenfeld
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Ginger krampft

#13

Beitragvon bewa » 16.08.2019, 05:40

Beitrag von bewa » 16.08.2019, 05:40

wie gut, dass wieder alles in Ordnung ist.
Ganz bestimmt war es nur die Aufregung und "Mehrbelastung" durch den Urlaub.

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 527
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ginger krampft

#14

Beitragvon Steffen64 » 16.08.2019, 13:21

Beitrag von Steffen64 » 16.08.2019, 13:21

...denke auch.

Antworten