Hundekekse selber backen

Trockenfutter, Dosenfutter, Barf, Leckerlis, Rezepte
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: jutta, BeagleFriends-Team

Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 58
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#16

Beitragvon Watson » 01.12.2019, 17:49

Beitrag von Watson » 01.12.2019, 17:49

Da ich heute mal wieder einen Backtag eingelegt habe:
423DA22D-DB13-444C-949B-30122E7321EE.jpeg
@Binchen wie sieht’s denn bei dir aus, bist du dem Backwahn schon verfallen? :jumpgrin:

Und @Vio wie machst du denn deine Leckerlis wenn du die schon so viele Jahre selbst machst?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundekekse selber backen

#17

Beitragvon jutta » 01.12.2019, 18:25

Beitrag von jutta » 01.12.2019, 18:25

Wow, da hast du aber zugeschlagen :jumpgrin:
Ich muss wohl auch mal wieder ran. Leberkekse werden hier sehr gern genommen.

Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 58
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#18

Beitragvon Watson » 01.12.2019, 18:51

Beitrag von Watson » 01.12.2019, 18:51

Oh nimmst du da ganz normale Leber? Und pürierst sie?

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundekekse selber backen

#19

Beitragvon jutta » 01.12.2019, 20:04

Beitrag von jutta » 01.12.2019, 20:04

Ja, Rinderleber.
500 g Leber
1 Ei
1Knobi
1 Tasse Mehl
Kräuter

Auf ein Backblech geben und bei 180° ca. 30 Min. backen. Nach dem auskühlen in Stücke schneiden.

Benutzeravatar
Binchen
Fichtelgebirgsbine
Beiträge: 953
Registriert: 16.12.2009, 17:48
Hund(e): Lilly 15.03.2007
Eddy 27.10.2009 - 13.11.2017
Yuko 27.10.2017
Wohnort: Oberfranken
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#20

Beitragvon Binchen » 01.12.2019, 20:23

Beitrag von Binchen » 01.12.2019, 20:23

@Watson
Die sehen ja toll aus👍
Nein, ich bin leider zwischenzeitlich im Krankenhaus gelandet.
Ich konnte mich noch gar nicht richtig damit befassen und hab leider auch noch keine Backmatten.

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9118
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundekekse selber backen

#21

Beitragvon Nette » 01.12.2019, 20:37

Beitrag von Nette » 01.12.2019, 20:37

Oh, das tut mir leid Bine!
Gute Besserung und kommt schnell wieder nach Hause! :strauss

Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 58
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#22

Beitragvon Watson » 02.12.2019, 10:18

Beitrag von Watson » 02.12.2019, 10:18

Oh, das ist natürlich nicht so toll. Gute Besserung :strauss

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2658
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundekekse selber backen

#23

Beitragvon Karin » 02.12.2019, 10:26

Beitrag von Karin » 02.12.2019, 10:26

Wow, was für eine Menge Leckerlie! :shocked:
Wie lange sind die denn haltbar? Oder verschenkst du die in der Nachbarschaft? :jumpgrin:
Boah - was wäre der Bill neidisch … :winkgrin:

Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 58
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#24

Beitragvon Watson » 02.12.2019, 12:31

Beitrag von Watson » 02.12.2019, 12:31

Gestern war es etwas mehr da ich davor mit Kokosmehl experimentiert hatte, die aber leider nix wurden :frown: und unser Vorrat so gut wie leer war.
Die Ration auf dem Bild wird wohl keine 2 Wochen halten (")
Aber generell wenn sie richtig trocken sind und luftig gelagert sollten die ewig halten.

Zu Weihnachten haben wir vor 2 Nachbarn damit zu beschenken. Da überlege ich gerade noch ob ich mich mal an bunte ranwagen soll :pfeif:

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4849
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly 10.08.2005 - 07.06.2019
Juba *26.06.2007
Summer *02.10.2016
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#25

Beitragvon Vio » 03.12.2019, 16:42

Beitrag von Vio » 03.12.2019, 16:42

@Watson : Ich habe meine Leckerchen-Rezepte nach und nach selbst entwickelt und habe 13 verschiedene Sorten; mit Leberwurst, Käse, Thunfisch, Quark, Äfpeln u.v.m. sowie versch. Sorten Getreide (Roggen, Weizen, Hirse, Buchweizen, Dinkel)
Da ich das ganze gewerblich gemacht habe, hatte ich natürlich einiges an Auflagen, was zu beachten war. Das entfällt ja für den privaten Gebrauch und man kann mehr ausprobieren.

Für mich war stets eine gewisse Konsistenz wichtig, um Formen auszustechen oder die Gebäckpresse/Spritztüte zu verwenden. Für die Anfertigung an Masse habe ich mir einige Techniken selbst ausgedacht, dann waren auch Großbestellungen für den Wochenmarkt kein Problem. :winkgrin:
Der absolute Bestseller waren stets die Leberwurstkekse :yes:

Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 852
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#26

Beitragvon Steffen » 03.12.2019, 17:30

Beitrag von Steffen » 03.12.2019, 17:30

@Vio vertreibst Du die Kekse online? Falls ja, könntest Du mir ja mal den Link schicken.
Edit: Du schreibst in der Vergangenheitsform. Also nix mehr mit Keksen :frown:

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4849
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly 10.08.2005 - 07.06.2019
Juba *26.06.2007
Summer *02.10.2016
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#27

Beitragvon Vio » 03.12.2019, 17:50

Beitrag von Vio » 03.12.2019, 17:50

Hallo Steffen!
Du hast das richtig erkannt, ich habe das gewerblich gemacht. :winkgrin:

Und nach so langer Zeit und viele tausend Kilo Hundekese habe ich vorerst genug :yes: Nun sind erst einmal Menschenkekse zu Weihnachten angesagt und irgendwann vielleicht mal wieder Hundekekse für meine Mädels.

Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 58
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#28

Beitragvon Watson » 03.12.2019, 18:16

Beitrag von Watson » 03.12.2019, 18:16

Wow Vio meinen großen Respekt :gott:
Ich backe für Watson ja gerne und freue mich auch wenn sich die Nachbarshunde darüber freuen wo es immer heißt „der nimmt keine Leckerlis“ :kinggrin: aber gewerblich wäre mir das wahrscheinlich dann doch zu anstrengend.
Wobei, wenn man dann so richtig dafür eingerichtet ist usw. hmmm :rolleyes:

@Steffen schlag doch deiner Jutta vor selbst Kekse zu backen. Das ist wirklich kein Hexenwerk und man weiß zumindest was drin steckt :2thumbs:

Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 852
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Hundekekse selber backen

#29

Beitragvon Steffen » 03.12.2019, 18:58

Beitrag von Steffen » 03.12.2019, 18:58

@Watson Nee lass ma. Meine Jutta hat tlw. einen 11h-Tag. Am Wochenende backt sie nur für uns.

Antworten