Schwimmleine

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Karin, BeagleFriends-Team

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Schwimmleine

#1

Beitragvon Beagledaddy » 02.08.2019, 15:06

Beitrag von Beagledaddy » 02.08.2019, 15:06

Seit der letzten Hitzeperiode schwimmt Paula. :2thumbs: Das hat sie sich selbst beigebracht, weil die wasserscheue Jule ihr nicht wirklich eine gute Lehrerin war. :winkgrin:
Allerdings kann und will ich sie nicht ohne Leine laufen und/oder schwimmen lassen.
Normalerweise läuft Paula an einer 7,5 m langen Biothane-Leine, 6 mm rund. Die ist zwar super, aber zum Schwimmen echt ungeeignet. :look: Zum einen ist sie zu kurz dafür, zum anderen zu schwer. Sie versinkt und könnte sich an einem Unterwasserhindernis verhaken. :sauer:
Also muss eine Schwimmleine her. :light:
Ich habe eine bestellt, die man auch an Rettungsringen einsetzen kann. :yes:
Als die Lieferung kam, war ich sehr enttäuscht. :crazy: Das Teil ist ganz locker geflochten, z.T. leicht franselig und lässt sich nicht sauber aufschießen/aufwickeln. :sweet: Verknotungen sind also vorprogrammiert; vor allem, wenn meine Frau die in die Hand nimmt. :mocken: Die kriegt sogar Knoten in die Biothane-Leine. :jumpgrin:
Außerdem kann man diese Schwimmleine wirklich nur zum Schwimmen nehmen und muss für den Weg dorthin auf eine andere Leine wechseln. :crazy:

Mit der Suchfunktion oben bin ich leider nicht fündig geworden. :nixweiss:
Deshalb hier meine Fragen: Welche Leine verwendet ihr? Kann man die auch für den Weg benutzen? Ist sie glatt ähnlich Biothane?
Ich bin für jede Hilfe dankbar.

LillyRose
Beaglefriend
Beiträge: 265
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Schwimmleine

#2

Beitragvon LillyRose » 02.08.2019, 18:39

Beitrag von LillyRose » 02.08.2019, 18:39

Da fällt mir nur eine Flexileine ein. Kann man auch in eine grössere Jackentasche stecken, wenn man sie nur zum Schwimmen benutzen möchte.
Ich nutze die eh gerne zum Gassi und beim Schwimmen vertüdelt sie sich nicht.

Ich habe auch eine 7,5 m Biothane Leine, total nervig und auch ich kriege es hin dort Knoten reinzumachen.

Es gibt noch lange Leinen, die auf dem Wasser schwimmen. War es sowas das du bestellt hattest?

Lg Krissi

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 527
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Schwimmleine

#3

Beitragvon Steffen64 » 02.08.2019, 18:44

Beitrag von Steffen64 » 02.08.2019, 18:44

Hallo Hermann,
wäre ein Nylon -Seil mit einem Querschnitt von 2-3 Millimeter eine Alternative? Gibt's bei Toom.

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Schwimmleine

#4

Beitragvon Beagledaddy » 02.08.2019, 20:02

Beitrag von Beagledaddy » 02.08.2019, 20:02

Die Biothane-Leine lässt sich problemlos und einfach zu einem "Ring" aufschießen/aufwickeln. Durch ein minimales Drehen beim Aufnehmen geht das drallfrei und es gibt keine Knoten. Ist so ähnlich wie das Aufschießen von Bootsleinen. :winkgrin:

Nylon geht nicht; das gibt schmerzhafte Brandwunden, wenn das einem durch die Hand oder um die Beine gezogen wird. :crazy: Und 2 - 3 mm sind zu dünn, um vernünftig handelbar zu sein.

Die von mir gekaufte Leine ist aus Polypropylen oder sowas, hat 8 mm Durchmesser und schwimmt auf dem Wasser. Das ist an und für sich gar nicht schlecht. Aber leider liegt sie nicht glatt und hat einen "variablen" Drall; d.h. sie lässt sich nicht verdrehfrei aufwickeln und neigt ganz stark zu Knotenbildung. :smiley_emoticons_panik:

Am liebsten wäre mir eine schwimmfähige Biothane-Leine. :jumpgrin:

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4759
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly *10.08.2005
Juba *26.06.2007
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Schwimmleine

#5

Beitragvon Vio » 02.08.2019, 20:16

Beitrag von Vio » 02.08.2019, 20:16

Es gibt ja die unterschiedlichsten Qualitäten bei BioThane Leinen. Ich kann mir vorstellen, dass die "Granite" oder auch die "Superflex" evtl. schwimmt
Das müsste ich echt mal testen, würde mich auch interessieren. :jumpgrin:

Also, wenn Juba ins Wasser geht ist meistens die ganz normale BioThane "Beta" dran. Ich verstehe nicht ganz, warum die Leine schwimmen muss :gruebel: Solange sie sich nicht vollsaugt und dadurch schwerer wird ist das doch in Ordnung, oder?

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Schwimmleine

#6

Beitragvon Beagledaddy » 02.08.2019, 21:13

Beitrag von Beagledaddy » 02.08.2019, 21:13

Vio hat geschrieben:
02.08.2019, 20:16
Also, wenn Juba ins Wasser geht ist meistens die ganz normale BioThane "Beta" dran. Ich verstehe nicht ganz, warum die Leine schwimmen muss :gruebel: Solange sie sich nicht vollsaugt und dadurch schwerer wird ist das doch in Ordnung, oder?
Paula hat auch die Biothane Beta. Die ist mit 7,5 m aber fürs schwimmen zu kurz. :verzweifelt:
Eine längere Leine sinkt ab. Und da wir bei uns am Rhein häufig dickere Steine und Schwemmgut wie alte Drahtseile etc. in Ufernähe haben, kann die Leine leicht daran hängen bleiben. :crazy: Dann kommt entweder Paula nicht mehr zurück oder ich muss tauchen. :jumpgrin:

LillyRose
Beaglefriend
Beiträge: 265
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Schwimmleine

#7

Beitragvon LillyRose » 03.08.2019, 01:13

Beitrag von LillyRose » 03.08.2019, 01:13

Hab meinen Mann grad mal gefragt, ob es Schnüre/Seile gibt, die auf dem Wasser schwimmen. Sorry, den Segler Fach Ausdruck habe ich schon wieder vergessen :gruebel:
Er segelt seit über 30 Jahren. Er sagt, es gibt relativ dicke Schnüre aus Polyester, die mit Plastik ummantelt sind, durch den Lufteinschluss schwimmen sie.

Allerdings "nur" für ca 3 Stunden, dann saugen sie sich auch mit Wasser voll, doch ich denke, solange wollte Paula dann auch nicht schwimmen :jumpgrin:
Es gibt noch Ankerschnüre für Boote zur Befestigung, die schwimmen auch oben und sind relativ dick.
Guck mal bei einem online Shop für Boot oder Surfer Zubehör, die haben sowas.
Die schneiden dir das auch in der gewünschten Länge zurecht.
Nur so ne Idee...

Lg Krissi

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Schwimmleine

#8

Beitragvon Beagledaddy » 03.08.2019, 07:04

Beitrag von Beagledaddy » 03.08.2019, 07:04

Danke Krissi, für deine Nachforschungen. :winkiss:
Als alter Segler und Sportbootfahrer habe ich natürlich auch da nachgesehen. :winkgrin:
Aber die Festmacher- und Fender-Leinen dort sind meistens zu dick und die Wanten und Fallen zu dünn und nicht schwimmfähig. :crazy:
Ich habe dann diese Rettungsleine gekauft, die normalerweise an Rettungsringen, wie sie an Bootsstegen hängen, befestigt werden. Die ist 30 m lang und ich habe sie für Paula auf ca. 14 m gekürzt. :yes:
Da möchte ich nicht ins Wasser fallen, wenn mir ein Laie den Ring zuwirft und der mich wegen der Spaghettiknoten nicht erreicht. :crazy:
Ich habe auch schon unter Wasserskibedarf nachgesehen. Auch da sind die Zugleinen zu dick. :look: Aber sie schwimmen. :jumpgrin:

Benutzeravatar
Annette
betreut Facebook
betreut Facebook
Beiträge: 3713
Registriert: 20.05.2013, 15:27
Hund(e): Kondi *27. 8. 2006
Amy *3. 7. 2006 ╬ 26. 1. 2017
Wohnort: Schwanewede (Niedersachsen)
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schwimmleine

#9

Beitragvon Annette » 03.08.2019, 07:16

Beitrag von Annette » 03.08.2019, 07:16

Wäre Reepschnur eine Alternative? :nixweiss: Ich hab für Kondi eine Leine selbst gemacht aus Reepschnur, da wir ja generell immer mit einer Leine von mind. 5 Metern laufen. Daran befestigt habe ich einen extrem leichten "Dreh-Karabiner" aus dem Klettersport. Ich müßte hier einfach mal ausprobieren, ob sich die Leine mit Wasser vollsaugt.

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2314
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schwimmleine

#10

Beitragvon Karin » 03.08.2019, 07:39

Beitrag von Karin » 03.08.2019, 07:39

Ich hab' keine Ahnung davon, wir haben keine Schwimmleine, dass mal vorne weg geschickt :jumpgrin: .

Ich finde hier sowas: LINK
Ob die was taugt, weiss ich nicht, recht teuer ist die Leine auch und ob sie sich gut aufwickeln lässt :nixweiss: . Keine Ahnung, ob man günstiger kommt, wenn man sich ein Stück Leine im Seglerbedarf kauft und einen entsprechenden Karabiner dran macht.

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Schwimmleine

#11

Beitragvon Beagledaddy » 12.08.2019, 15:44

Beitrag von Beagledaddy » 12.08.2019, 15:44

Wenn man lange genug sucht, findet man auch (meistens) etwas.
Ich habe eine 12fach geflochtene Polypropylenleine gefunden. Eigentlich ist das nur ein Seil, aber es war sehr einfach, daraus eine Leine zu machen.
Das Seil ist 20 m lang, hat 8 mm Durchmesser und kostet nur 12€. Dazu ein Scherenkarabiner für 2,50€. Ich habe den Haken angenäht und die Naht mit einem Schrumpfschlauch abgedeckt. Fertige Schwimmleinen sind fast doppelt so teuer und nur 15 m lang.
Heute haben wir die Leine ausprobiert und sie erfüllt meine Ansprüche. Man kann sie gut unterwegs benutzen und im Wasser schwimmt sie wie erwartet. Zunächst war ich etwas skeptisch was die Länge betrifft, aber zum Schwimmen sind die 20 m gerade richtig. 15 m wäre doch zu kurz.
Paula ist jedenfalls ganz begeistert. Endlich konnte sie mal weit hinter den Enten und Gänsen hinterher schwimmen.

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2314
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schwimmleine

#12

Beitragvon Karin » 12.08.2019, 16:24

Beitrag von Karin » 12.08.2019, 16:24

Cool! Mit 20 Metern hat Paula ja einen ordentlichen Radius zur Verfügung für ihre Schwimmübungen. Ganz schön praktisch, wenn man kreativ und handwerklich begabt ist. :2thumbs:

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4759
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly *10.08.2005
Juba *26.06.2007
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Schwimmleine

#13

Beitragvon Vio » 12.08.2019, 17:39

Beitrag von Vio » 12.08.2019, 17:39

Prima, dass du fündig geworden bist, Hermann.
Wo hast du das Material her?

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Schwimmleine

#14

Beitragvon Beagledaddy » 12.08.2019, 17:58

Beitrag von Beagledaddy » 12.08.2019, 17:58

Das Seil habe ich über Amazon gekauft. :computer:
Scherenkarabiner und Schrumpfschlauch hatte ich noch. :winkgrin:

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 563
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Schwimmleine

#15

Beitragvon Beagledaddy » 19.08.2019, 08:02

Beitrag von Beagledaddy » 19.08.2019, 08:02

Bei Metropolis Drachen habe ich noch eine Großspule gefunden, auf die man die 20 m Leine gut aufwickeln kann. Es gibt keine Knoten :winkgrin: und ist, obwohl 6 cm breit, sehr gut handhabbar. So ist der Wechsel von einer Hand in die andere gar kein Problem mehr. Das ist sehr hilfreich, wenn es mal um einen Baum herum geht. :jumpgrin:
IMG_20190819_094735.jpg
Und so lässt sich die Leine auch sehr gut platzsparend im Auto verstauen und transportieren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten