Schwimmleine

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Karin, BeagleFriends-Team

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 781
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Schwimmleine

#16

Beitragvon Steffen64 » 19.08.2019, 10:03

Beitrag von Steffen64 » 19.08.2019, 10:03

Klasse, Hermann. Wenn Ginger mal ins Wasser gehen möchte, baue ich mir so eine Leine nach deinem Muster.

Gast

Re: Schwimmleine

#17

Beitragvon Gast » 22.08.2019, 11:21

Beitrag von Gast » 22.08.2019, 11:21

Kurzer Erfahrungsbericht.
Die Leine ist ein sehr guter Kompromiss für die Benutzung auf Landwegen, Wiesen und im Wasser. Die Großspule hat sich bewährt und liegt gut in der Hand.
DSC_3502~3.JPG
Das Aufwickeln geht einfach, knoten- und drallfrei.
Hält man die Spule locker, wickelt sich die Leine selbst ab, wenn der Hund dran zieht. "Bremsen" ist jederzeit möglich, wenn man die Spule fest fasst.
Im Wasser ist es jedoch ratsam, manuell genügend Leine zu geben, damit beim Schwimmen kein zusätzlicher Widerstand entsteht.

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 781
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Schwimmleine

#18

Beitragvon Steffen64 » 22.08.2019, 12:03

Beitrag von Steffen64 » 22.08.2019, 12:03

Hallo Hermann,

mal eine Frage von einem Ahnungslosen: Kommen die Hunde nicht automatisch zurück, wenn die Kräfte schwinden? Ginger kennt das Schwimmen leider nicht oder mag es nicht.

Gast

Re: Schwimmleine

#19

Beitragvon Gast » 22.08.2019, 12:56

Beitrag von Gast » 22.08.2019, 12:56

Steffen64 hat geschrieben:
22.08.2019, 12:03
mal eine Frage von einem Ahnungslosen: Kommen die Hunde nicht automatisch zurück, wenn die Kräfte schwinden?
Nunja, erstmal schwimmen sie. Wenn sie z.B. ein Apportel aus dem Wasser holen, kehren sie um und schwimmen zurück.
Aber wenn Paula hinter den Enten her schwimmt, weiß ich nicht, wie weit das geht. Und wenn ihr dann die Kräfte schwinden, reicht es vielleicht nicht mehr für den Rückweg. Da sind die 20 m Distanz an der Leine für sie genug.
Bei anderen Hunden, z.B. Labrador oder dem Till, mag das anders sein, aber bei Paula gehe ich da lieber auf Nummer sicher. :winkgrin:

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 781
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Schwimmleine

#20

Beitragvon Steffen64 » 22.08.2019, 19:01

Beitrag von Steffen64 » 22.08.2019, 19:01

Okay, danke für die Erklärung, Hermann.

Antworten