Karli hat die Wachhundprüfung bestanden

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Antworten
pimpfi

Karli hat die Wachhundprüfung bestanden

#1

Beitragvon pimpfi » 08.10.2011, 15:47

Beitrag von pimpfi »

So, da ich nicht so richtig wußte, wo das Thema rein passt, hab ich es mal hier platziert.

Nachdem Karli letztes Jahr aufgrund von mangelndem Bellen durch die Wachhundprüfung geflogen ist, wollten wir dieses Jahr noch einmal den Versuch starten. Die Prüfung lief unter keinem guten Ohmen, waren doch gestern im Training die Sportfreunde total unter Prüfungsdruck und 2 eigentliche Teilnehmer zogen Ihre Teilnahme kurzfristig zurück, zudehm wurde eine Hündinn noch läufig, so dass die Paarungen neu aufgestellt werden mussten.

Super, Karli und ich mußten mit Karlis größtem Feind laufen. Prinzipiell insofern möglich, wenn die Anmeldung klappt und die beiden da nicht schon aufeinander losgehen.

Also ging es los, Anmeldung... Karli hab ich in den letzten Wochen ziemlich klar gemacht, dass ich ein pöbeln auf dem Hupla nicht dulde, egal mit welchem hund wir laufen müssen.... also Hunde heut schön im Abstand platziert, Anmeldung klappte, also konnte es los gehen. Wir waren als erstes mit der UO dran, da das andere Team eine SH2 lief.

UO lief soweit gut, bis die Gruppe kam, da meinte karli mal durch die gruppe schnüffelnd zu laufen (nase auf dem Boden ). In der Freifolge hatte ich dann meinen Karli wieder, der aufmerksam mit mir lief.... nur in der Platzübung meinte er, er muss erst aufs zweite Kommando kommen...

Dann kam das apportieren, welches Karli flux vor 2 Wochen mit einem Mal verlernt hat ... so nach dem Motto, apportieren? Was ist das? Hatte in den zwei Wochen noch mal reiflich geübt und konnte nur auf sein Wohlwollen hoffen, mit einer kleinen Führerhilfe, die ich in kauf nahm, apportierte Karli heute zuverlässig (die Führerhilfe kreidete der Prüfer nicht einmal an, obwohl sie offensichtlich war ).

Nun Anhänglichkeitsprobe: Ich stand in der Gruppe, Karli kam wie immer sehr zügig rein und sprang mir in den Bauch ... ufff.... es war deutlich, dass ich sein Hundeführer war .

Nun kam der etwas schwierigere Teil der UO, Besitzbewahrung, man muss dazu sagen, dass Karli die Leute auf dem Hupla ja alle ganz toll findet und letztes Jahr die Person, die meinen Gegenstand klauen wollte angegähnt hat, statt anzubellen.... die Übung mußte aber sitzen, sonst wäre hier schon fast das Ende gewesen. Dieses Jahr haben wir kurzfristig noch eine Karli unbekannte Person organisieren können.... Person geht ran, auf 1/2 Meter.... Karli bellt noch nicht.... schock, Person geht noch näher ran und mein Hund springt auf und bellt, wie er es vorher in den Übungen noch nciht gemacht hat.... die Zuschauer applaudierten .

UO Auswertung: Bestanden mit 80 von 100 Punkten

Nun kam die Wachsamkeit... Hofraum mit Stellen und Verbellen, die Übung saß eigentlich immer und auch heute, machte er einwandfrei .

Danach dann die schwerste Übung für Karli ein Drahtseil, wo abwechselnd von links und rechts je eine Person kommt, die verbellt werden muss... hier sind wir von vornherein an die Prüfung gegangen, dass diese Übung vergeigt wird, weil Karli hier immense Probleme mit dem Drahtseil hat.... Versuchsperson eins geht ran, Karli verbellt, aber zögerlich.... Versuchsperson zwei geht ran, karli geht näher zu versuchsperson 2 und....... läßt sich streicheln

In solch einem Moment konnte ich nur noch lachen.....

Auswertung vorm Prüfer: Hofraum und stellen und verbellen: hat dem Prüfer sehr gut gefallen, 70 von möglichen 70 Punkten.... Drahtseil: O-Ton Prüfer, wenn man da an den Hund geht, kann man den als Fremder ableinen und mitnehmen, 0 Punkte mangelhaft.

O-Ton Prüfer: erreichbare Gesamtpunktzahl 100 macht minus 30???

Ich erwiederte nur noch mit einem grinsen: 70 ....

Glückwunsch bestanden!

Und nun darf dieser Scheißer hier in Rente gehen, was Prüfungen angeht

[img][images/thumbs/user_ID_726_dsc04949q.jpg]http://img851.imageshack.us/img851/8128/dsc04949q.jpg[/img]

kai

#2

Beitragvon kai » 08.10.2011, 16:23

Beitrag von kai »

Glückwunsch zum Wachhund :klatsch:

Wozu braucht man das eigentlich? Ich meine woher stammt diese Prüfung, Wachschutz oder soetwas?

Ich wäre ehrlich gesagt zufrieden wenn meine niemanden verbellen oder meinen sie müssten ständig Haus, Hof und Postkasten bewachen :winkgrin:
Kannst du das steuern? So zB das er jetzt eben mal nicht Haus und Hof bewachen soll, sondern jetzt nur faul in der Sonne liegen soll. Oder entspannt unterm Tisch während –zig Leute um dich herum rennen? Bus oder Bahn, Kaufhaus, Gedränge, wie hält der das auseinander?

Gast

#3

Beitragvon Gast » 08.10.2011, 18:49

Beitrag von Gast »

Wow - echt spannender Bericht. Und herzlichen Glückwunsch! Diese Prüfung kannte ich noch nicht. Hab bislang nur die normalen VPG-Prüfungen gesehen.

Gast

#4

Beitragvon Gast » 08.10.2011, 19:41

Beitrag von Gast »

Erst einmal ganz herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung :2thumbs:
Hast du irgenwo einen Link zu den Prüfungsanforderungen????

SchnuffelBarney

#5

Beitragvon SchnuffelBarney » 08.10.2011, 20:26

Beitrag von SchnuffelBarney »

Herzlichen Glückwunsch, ein sehr interessanter Bericht.
:respekt:

pimpfi

#6

Beitragvon pimpfi » 08.10.2011, 20:35

Beitrag von pimpfi »

Ich wäre ehrlich gesagt zufrieden wenn meine niemanden verbellen oder meinen sie müssten ständig Haus, Hof und Postkasten bewachen
Kannst du das steuern? So zB das er jetzt eben mal nicht Haus und Hof bewachen soll, sondern jetzt nur faul in der Sonne liegen soll. Oder entspannt unterm Tisch während –zig Leute um dich herum rennen? Bus oder Bahn, Kaufhaus, Gedränge, wie hält der das auseinander?
Kai, das ist eine reine Sportprüfung. Prinzipiell braucht man sie nicht, mir bringt sie aber einen kleinen Vorteil, da ich Karli Krankenversichert habe und er mit dieser Prüfung einen besseren Leistungsumfang hat. Karli wurde hier über Beute aufgebaut und nur heute in der Prüfung wurde seine leichte Linkshaftigkeit ausgenutzt, indem man eine fremde Person genommen hat, weil wir wußten, dass in dem Moment bei ihm die Arbeit über Wehrtrieb die Prüfung eher retten würde. Ich bilde Karli seit etwa 1 1/2 Jahren auf diese Prüfung aus und an seinem Verhalten außerhalb vom Platz hat sich diesbezüglich nichts geändert, d.h. er ist hier in der Wohnung genauso ruhig wie vorher. Mein Auto hat er vorher schon verteidigt und an der Umweltbelastung hat sich nichts geändert. :winkgrin:
Hast du irgenwo einen Link zu den Prüfungsanforderungen????
http://www.airedale-kft.de/Hundesport_N ... PO2004.pdf

hier kannst Du es unter Wachhundprüfung nachlesen. Diese Prüfung gibt fällt allerdings mit der neuen PO nächstes Jahr weg.

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 3107
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitragvon Karin » 08.10.2011, 21:09

Beitrag von Karin »

Super interessant, dein Bericht! Ich habe von Prüfungen für Hunde in jeglicher Art null Ahnung und hab' mich auch erstmal gefragt, was eine Wachhundprüfung ist. Wieder was dazugelernt :buch: .

Ach ja, natürlich auch von uns :10 Herzlichen Glückwunsch!

Karin mit Bill

Antworten