Geodogging

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Antworten
Bienchen

Geodogging

#1

Beitragvon Bienchen » 06.02.2012, 14:27

Beitrag von Bienchen »

Huhu ihr Lieben,

seit dem Wochenende bin ich total Geocaching infiziert und habe meine ersten 3 Caches geloggt :winkgrin:
Ich bin ja noch blutiger Anfänger, aber meine Freundin und ich hatte so viel Spass und natürlich waren alle 3 Geocaches mit super Hundespaziergang verbunden.

Nun meine Frage. Ich habe vor langer Zeit gehört, dass es auch Geodogging gibt. Dabei verfolgt man die Koordinaten des Caches und kurz vor dem Ziel wird der Hund in die Suche nach einem konditionierten Geruch (Anisöl) geschickt. Ich find es irgendwie ne coole Idee, weil man so den Hund noch mehr mit einbinden kann.

Bei meiner Recherche im Netz fand ich nur dies hier:
Geo-Dogging.com
Und natürlich noch andere Links, aber es gibt da wohl keine solchen Plattformen, wie beim Geocaching. Ich meine, zunächst müsste man den Hund ja auf den Geruch konditionieren und dann müsste es halt viele Geocacher geben, die ihrem Cache solch ein Röhrchen bei fügen, oder viele Geo-Dogger, die neue Caches legen und diese auf einer Plattform veröffentlichen.

Nun meine Frage, habt ihr schon davon gehört, oder kennt ihr jemanden, der das macht. Meine Freundin setzt sich mit dieser Uschi Loth jetzt mal in Verbindung, um heraus zu finden, wie sie sich das genau vorstellt.

Spass würd es sicher machen

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 20527
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitragvon jutta » 06.02.2012, 16:14

Beitrag von jutta »

Irgendwie hört sich das gut an. Frag mich nur, wer das dann verstecken soll und die ganzen Koordinaten aufschreiben soll etc? Die von der HP bieten das ja an, aber generell geht das ja kaum umzusetzen oder?

Benutzeravatar
Anja
mit Dingens-Patent
Beiträge: 10695
Registriert: 26.08.2007, 10:12
Hund(e): Otis *12.08.2007 (11)
Wohnort: Lemwerder
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitragvon Anja » 06.02.2012, 17:02

Beitrag von Anja »

Ich denke schon, man kann das ja als normalen Cache mit dem Duftträger drauf verstecken und bei der Beschreibung das dann mit angeben, ebenso eine Anleitung zu konditionieren oder einen Link setzen. So können auch die ohne Hund den Cache normal suchen und loggen. Vielleicht nehmen dann andere die Idee auf und es wird so verbreitet.
Oder mal mit den Betreibern der herkömmlichen Plattformen in Kontakt treten. Vielleicht kann man ja eine neue Cacheart einführen.

Die Idee wäre klasse, dann hätte Otis auch mal was dabei zu tun.

Wobei mir einfällt, ich muss unbedingt mal wieder los, habe es doch arg einschlafen lassen ...

Lotte

#4

Beitragvon Lotte » 07.02.2012, 07:44

Beitrag von Lotte »

Ich lass mich mal überraschen , schau mir mal das ganze an :-)

LG Carmen und die Schlappohren

Benutzeravatar
Anette
Rüdefrau mit bunter Meute
Beiträge: 3679
Registriert: 07.12.2006, 19:38
Hund(e): ------
Wohnort: De
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#5

Beitragvon Anette » 07.02.2012, 08:03

Beitrag von Anette »

Lotte hat geschrieben:Ich lass mich mal überraschen , schau mir mal das ganze an :-)

LG Carmen und die Schlappohren
Ich freue mich auf Deinen Bericht!

Bienchen

#6

Beitragvon Bienchen » 07.02.2012, 08:12

Beitrag von Bienchen »

Ich freu mich auch schon drauf.

Ich stelle es mir einfach nur toll vor, wenn man durch den Wald läuft, völlig neue Wege erkundet und wenn man weiß, hier muss der Schatz irgendwo sein, darf auch der Hund seinen Teil dazu beitragen.

Antworten