Rütters D.O.G.S.

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Antworten
beagle-connection

Rütters D.O.G.S.

#1

Beitragvon beagle-connection » 23.03.2012, 08:38

Beitrag von beagle-connection »

Hallo,

bei uns, fast um die Ecke, gibt es demnächst einen neuen D.O.G.S. Standort.

Habe gerade die Ankündigung gelesen und muss sagen, es wären schon ein paar Kurse dabei, die mich interessieren könnten (Flyball, Agility usw.).

Martin Rütter ist mir zwar schon ein Begriff, aber von diesen D.O.G.S. Standorten hatte ich, ehrlich gesagt, noch nie was gehört.

Hat jemand von Euch damit Erfahrungen??

Gast

#2

Beitragvon Gast » 23.03.2012, 11:00

Beitrag von Gast »

Hallo Ute,

bei uns um die Ecke ist einer. Die Standorte werden von TarinerInnenn gemacht, die bei Rütter eine Ausbildung gemacht haben und dann im Franchise-System einen Hundeschulbetrieb anbieten. Jeder Standort ist damit so gut, wie die TrainerInnen.

Mir gefällt das Geschäfts-Prinzip grundsätzlich nicht, kann mir aber durchaus vorstellen dortmal einen Sport/Beschäftigungskurs zu besuchen.

Susanna

Leni & Yara

#3

Beitragvon Leni & Yara » 23.03.2012, 18:13

Beitrag von Leni & Yara »

Wir haben einmal mit Amy ein Kurs für Fährtenarbeit gemacht. Super aufgezogen, toll gemacht...aber seit 2,5 Jahren warten wir trotz erneuter Anmeldung auf das Aufbauseminar.
Auch auf unsere Anfrage bei einem ganz anderen Thema, haben wir seit rund einem Jahr nichts gehört. :nixweiss:
Schade ...

Benutzeravatar
BeagleBettina
mit BeagleGang
Beiträge: 150
Registriert: 30.12.2009, 13:17
Hund(e): Waffle 25.10.2009 - 28.04.2015
Coroner 23.05.2012
Harper 01.06.2015
Wohnort: Gerolsheim (bei Ludwigshafen)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitragvon BeagleBettina » 23.03.2012, 18:34

Beitrag von BeagleBettina »

Huhu,

also ich habe schon mehrere Kurse da gemacht, unter anderem Distanztraining (Longieren), Antijagdtrainung, Apportieren, Nasenarbeit und fange auch demnächst mit Agility mit Waffle an. Es hat alles super viel Spaß gemacht und ich habe das Glück, dass es zu Anfängerkursen recht zeitnah ein Aufbaukurs im Angebot gibt! Wir werden das weiter nutzen, denn es ist wirklich klasse, was Waffle mit seinen 2,5 Jahren und vor allem ich über Hunde gelernt habe!

Es ist so die Trainer werden direkt nach Martin Rütter ausgebildet und haben sehr viel Wissen, gerade was die Körpersprache und Kommunikation unter Hunden angeht ist es faszinierend, wenn man sich damit näher beschäftigt. Heute weiß ich, dass ich Waffle schon in die ein oder andere Situation gebracht habe, was ich nun nicht mehr mache. Regeln und Konsequenz und viel Nasenarbeit ist die Basis für eine gute Beziehung! Viele sagen immer ein Beagle ist nicht so motivierbar, das stimmt nicht, wenn man mit ihm wirklich das macht, wofür die Beagle gezüchtet wurden... die wollen mit der Nase arbeiten! Wenn man das berücksichtigt und dies mit dem Hund zusammenmacht kommt die Bindung und das Vertrauen von allein... Waffle und ich sind mittlerweile schon ein richtiges Team, natürlich hat er an und ab einen Dickkopf, aber den hab ich auch ;-) deshalb kann ich mir auch nichts anderes vorstellen als einen Beagle!

beagle-connection

#5

Beitragvon beagle-connection » 23.03.2012, 18:51

Beitrag von beagle-connection »

Danke Euch allen. :winken:

Das heißt dann für mich wohl einfach mal ausprobieren und sehen, welche Erfahrungen wir machen werden.
Besonders verlockend ist natürlich in unserem Fall die Lage, da lohnt sich ein Versuch.

Benutzeravatar
BeagleBettina
mit BeagleGang
Beiträge: 150
Registriert: 30.12.2009, 13:17
Hund(e): Waffle 25.10.2009 - 28.04.2015
Coroner 23.05.2012
Harper 01.06.2015
Wohnort: Gerolsheim (bei Ludwigshafen)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitragvon BeagleBettina » 24.03.2012, 10:08

Beitrag von BeagleBettina »

Huhu Ute,

wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren... berichte doch mal was du für einen Eindruck hast und wie es dir gefallen hat!

Ich wünsche euch allen noch ein sonniges Wochenende!

Benutzeravatar
Bine
nur ganz mit Lupo
Beiträge: 2646
Registriert: 15.03.2012, 11:30
Hund(e): Lupo *15.03.2004 - 26.12.19
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitragvon Bine » 24.03.2012, 10:20

Beitrag von Bine »

Hi,

hab schon von einigen Leuten gehört, dass die Trainer teilweise nicht sooo klasse sind..
Manche können wohl gut mit Hunden aber nicht mit Menschen (was genauso wichtig ist).

Die lernen vom Rütter bzw seinen Trainern was sie wann zu machen haben. Aber die eigene Persönlichkeit macht auch viel aus und da hapert es wohl bei einigen..

Man muss halt schauen ob man einen wirklich kompetenten Trainer hat oder jemand der nur vom großen Francisekuchen etwas abhaben will...

LG

beagle-connection

#8

Beitragvon beagle-connection » 24.03.2012, 15:11

Beitrag von beagle-connection »

Ja, ich werde berichten. Dauert nur noch etwas. Ist ein Standortwechsel und noch nicht ganz in Betrieb.

Euch auch ein schönes Wochenende und viele Grüße aus dem sonnigen Norden.

Benutzeravatar
Verena & Elli
Miss Elli und das schwarze Doppel
Beiträge: 2249
Registriert: 11.04.2008, 14:59
Hund(e): 2 Labradorhündinnen aus Arbeitslinien (und Beagle Elli ist mittlerweile auf „Wolke 7“)
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9

Beitragvon Verena & Elli » 24.03.2012, 19:13

Beitrag von Verena & Elli »

Bine hat geschrieben: Die lernen vom Rütter bzw seinen Trainern was sie wann zu machen haben. Aber die eigene Persönlichkeit macht auch viel aus und da hapert es wohl bei einigen..
Das wäre für mich absolut kein Argument, denn das empfindet jeder anders und das kann auch in jeder anderen Hundeschule der Fall sein. Man muss sich selbst vor Ort ein eigenes Bild machen, unabhängig vom Konzept einer Hundeschule. Mit den konkreten Trainern vor Ort und der subjektiv empfundenen Sympathie oder Antipathie steht und fällt alles.

Antworten