Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Gast

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#16

Beitragvon Gast » 19.10.2014, 11:23

Beitrag von Gast »

Also das was Kim schreibt, kann ich bestätigen. Die Beagle, die wir hier ab und an mal treffen, wenn wir unterwegs sind bzw. deren Halter wundern sich, dass unsre beiden 1. so schlank sind und 2. frei laufen dürfen. Hier sind fast alle Beagle viel zu dick und müssen lt. den Haltern an der Leine bleiben. Ich kann mich noch gut an einen Sonntagvormittag im Frühjahr erinnern: im Wald trafen wir kurz hintereinander zwei Beagle inkl. deren Halter. Und ich hab jedes Mal das gleiche erklärt: wie ein Beagle "gesund" abnehmen kann und wie man ihnen beibringt auch mal ohne Leine zu laufen. Mittlerweile sind das schon Standard-Texte die ich regelrecht "vorbete" - aber leider hatte ich bisher noch nie den Eindruck, dass man das auch annehmen kann oder will.

Benutzeravatar
Silke
mit eigener Muppets-Show
Beiträge: 9428
Registriert: 11.07.2006, 18:51
Hund(e): Fine 08.06.2003 - 21.12.2017
Karla *27.04.2008
Wohnort: im echten Norden
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#17

Beitragvon Silke » 19.10.2014, 12:39

Beitrag von Silke »

Fine habe ich recht schnell abgeleint. Ca. 1 Jahr, nachdem ich sie bekam, haben wir die Hamburger Leinenbefreiung gemacht und seitdem läuft Fine eigentlich immer und überall ohne Leine. Von Rehen kann ich sie problemlos abpfeifen, von Katzen nur, wenn ich schnell genug handel *ggg*
Karla lief bis zu ihrem 7. Lebensmonat ohne Leine. Exakt mit der Läufigkeit hatte sie auch ihren Jagdtrieb entdeckt und war gleich mal 45 Minuten weg. Danach habe ich dann gute 1,5 Jahre intensives Schleppleinen- und Antijgdtraining mit ihr gemacht. Sie war super gut händelbar .... bis wir einen Winter spazieren gingen, ich sie wie immer ableinte, sie über das verschneite Feld düste. Auf meinen Pfiff kam sie sofort zurück; nur leider kam dann ein Reh aus dem Wald, als Karla 10m vor mir war. Damit war mein Beagle dann weg! Nach 20 Stunden habe ich sie glücklicherweise wieder gefunden. Seitdem kann ich sie wirklich nirgendwo mehr ableinen. Das Erfolgserlebnis Reh direkt neben und vor ihr, hat sich so in ihr kleines Hirn gebrannt, da kommt kein Training mehr gegen an.

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10301
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#18

Beitragvon tanja » 19.10.2014, 13:20

Beitrag von tanja »

Silke hat geschrieben:Seitdem kann ich sie wirklich nirgendwo mehr ableinen. Das Erfolgserlebnis Reh direkt neben und vor ihr, hat sich so in ihr kleines Hirn gebrannt, da kommt kein Training mehr gegen an.
das war auch meine angst/befürchtung, dass es genauso mit emma passieren würde, nachdem sie dem hasen das eine mal hinterher ist! zunächst ist sie auch immer an der leine geblieben, damit ich mir erst einmal ein bild davon machen kann, wie sie nach ihrem jagderlebnis so drauf ist... gds ist es uns nach einer kurzen trainigszeit wieder geglückt, dass sie ohne leine laufen kann :gott:

Benutzeravatar
Frauke
bekennendes Landei
Beiträge: 774
Registriert: 12.10.2006, 10:39
Hund(e):
Wohnort: Landkreis Friesland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#19

Beitragvon Frauke » 19.10.2014, 16:17

Beitrag von Frauke »

Hier direkt bei uns am Haus kommt Lucy erstmal an die Leine, sonst würde sie dumm di dumm die Gärten inspizieren, ob da irgendwo was los ist.
Auch auf dem Gehweg an der Strasse lasse ich sie immer an der Leine, denn Madam würde garantiert mal eben über die Strasse latschen.

Sobald wir aber freie Fläche erreicht haben oder im Wald spazieren gehen, kommt die Leine ab. Früher war ich eher unsicher, konnte aber recht schnell erkennen, ob sie eine Spur hat und das Rennen anfängt. Mittlerweile (mit ihren 8 Jahren) hat sie wohl vergessen, daß ein Jagdhund in ihr steckt :nixweiss: . Ich kann jedenfalls seit langer Zeit schon sehr entspannt mit ihr durch Wald und Wiesen laufen. Das einzige Problem dabei ist, daß sie sich "festschnüffelt". Gefühlte Stunden kann sie an einem Halm stehen bleiben und den in sämtliche Duftmoleküle zerlegen :irre3: Mein Rufen scheint sie dabei auch nicht zu stören. Das nervt schon etwas.

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10301
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#20

Beitragvon tanja » 19.10.2014, 19:33

Beitrag von tanja »

hihi, frauke, das kenne ich mit emma :jumpgrin: manchmal leine ich sie an, damit wir endlich mal schneller vorankommen :crazy:

Benutzeravatar
Frauke
bekennendes Landei
Beiträge: 774
Registriert: 12.10.2006, 10:39
Hund(e):
Wohnort: Landkreis Friesland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#21

Beitragvon Frauke » 20.10.2014, 06:20

Beitrag von Frauke »

Genau! Anleinen, damit der Hund schneller läuft :irre3: Das darfste echt keinem erzählen.

Gast

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#22

Beitragvon Gast » 20.10.2014, 07:40

Beitrag von Gast »

I.d.R. ist Rezi immer an der Leine.
Im Feld und Wald ist sie zumindest am Hund dran, damit wir im Fall der Fälle noch irgendeine Chance haben sie zu greifen.
Abrufbarkeit trainieren wir mit ihr ja auch schon länger, und ich bin wirklich begeistert wir gut sie mitmacht, aber ich bin mir halt noch nicht sicher dass der Pfiff zu 100% sitzt und solange gehe ich kein Risiko ein.
Gejagt hat sie bisher nicht, aber wahrscheinlich eher weil sie noch keine Gelegenheit hatte denn wenn sie bisher einen Vogel (alles andere interessiert sie nicht) anvisiert hat, hatte ich die Leine schon wieder in der Hand.

Wenn wir auf Beaglebesitzer treffen sind deren Hunde fast immer unangeleint. Im Gespräch stellt sich dann aber meistens heraus dass es entweder mit jahrelangem Training geschafft wurde oder aber auch die schon hier erwähnte Variante dass das Risiko des Weglaufens eingegangen wird, da der Hund ja bisher immer wieder gefunden wurde :shout:

Benutzeravatar
Frauke
bekennendes Landei
Beiträge: 774
Registriert: 12.10.2006, 10:39
Hund(e):
Wohnort: Landkreis Friesland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#23

Beitragvon Frauke » 20.10.2014, 10:06

Beitrag von Frauke »

Frauke hat geschrieben:Genau! Anleinen, damit der Hund schneller läuft :irre3: Das darfste echt keinem erzählen.
Ich muss mich mal selber zitieren, damit das nicht falsch rüberkommt, Tanja. Ich mache das auch! Also ich leine Lucy dann auch erstmal an, damit es weitergeht. Und nach einigen Metern kommt sie dann wieder ab von der Leine. Und das "Festschnüffeln" beginnt von vorn :winkgrin:

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10301
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#24

Beitragvon tanja » 20.10.2014, 14:33

Beitrag von tanja »

Frauke hat geschrieben:
Frauke hat geschrieben:Genau! Anleinen, damit der Hund schneller läuft :irre3: Das darfste echt keinem erzählen.
Ich muss mich mal selber zitieren, damit das nicht falsch rüberkommt, Tanja. Ich mache das auch! Also ich leine Lucy dann auch erstmal an, damit es weitergeht. Und nach einigen Metern kommt sie dann wieder ab von der Leine. Und das "Festschnüffeln" beginnt von vorn :winkgrin:
das habe ich auch genauso verstanden, frauke :hug:

bei dieser variante übrigens glaubt mir dann unterwegs wiederum keiner, dass emma als beagle eigentlich ohne leine laufen kann :umfall

Benutzeravatar
Franzi
mit Knox an ihrer Seite
Beiträge: 1741
Registriert: 30.07.2008, 12:00
Hund(e): Mia *29.07.2009
Molly *13.03.2014
Knox *27.04.2019
Lucy *23.11.2000 †10.12.2009
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#25

Beitragvon Franzi » 20.10.2014, 14:46

Beitrag von Franzi »

Ohje, das kenne ich mit Trödel-Mia auch :irre3: wenn sie gar keine Lust hat bleibt sie auch schon mal stehen (oder sitzen oder liegen), da hilft dann nur die Leine. Sonst muss ich ständig warten und rufen. :shout:

Benutzeravatar
ACB
Beaglefriend
Beiträge: 147
Registriert: 08.02.2013, 11:36
Hund(e): Sir Henry, * 27.12.2012
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#26

Beitragvon ACB » 21.10.2014, 09:59

Beitrag von ACB »

Hallo,
Henry, nun fast zwei Jahre alt (Ende Dezember), läuft nur in der Stadt und an dicht befahrenen Straßen an der Leine. Da es aus der Haustür bis in den Park keine 50m sind, darf er von Anfang an frei laufen, stoppt dann brav am Kantstein und läuft erst auf Signal über die Straße. Vorgestern bin ich ohne Halsband los :datz: und habs erst bemerkt, als ich ihn vor der Hauptstraße (da ist kein Kantstein...) anleinen wollte. Hab ihm dann die Handschlaufe der Leine umgelegt. Über diese Straße würde er nämlich zu gern rennen. Auf der anderen Seite beginnt der Wald, sein persönlicher Lieblings-Wellness-Schnüffel-Spiel-und-Renn-Bereich, wie alle Wälder... :crazy: Zu toppen nur von einem breiten, langen Sandstrand.
Bisher ist er draußen sehr brav, reagiert gut auf Kommandos, schaut sich oft zu mir um, bleibt an Kreuzungen stehen und bleibt freiwillig auf dem Weg.
Rufe ich und der Herr meint aber, dass er noch zu Ende schnüffeln muss, hebt er schnell ein Bein, gaukelt mir vor, dass er ganz dringend ganz lange muss, Hals wird immer länger und schielt dabei zu mir, damit er mitbekommt, wie lange es dauert, bis Ärger im Anmarsch sein könnte. Dann kommt er blitzschnell angesaust, grad noch rechtzeitig. Eigentlich müsste ich da strenger sein, dass er gleich kommt, aber... :blush: ich muss ja auch grinsen über seine Show. :liebhab:
Gestern hat er mir allerdings einen Schrecken eingejagt. Wir waren im Wald unterwegs, Henry wie immer, hier geschnüffelt und dort und plötzlich wie eine Rakete geradeaus (war nur ein schmaler Trampelpfad) durchgestartet, schwupp hinter der nächsten Kurve weg :shocked: . Ich hab gepfiffen und er kam prompt zurück (das Halsband klappert gut!), blieb kurz vor mir stehen, dreht um und startet erneut durch. Nochmal gepfiffen, nochmal zurück - Leine dran!! Kurz darauf kam uns eine Hundehalterin mit ihrem Dackelmädchen entgegen: "Die ist grad läufig.". Puh, da wusste ich, warum der Sepp sich so aufgeführt hat. :smiley_emoticons_panik:

Benutzeravatar
Franzi
mit Knox an ihrer Seite
Beiträge: 1741
Registriert: 30.07.2008, 12:00
Hund(e): Mia *29.07.2009
Molly *13.03.2014
Knox *27.04.2019
Lucy *23.11.2000 †10.12.2009
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#27

Beitragvon Franzi » 02.11.2014, 14:54

Beitrag von Franzi »

Mia läuft ohne Leine, wenn ich merke, dass ich sie unter Kontrolle habe. Das heißt meistens in Wiesen oder Feld, wo ich ein bisschen mehr den "Überblick" habe. Oder auch einfach dort, wo ich weiß, dass nicht viel Wild unterwegs ist. Im dichten Wald bleibt sie an der Leine, da kann ich ja gar nichts kommen sehen. Sie läuft mittlerweile aber recht verlässlich frei und ich weiß auch bis wann ich noch eine Chance haben sie zurück zu rufen und wann nicht. Manchmal hat sie z.B. so nen Tick, dass sie hinter Hunden am Fahrrad her will. Früher musste sie dann immer erstmal in nem 10m Radius von mir bleiben und leider auch immer darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie den ja nicht verlässt. Jetzt kommt das nur noch selten vor, aber ich achte trotzdem noch drauf, dass sie dann nah bei mir bleibt. Allgemein hat sie jetzt nicht so den riesen Radius, aber es kommt schon mal vor, dass sie sich irgendwo festschnuppert oder mega trödelig ist, dann wird der auch mal ein bisschen größer und ich muss warten, bis sie sich zu mir bequemt. :pfeif:
Wenn sie mir zu wuschig wird oder gar nicht hört, kommt sie an die Leine. Sie geht zum Glück normalerweise keinen Spuren nach (wird nur ab und zu probiert, wenn ich mal irgendwo stehe und mich mit wem unterhalte, denn das ist ja langweilig :rolleyes:). Auf Sicht sieht das Ganze schon anders auf und deswegen checke ich eben auch immer die Umgebung ab. Wirklich abgehauen ist sie auch erst ein Mal, und das war auch nur pure Frechheit mit 1,5 Jahren und meine Schuld :wallbash: Jedenfalls bin ich da mit einer Freundin zusammen gegangen, wir reden und reden und Mia geht auf's Feld und legt nen kleinen Sprint ein. Ich rufe sie, sie guckt mich an und rennt weiter weg in Richtung Wald. Sie ist dann noch etwa 3x stehen geblieben und hat mich angeglotzt, ist dann aber immer weiter. Ich war dann leider so doof, dass ich hinter ihr her gerannt bin, als sie im Wald verschwand. Ich bin auch bis fast 2m zu ihr ran, aber dann waren dort plötzlich Rehe und Mia hat natürlich nichts anderes mehr gehört oder gesehen.
Das würde uns heute, da bin ich mir ziemlich sicher, so nicht mehr passieren. Klar, bin ich mir nie sicher, ob Mia nicht mal was sieht und ich zu langsam reagiere. So mega dreist ist Mia zum Glück jetzt nicht mehr und ich reagiere auch nicht mehr ganz so blöd, sondern nehme sie dann eher an die Leine, wenn ich merke, dass wir beide uns in manchen Momenten nicht so gut aufeinander konzentrieren können.

Allerdings weiß ich nie so ganz wie Mia reagiert, sie steht auch mehr auf Rehe, als auf Hasen. Vor knapp nem Jahr hat uns eine kleine Hundegruppe mit Kaninchen vorne weg überrascht und Mia hat sich natürlich gleich angeschlossen :crazy: Zum Glück aber nur bis zur nächsten dichten Böschung, da konnte ich sie dann wieder einsammeln. Am gleichen Ort vor ein paar Wochen, Mia trödelt vor sich hin und schnüffelt, dann habe ich sie gerufen. Mia macht sich auf den Weg und plötzlich läuft genau zwischen uns ein riesen Hase über den Weg. Mia hat ihn definitiv gesehen, aber läuft weiter, als ob nichts gewesen wäre. Die Hasen in DK dagegen fand sie super interessant, manchmal verstehe ich die Logik meines Hundes nicht :gruebel: :jumpgrin:
Achja, wenn ich mit meinen Eltern gehe, läuft Mia meistens an der Leine oder nur kurze Stücke frei, weil meine Eltern ohne immer zu sehr Angst um sie haben. Früher war es tatsächlich so, dass ich "beweisen" wollte, wie toll das geht und Mia dann immer das genaue Gegenteil gezeigt hat, wahrscheinlich hat sie irgendwie gemerkt, dass ich mich anders verhalten habe.

Molly läuft an der Schleppi und wird auch erstmal dort dran bleiben. Ganz ab und zu wenn wirklich gar keine Ablenkung ist, lasse ich sie mal absitzen, klinke die Leine aus und lasse sie dann auch ein paar Meter ohne laufen. Einfach damit sie schon mal merkt, dass Leine ausklinken nicht lospreschen und auf gar nichts mehr hören bedeutet. So nähern wir uns zumindest schon mal ein bisschen dem Freilauf. Auch wenn es vielleicht schon klappen würde, denn an der Schleppi hört sie sehr gut, bleibt sie erstmal dran und die wird auch frühestens ganz abgemacht, wenn sie ihre Pubertät überstanden hat. (Die aber erstmal noch so richtig anfangen muss :blush:)

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10301
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#28

Beitragvon tanja » 02.11.2014, 15:26

Beitrag von tanja »

Franzi hat geschrieben:Früher musste sie dann immer erstmal in nem 10m Radius von mir bleiben und leider auch immer darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie den ja nicht verlässt. Jetzt kommt das nur noch selten vor, aber ich achte trotzdem noch drauf, dass sie dann nah bei mir bleibt.
wie machst du mia das verständlich? welches kommando benutzt du dafür?

Benutzeravatar
Franzi
mit Knox an ihrer Seite
Beiträge: 1741
Registriert: 30.07.2008, 12:00
Hund(e): Mia *29.07.2009
Molly *13.03.2014
Knox *27.04.2019
Lucy *23.11.2000 †10.12.2009
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#29

Beitragvon Franzi » 02.11.2014, 16:50

Beitrag von Franzi »

Entweder mit langsam (wobei wir das nicht als direktes Kommando haben), sie reagiert dann denke ich eher drauf, dass ich sie anspreche.. :look: oder wenn das nicht klappt auch mal Stopp, also stehen bleiben, das klappt, aber ist natürlich nervig sie immer wieder anzuhalten. Wenn gar nichts geht muss sie dann bei Fuß laufen und wenn sie dann immer noch nicht wieder runter gekommen ist, dann eben doch an die Leine.

Benutzeravatar
Silvia
Die Kreative
Beiträge: 482
Registriert: 29.04.2009, 08:13
Hund(e): CARRY, 22.2.2005-27.07.2016
LISSA, 9.5. 2007-22.08.2018
DANA, 11.8.2013
Marcie, 3.11.2015
Ziva, 13.9.2016
Lotti, 5.8.2019
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Freilauf - wie ist die aktuelle Lage?

#30

Beitragvon Silvia » 02.11.2014, 21:15

Beitrag von Silvia »

Wie gehabt. Hmmm...Oder auch nicht?

CARRY hat mit ihren bald 10 Jahren immer noch Angst irgendwo vergessen zu werden und lässt uns kaum aus den Augen. Sie darf oft frei laufen und reagiert ... meistens schnell auf uns. Beagle ist sie aber trotzdem. Das heißt die Rehe sollte ich immer vor ihr bemerken und bei Hasen die direkt vor uns aufspringen funktioniert der Rückruf auch nur bedingt.

LISSA heftet immer noch ihre Nase auf jede Spur und würde sicher oft gerne ohne mich ihren Auslauf genießen. Lasse ich sie aber nicht. Sie bekommt nur an wirklich übersichtlichen Stellen und wenn ich mich gut auf sie konzentrieren kann Freilauf.

DANA war vor kurzem 1 Jahr... und der Rückruf funktioniert immer noch wunderbar. Ihre einzige Schwäche sind Vögel. Aber das wissen wir. Wir sind (nur eingeschränkt durch unser im jahrelangen Zusammenleben mit Beagles antrainiertes gesundes Misstrauen) bei ihr noch relativ großzügig mit dem Freilauf. Es ist so schön ihr dabei zuzusehen. Ich habe mir vor ein paar Tagen sogar eine Ballschleuder besorgt, damit ich ihr den Ball endlich weiter werfen kann.

Davon profitiert nun auch LISSA.

CARRY und LISSA haben in den letzten Jahren kaum noch miteinander gespielt. Auch nicht mehr mit SUMMER. Wirbelwind DANA hat die beiden älteren Damen wieder daran erinnert wie viel Spaß das miteinander Herumkugeln und Laufen macht. Wenn es der Platz zulässt, leine ich sie dazu also unterwegs zwischendurch ab. Auch für die Ballschleuder. Und für das Frisbee auf das wir auch jetzt erst durch DANA gekommen sind.

Natürlich muss ich dabei immer auf der Hut sein. Denn wenn eine der "Alten" plötzlich einfallen würde dass sie doch abhauen möchte, würde die Kleine vielleicht mitlaufen. Das Interesse an Spuren ist eindeutig auch bei ihr vorhanden...

Antworten