Seite 3 von 3

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 14.06.2020, 13:17
von Steffen
So, wir hatten eine regenfreie Periode gehabt. Begonnen haben wir vom Haus aus, so circa 300 Meter. Anfangs hat Ginger noch unspezifisch geschnüffelt. Aber es wurde zusehends besser. Sie hat dann Jutta zuverlässig erschnüffelt. Beim 2ten Versuch hat sich Jutta vom ersten Findpunkt ca. 500 Meter entfernt. Nach einigem Schnüffeln hat sie die Spur zuverlässig abgearbeitet. Für den ersten echten Versuch mit Trailleine und Brustgurt hat sich das sehr vielversprechend angelassen. Schulnote 3.
Man muss halt dem Hund Zeit geben und nicht unbewusst die Richtung vorgeben. Das war heute so, weil wir die Strecken und Findpunkte abgesprochen haben.

Mal sehen, wie der nächste Trail im Wald funktioniert.

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 12.07.2020, 14:05
von Steffen
Trotz des gestrigen Vorfalls haben wir heute im Wald getrailt. Erst vom Haus in den nahen Wald, ca. 600 Meter. War sehr gut. Zweiter Trail auch so 600 Meter. Ginger ist einmal irrtümlich ihre gewohnte Runde ein Stück weit gelaufen. Aber nach 20 Meter hat sie kehrtgemacht und hat Jutta gefunden. Ich wusste nur grob, wo sie sich aufgehalten hat.
Ich bin soooo stolz auf unser Mädchen. Jetzt hat sie sich erst mal schlafen gelegt.
20200712_160547.jpg

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 12.07.2020, 17:54
von Maus1970
@Steffen
Schön, daß es mit dem Mantrailing so gut bei euch klappt. Till schläft auch jedes Mal nach dem Training total glücklich und zufrieden ein. :2thumbs: :winkgrin:
Der Start von der Haustür aus ist für Hunde relativ schwierig, weil ihr da mit Sicherheit zuvor mehr als nur einmal, beim Verstecken, vorbei gelaufen seid. So muss der Hund gleich zu beginn aus mehreren Spuren der gesuchten Person, die Neuste herausfiltern.
Jagdhunde können das allerdings sehr gut, weil sie diese Fähigkeit bei der Jagd ebenfalls benötigen. Bei der Jagd läuft das gejagte Reh oder der gejagte Hase ja ebenfalls kreuz und queer. Super, dass Ginger bereits zu beginn wie Asphalt und Waldboden kennen lernt.


Wir haben heute zum ersten Mal wieder trainiert. Till war einfach nur genial. Er war hochmotiviert und ebenso konzentriert. Er hat Verleitungen ignoriert und bei Differenzierungen die richtige Person angezeigt. Zu dem hat er die Trails sicher und zuverlässig ausgearbeitet. Er war richtig spitze.

LG

Franziska mit Till

Re: Der Mantrailing Quat@sch Thread

Verfasst: 13.07.2020, 06:34
von Steffen
@@Maus1970 ja, das macht Spaß. Aber soweit wie Till ist Ginger noch lange nicht. Aber wir bauen das aus.

Re: Der Mantrailing Quat@sch Thread

Verfasst: 13.07.2020, 13:59
von Maus1970
Steffen hat geschrieben:
13.07.2020, 06:34
@@Maus1970 ja, das macht Spaß. Aber soweit wie Till ist Ginger noch lange nicht. Aber wir bauen das aus.
Das ist ja nur logisch. Till ist ja auch schon.fast 8 Hahre dabei und ihr fangt gerade so.

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 19.07.2020, 07:55
von Steffen
Guten Morgen zusammen,
heute werden es fast 30 Grad bei uns. Ist es ratsam zu trailen oder ist es zu heiß für den Hund?
Danke für die Rückmeldung.

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 19.07.2020, 08:09
von jutta
Guten Morgen :winken:
Ich würde es nicht tun. Oder wenn dann erst abends.

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 19.07.2020, 08:11
von Franzi
Hallo Steffen,
eine kurze Strecke im Schatten, z.B. im Wald und etwas später, vielleicht gegen Abend, würde gehen. Auf Asphalt würde ich aber verzichten und wirklich darauf achten, dass es nicht zu lang ist.
Falls sie allerdings durch ihre Anfälle Hitze nicht so gut verträgt, würde ich es lassen.

LG

Re: Der Mantrailing Quatsch Thread

Verfasst: 19.07.2020, 08:16
von Steffen
@Franzi,danke für die Rückmeldung. Du hast recht. Wir lassen das lieber heute.
Bin heute um 7 Uhr mit Ginger schon raus in den nahen Wald. Aber nur 45 Minuten, weil wir meine Eltern als Übernachtungsgäste hatten.
Jetzt liegt schläft sie schon wieder, nachdem es im Haus wieder ruhiger ist.
Überhaupt schläft sie in den letzten Tagen sehr viel. Ob das am Krampfanfall liegt? Oder ist es einfach der Hitze geschuldet?