Hundeauslaufgebiete

Womit wir unsere Hund auslasten können!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9604
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Hundeauslaufgebiete

#1

Beitragvon Nette » 19.07.2019, 21:43

Beitrag von Nette »

Gibt es in eurem Ort Hundeauslaufgebiete und nutzt ihr diese regelmäßig?

Als wir noch in Hamburg lebten gab es ganz in der Nähe ein großes, sicher eingezäuntes Auslaufgebiet.
Eine große Wiese, aber auch ein Stück Wald gehörte dazu und wenn man Glück hatte, war gar nicht viel los.
In Hamburg dürfen Hunde nur ohne Leine laufen, wenn sie eine offizielle Leinenbefreiungsprüfung bestanden haben, daher wurden in den verschiedenen Stadtteilen diese Auslaufflächen eingerichtet. Was ich immer schon komisch fand, einige grenzten direkt an Hauptstraßen und waren nicht eingezäunt.... :datz: Nichts für die meisten Beagle!
In Bargteheide gibt es leider gar kein Auslaufgebiet.
Dafür haben wir einen privaten Hunde-Erlebnisgarten... :look:
Hier kann man seinen Hund anmelden und dann ganz allein mit ihm die gebuchte Zeit
durch den Naturgarten wandeln, die Ruhe genießen, es geht um Entspannung, Entschleunigung...
Ich habe das noch nicht ausprobiert... :gruebel:
Was tut eure Stadt für das Wohlbefinden der Hunde?
Ich freue mich auf eure Erfahrungen!

Kiki
Bayernmadl mit Pusta-Lady
Beiträge: 2493
Registriert: 01.09.2006, 19:01
Hund(e): Lara
wir feiern am Tag als Lara zu uns kam ihren Geb. und dass war der 17.2.2013
Man nimmt an, dass sie irgendwann 2010 geboren wurde.
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hundeauslaufgebiete

#2

Beitragvon Kiki » 20.07.2019, 07:22

Beitrag von Kiki »

Also unsere Gemeinde tut da leider gar nix!
Ja wir sind hier schon ländlich und haben schöne Wege zum Gassigehen, aber so ein Auslaufgebiet würde mir schon gefallen.

Gast

Re: Hundeauslaufgebiete

#3

Beitragvon Gast » 20.07.2019, 07:40

Beitrag von Gast »

Dinslaken hat auch einen eingezäunten Hundeauslauf. Einen im ganzen Stadtgebiet! Aber da waren wir noch nie, weil wir gehört haben, dass es dort "suboptimal" ist. Hundehaufen überall, um die sich keiner kümmert. Und ganz offensichtlich wird dieser Auslauf oft von Leuten benutzt, die sich sonst wenig um ihren Vierbeiner kümmern. Entsprechend schlecht ist vielfach die Erziehung. So kommt es häufig zu Territorialkämpfen und Beißereien. Das muss ich meinen beiden nicht antun.
Klar, ist Hörensagen und keine eigene Erfahrung. Aber da wir mit zwei Beaglespielplätzen in der Nähe und dem Clubgelände sehr gute Alternativen haben, brauchen wir den städtischen Hundeauslauf auch nicht auszuprobieren.

Benutzeravatar
BeagleFiete
Nordseebeagle
Beiträge: 5230
Registriert: 17.09.2007, 18:05
Hund(e): Fiete
30.01.2007 - 18.04.2018
Wohnort: Haverlah
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundeauslaufgebiete

#4

Beitragvon BeagleFiete » 20.07.2019, 08:18

Beitrag von BeagleFiete »

Hier gibt es einen See (Naherolungsgebiet) mit Eingezäunten Hundeauslauf + Badestelle. Ist aber oft voll dort :verzweifelt:
Am See selber Leinenzwang, Hund darf nicht an den Strand und nicht ins Wasser, nur am Hundeauslauf. Im Harz (ist ja nicht weit von uns) gibt es den Hundewald , auch komplett eingezäunt. Ansonsten ist hier nix Beaglesicher eingezäunt......

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 3047
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundeauslaufgebiete

#5

Beitragvon Karin » 20.07.2019, 11:05

Beitrag von Karin »

Nein, sowas haben wir hier nicht.
Zufällig bin ich mal an einem "Hundeauslauf" in Gießen vorbei gekommen - eine relativ kleine Wiese mit Zaun drumherum. Das mag für manche Hundebesitzer vielleicht hilfreich sein, dem Bill will ich sowas nicht mehr antun. Er fühlt sich bei Begegnungen mit fremden Hunden meistens nicht wirklich wohl und bei rüpeligen Hunden oder großen intakten Rüden reagiert er sehr ängstlich.

Unsere Hundeschule hat ein relativ großes eingezäuntes Grundstück und mit seinen bekannten Hunde"kumpels" genießt er dort den Freilauf.

Diese Hundeausläufe bei Hamburg sind recht groß, oder?

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10251
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundeauslaufgebiete

#6

Beitragvon tanja » 20.07.2019, 12:33

Beitrag von tanja »

Ich muss dich da korrigieren, liebe Annett: Auch auf die Auflaufflächen darfst du nur mit einer Leinenbefreiuung :klugscheisser:
Mit Emma habe ich es, bevor sie zuverlässig ohne Leine laufen konnte, die ersten Jahre genutzt. Allerdings hatten wir einige doofe Begegnungen und sogar Vorfälle. Ich nenne die eingezäunten Flächen inzwischen „Psychokäfige“! I.d.R. kamen und kommen dort Hundebesitzer hinein, die ihre Hunde nicht wirklich kontrollieren können (weshalb es auch schnell zu unschönen Vorfällen kommen kann) und ihre Verantwortung direkt am Eingang abgeben :irre3: Das sieht man meist schon daran, dass sie sich von ihren Hunden wie wild in das Gehege ziehen lassen :crazy:
Emma war mit anderen Hunden im Umgang sehr souverän. Lucy hingegen ist schnell überfordert und bietet sich dann als Mobbing-Opfer an, so dass ich ihr keinen Gefallen mit dem Besuch auf Freilaufflächen tue. Wir gehen am liebsten dort, wo wir kaum Hunde treffen (zugegebenermaßen meist illegal ohne Leine :pfeif: ). In ihrer Gassiservice-Gruppe kann sie dann mit freundlichen kontrolliert spielen und toben :2thumbs: Da Lucy ja auch schon länger ohne Leine läuft, brauchen wir die Flächen auch nicht als Auslastung.

Vergaß: Die wirklich interessanten Auslaufflächen sind nicht in HH sondern am Rande dessen in Schleswig-Holstein. Die Flächen in HH kann man vergessen: Entweder sie sind miniklein oder direkt an einer Straße (ohne Einzäunung!) :irre3: Um also deine Frage final zu beantworten: HH tut kaum etwas für Hunde!

Benutzeravatar
Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 1523
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hundeauslaufgebiete

#7

Beitragvon Steffen » 20.07.2019, 13:00

Beitrag von Steffen »

Wir haben im Nachbarort eine eingezäunte Hundewiese. Die ist Tip-Top in Schuss. Dort trainieren wir unser kleines Agility. Leider sind wir dort sehr oft alleine auf'm Platz. Das ist Schade, da Ginger gerne Artgenossen um sich hat.

Gast

Re: Hundeauslaufgebiete

#8

Beitragvon Gast » 20.07.2019, 18:03

Beitrag von Gast »

Im direkten Umfeld gibt es sowas überhaupt nicht. Im Saarland sind mir keine offiziellen "Hundefreiläufe" bekannt. Im Urlaub haben wir vor vielen Jahren gerne den Huntsteert in Schortens genutzt. Allerdings nur zu Tageszeiten, die nicht stark frequentiert waren. Das Gelände ist eigentlich schön, wie ein kleiner eingezäunter Wald mit einem "Badeteich" für die Hunde. Dort kam es leider auch immer wieder zu unschönen Zwischenfällen. Einen hatte ich sogar selbst: ein Hund, der mir die Hose vollgepinkelt hat. :crazy: War im Urlaub besonders toll. Zum Glück gab's Freundin mit WaMa in der Nähe.
Bei uns gibt's diese typischen "Hundetreffpunkte" an der Weser. Mittlerweile meiden wir diese Gassistrecken: es kommt immer wieder zu Beißereien. Man läßt seine unkontrollierbaren Hunde ohne Leine laufen, kümmert sich nicht darum, was sie tun. Bittet man entgegenkommende Hunde bitte an die Leine zu nehmen, wird man noch dumm angemacht. Nix mit Brut- und Setzzeit, auch im Vogelschutzgebiet begegnet man immer wieder frei laufenden Vierbeinern - von deren Menschen ist oftmals weit und breit keiner in Sicht.

Benutzeravatar
Franzi
mit Knox an ihrer Seite
Beiträge: 1735
Registriert: 30.07.2008, 12:00
Hund(e): Mia *29.07.2009
Molly *13.03.2014
Knox *27.04.2019
Lucy *23.11.2000 †10.12.2009
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Hundeauslaufgebiete

#9

Beitragvon Franzi » 20.07.2019, 19:10

Beitrag von Franzi »

Hier gibt es eine nicht eingezäunte Freilauffläche, aber auch nicht direkt im Ort. Ich meide so etwas aber, weil ich auch die Erfahrung gemacht habe, dass dort eigentlich nur Mobbing zwischen den Hunden stattfindet, weil zu viele Halter ihre Hunde einfach machen lassen oder sie nicht kontrollieren können.
Dann lieber eine private Hundewiese beispielsweise von einer Hundeschule oder Beaglespielplatz und Co. :yes:

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9604
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundeauslaufgebiete

#10

Beitragvon Nette » 20.07.2019, 20:56

Beitrag von Nette »

tanja hat geschrieben:
20.07.2019, 12:33
Ich muss dich da korrigieren, liebe Annett: Auch auf die Auflaufflächen darfst du nur mit einer Leinenbefreiuung :klugscheisser:
Das Stimmt, aber in den Auslaufgebieten wird die Leinenbefreiung noch weniger geprüft als im sonstigen Stadtgebiet, von daher tummeln sich dort wahrscheinlich alle... :look:

Na, das klingt ja bisher nicht gerade doll, was so angeboten wird, außer bei Steffen!
Ich habe das vor 3 Jahren, als ich Hollis bei der Steuer angemeldet hab, im Rathaus angesprochen. Ist nicht vorgesehen, hieß es!
Schade, ein gepflegter Platz, sicher eingezäunt, vielleicht in Eigenregie organisiert, scheint wohl schwierig zu sein...
Dabei könnte man dort richtig Spaß haben.

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 5746
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hundeauslaufgebiete

#11

Beitragvon Gaby » 21.07.2019, 08:56

Beitrag von Gaby »

Wir haben hier eine eingezäunte "Hundewiese".
Als Luna jünger war waren wir regelmäßig dort, mindestens zweimal die Woche,
zusätzlich zur Hundeschule. In der Hundeschule hatten wir natürlich auch ein
eingezäuntes Grundstück und somit die Gelegenheit dass zwischen den Stunden
so richtig getobt werden konnte.
Am Anfang war Luna viel an der Schleppleine und daher fand ich es klasse,
dass sie dort auf der Hundewiese dann so richtig ausgelassen toben konnte ohne Leine.

Sie liebte es dort mit den anderen herumzutollen, zu spielen und zu toben. Es war immer toll dabei zuzusehen. :klatsch:
Damals gab es hier noch keinen Beaglespielplatz.
Diesen gibt es mittlerweile aber auch nun hier bei uns. :2thumbs: Inzwischen mag Luna dieses wilde Spielen aber so gar nicht mehr und daher haben wir den auch bisher noch nicht besucht.

Antworten