Bellen abstellen

Hilfe bei Problemen und Tipps für ein glückliches Beagleleben!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10857
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bellen abstellen

#16

Beitragvon tanja » 12.08.2021, 05:41

Beitrag von tanja »

Gaby hat geschrieben: 11.08.2021, 11:50 Allerdings war das auch nicht immer so ganz ideal, weil ich das Gefühl habe manchmal bellt sie daher auch gerne mal extra eine Runde und kommt dann ganz begeistert reingelaufen um ein Leckerlie zu kassieren. :gruebel: Also auch nicht unbedingt so wirklich empfehlenswert.
Ganz genau: Manchmal triggert man bei den Hunden „aus Versehen“ ein anderes Verhalten mit! Die sind so schlau, die Vierbeiner :jumpgrin:
Benutzeravatar
EvaS
Beaglefriend
Beiträge: 1263
Registriert: 06.12.2020, 19:16
Hund(e): Meilo, 15.09.2020
Wohnort: Oberschwaningen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bellen abstellen

#17

Beitragvon EvaS » 18.08.2021, 12:45

Beitrag von EvaS »

Hier im Urlaub ist es jetzt wirklich ganz extrem, dass Meilo andere Hunde anbellt und total durchdreht. So heftig wie hier hat er sich noch nie benommen. Zum Glück nicht auf dem CP, sonst würden wir hier bald raus fliegen… Aber beim Spazieren gehen oder auch am Hundestrand. Mir ist das extrem unangenehm und ich schäme mich schon richtig für sein Verhalten. In Ruhe bringen und neben mich setzen ist so gut wie unmöglich! Ich bin jetzt echt etwas ratlos, was ich noch tun kann…
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21647
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bellen abstellen

#18

Beitragvon jutta » 18.08.2021, 14:07

Beitrag von jutta »

Ach je, ich kann dich so gut verstehen, aber schämen... ich bitte dich. :keks:
Hinsetzen wäre bei uns auch nicht möglich.
Das Bellen kann ja auch ein Ventil sein, Stress abzubauen. Hinzu kommt, dass sich Meilo ja sicherlich in der Pubertät befindet.

Wenn er beim Spazierengehen anhaltend und viel bellt, lenk es um. Lass ihn in Bewegung, wirf Leckerlies oder ein Spieli, mach du dich interessant für ihn.
Wen oder was bellt er am Hundestrand an?
Wenn er sich dort nicht beruhigt, könntet ihr ihn an die Leine nehmen und gehen. Beruhigt er sich, könnt ihr wieder hingehen usw.
Er sollte dann aber auch schon ein Abbruchsignal für das Bellen kennen, denn sonst versteht er wohl nicht, was ihr von ihm wollt.

Aber nochmal, schämen solltest du dich nicht, weil das dein Handeln negativ beeinflusst und Meilo nichts verstehen würde und es ist ja auch nichts, für was man sich schämen muss. :winkgrin:
Benutzeravatar
EvaS
Beaglefriend
Beiträge: 1263
Registriert: 06.12.2020, 19:16
Hund(e): Meilo, 15.09.2020
Wohnort: Oberschwaningen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bellen abstellen

#19

Beitragvon EvaS » 18.08.2021, 18:48

Beitrag von EvaS »

@jutta
An der Leine ist er eh immer. Ich kann ihn nicht frei laufen lassen. Gestern ist er mir vom Hundespielplatz abgehauen, als ich die Tür geöffnet habe, ist er entwischt. Rückruf = 0,0
Zum Glück ist er ans Wasser gelaufen und dort rein, so konnte ich ihn wieder einfangen :smiley_emoticons_panik:
Das Risiko gehe ich nicht mehr ein…
Er bellt so gut wie alle Hunde an, egal ob Spazieren oder am Hundestrand.
Ich habe als Abbruchsignal „Still“ aber es klappt grad garnichts. Er ist in dem Moment wie in einer anderen Galaxie :barbar:
Am WoMo auf dem CP ist er relativ entspannt. Er bellt zwar auch mal, wenn ein Hund vorbei läuft, aber nach 1-2x ist wieder gut.
Aber außerhalb - flippt er zum Teil regelrecht aus, bellt, zieht, springt in die Leine und ich kann nichts tun (")
Antworten