Hündin oder Rüde?

Auf dem Portal sichtbar!

Moderatoren: jutta, BeagleFriends-Team

Für welches hündische Geschlecht schlägt euer Herz mehr?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Nicht abstimmen, Ergebnisse ansehen

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19963
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal
Kontaktdaten:

Hündin oder Rüde?

#1

Beitragvon jutta » 07.07.2019, 19:11

Beitrag von jutta » 07.07.2019, 19:11

Für diese Woche mal eine Geschlechterfrage. :paar26 :wm_3

LillyRose
Die Alabama-Gang
Beiträge: 404
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#2

Beitragvon LillyRose » 07.07.2019, 22:04

Beitrag von LillyRose » 07.07.2019, 22:04

Mittlerweile natürlich beides bei 2 Rüden und 3 Hündinnen.
Mein erster Hund Snoopy war eine Hündin, da schlug mein Herz dann lange nur für Hündinnen.
Daimi wurde dann eher zufällig unser erster Rüde vom Züchter. Der Rest ergab sich dann so.
Jahrelang waren es 2 Rüden, dann kam Miss Callie und dann die Beagle Ladys.
Heutzutage wäre es mir total egal, welches Geschlecht ein Hund hat.
Da wir 5 haben, hat sich das Thema eh erledigt, doch sollte irgendwann in gaaaanz ferner Zukunft nur noch eine hier sein, wird der Hund entscheiden.

Lg Krissi

LillyRose
Die Alabama-Gang
Beiträge: 404
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#3

Beitragvon LillyRose » 07.07.2019, 22:08

Beitrag von LillyRose » 07.07.2019, 22:08

Was mir allerdings sehr aufgefallen ist, dass Hündinnen dazu tendieren, sich stärker an eine Person im Haushalt zu binden, Rüden sind da flexibler.

Lg Krissi

Regine
Beaglefriend
Beiträge: 172
Registriert: 27.03.2019, 07:44
Hund(e): Gaya 21.04.2005
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#4

Beitragvon Regine » 08.07.2019, 08:54

Beitrag von Regine » 08.07.2019, 08:54

Hündin :liebhab:
Wir hatten schon als ich klein war immer Hündinnen, warum kann ich gar nicht sagen.
LG Regine

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2666
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hündin oder Rüde?

#5

Beitragvon Karin » 08.07.2019, 09:53

Beitrag von Karin » 08.07.2019, 09:53

Bill ist mein zweiter "Bub", einmal hatte ich ein Mädel. Ich kann nicht sagen, dass mir ein Geschlecht mehr gelegen hätte, als das andere. Klar gibt es Unterschiede, aber ich mag sie alle.

Benutzeravatar
bewa
Gartenfee mit botanischem Lexikon
Beiträge: 4615
Registriert: 14.09.2006, 19:33
Hund(e): Ike *11.06.1996 + 10.01.2009
Bonny *05.12.1997 + 17.06.20012
Sally *01.05.2002 + 06.01.2015
Hetty *2008 (geschätzt)
Fritz *16.10.2007
Wohnort: 49419 Wagenfeld
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#6

Beitragvon bewa » 08.07.2019, 11:42

Beitrag von bewa » 08.07.2019, 11:42

insgesamt haben wir es auf 3 Rüden und 3 Hündinnen gebracht - wir haben also keine eindeutige Tendenz :winkiss:

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 4942
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hündin oder Rüde?

#7

Beitragvon Gaby » 08.07.2019, 12:19

Beitrag von Gaby » 08.07.2019, 12:19

Ich würde mich bei einem eigenen Hund wohl wieder für eine Hündin entscheiden.
Wahrscheinlich weil wir jetzt eine haben. :winkgrin: Daher habe ich mal Hündin angeclickt. Aber natürlich mag ich Rüden auch. :yes:

Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 869
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#8

Beitragvon Steffen » 08.07.2019, 12:28

Beitrag von Steffen » 08.07.2019, 12:28

Mir ist's eigentlich gleich. Deshalb für Antwort 3 gestimmt. Mein Liebste würde wohl für eine Hündin stimmen, da sie es peinlich findet, wenn Rüden ihr "Gestänge " ab und an ausfahren. :jumpgrin:

Grüße

Steffen

Benutzeravatar
Maus1970
Beaglefriend
Beiträge: 172
Registriert: 30.05.2019, 17:57
Hund(e): Till von Helvesiek *28.10.2010
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#9

Beitragvon Maus1970 » 08.07.2019, 14:26

Beitrag von Maus1970 » 08.07.2019, 14:26

Ich hatte bisher nur Rüden. Ich finde es angenehm, daß sie in der Regel nicht so zickig sind wie Hündinnen. Das finde ich sehr angenehm.

LG

Franziska mit Till

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19963
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hündin oder Rüde?

#10

Beitragvon jutta » 08.07.2019, 14:50

Beitrag von jutta » 08.07.2019, 14:50

Ich bin ein Rüdenmensch. Allerdings würde mich eine Hündin als Zweithund schon reizen. Man darf ja mal träumen :jumpgrin:

Benutzeravatar
bewa
Gartenfee mit botanischem Lexikon
Beiträge: 4615
Registriert: 14.09.2006, 19:33
Hund(e): Ike *11.06.1996 + 10.01.2009
Bonny *05.12.1997 + 17.06.20012
Sally *01.05.2002 + 06.01.2015
Hetty *2008 (geschätzt)
Fritz *16.10.2007
Wohnort: 49419 Wagenfeld
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Hündin oder Rüde?

#11

Beitragvon bewa » 08.07.2019, 15:47

Beitrag von bewa » 08.07.2019, 15:47

aus Wissbegierde mal auf "nur anschauen, nicht abstimmen" geklickt
jetzt bin ich nicht viel schlauer
und abstimmen darf ich auch nicht :verzweifelt:

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10071
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hündin oder Rüde?

#12

Beitragvon tanja » 08.07.2019, 18:53

Beitrag von tanja » 08.07.2019, 18:53

jutta hat geschrieben:
08.07.2019, 14:50
Ich bin ein Rüdenmensch. Allerdings würde mich eine Hündin als Zweithund schon reizen. Man darf ja mal träumen :jumpgrin:
Horch, Horch! Nachtigall, ick hör dir trapsen :rolleyes: :jumpgrin:

Ich bin immer noch ein Hündinnenmensch! Keine Ahnung warum :nixweiss:
Neben Emma war eigentlich immer ein Rüde als Zweithund geplant. Manchmal kommt es dann anders als man denkt... und irgendwie ist der Schlacks ja auch ein halber Kerl :lachtot:
Meine sind und waren nie zickig. Kann man das nicht auch ein wenig steuern? :gruebel:

Gast

Re: Hündin oder Rüde?

#13

Beitragvon Gast » 08.07.2019, 19:55

Beitrag von Gast » 08.07.2019, 19:55

Ich weiß nicht, warum ich bei der Anfrage an den Verein für einen Labori nach einem Mädchen gefragt habe. Und Amy war ja mehr ein "Zufallsfund" - eigentlich war ja überhaupt kein zweiter Hund geplant.
Auf das Geschlecht würde ich mich nicht festlegen, mit sowohl mit Hündin als auch mit Rüden "groß geworden". :winkgrin:

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9128
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hündin oder Rüde?

#14

Beitragvon Nette » 08.07.2019, 21:22

Beitrag von Nette » 08.07.2019, 21:22

Ganz klar Hündinnen!!
Jetzt können wir auch nicht mehr anders, denn ein Rüde hätte es hier im Moment mit 5 intakten Hündinnen auch nicht einfach. :jumpgrin:
In fast jedem Wurf ist aber ein kleiner Rüde dabei, der mit irgendwie so sehr berührt, dass ich ihn am liebsten behalten würde. :liebhab:
Einige Züchter machen das irgendwann tatsächlich, aber nee, bei uns geht das nicht.
Wir könnten die Hunde nicht ordentlich trennen und wenn ich mal wirklich einen Rüden haben wollen würde, soll er ja nicht kastriert sein. Das wäre ja Quatsch!
Ich bin auf jeden Fall total happy mit meinen 5 Mädels! :liebhab: :liebhab: :liebhab: :liebhab: :liebhab:

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19963
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hündin oder Rüde?

#15

Beitragvon jutta » 09.07.2019, 07:27

Beitrag von jutta » 09.07.2019, 07:27

Die Frage kam, weil wir uns sie im Team stellten, denn öfter warten Züchter noch auf Interessenten für ihre Beaglerüden.
Hier sind ja auch deutlich mehr Hündinnen Liebhaber.
Hat das bei euch ev. auch einen charakterlichen Grund, weil Rüden oftmals ja als ruppiger, prolliger gelten... eben rüder sind?

Antworten