Beagle allein zu Haus

Hilfe bei Problemen und Tipps für ein glückliches Beagleleben!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Gast

Re: Beagle allein zu Haus

#16

Beitragvon Gast » 28.09.2019, 10:39

Beitrag von Gast »

Steffen64 hat geschrieben: 28.09.2019, 07:42 wir haben einen FI-Schalter. Ausser mir sind keine Kinder mehr im Haus :jumpgrin:
Ich habe mit dem Elektromäher schon mehrfach das Kabel gekappt.
Ach so. :klatsch:
Dann kann Ginger ja ruhig noch ein paar Kabel durchknabbern. :winkgrin:
Man spricht dann vom sogenannten Elektromäher-Effekt. :lol5
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 4477
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#17

Beitragvon Steffen » 28.09.2019, 15:17

Beitrag von Steffen »

...mittlerweile habe ich einen Akkumäher. Ist besser für uns alle :2thumbs:
Benutzeravatar
Nette
und die sechs kleinen Globetrotter
und die sechs kleinen Globetrotter
Beiträge: 11260
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005, gest. 03.02.2022
Amanda, 09.05.2008, gest. 17.03.2022
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Okka, 12.06.2021
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#18

Beitragvon Nette » 28.09.2019, 22:47

Beitrag von Nette »

Steffen64 hat geschrieben: 27.09.2019, 07:03
Beagledaddy hat geschrieben: 26.09.2019, 11:13
Steffen64 hat geschrieben: 26.09.2019, 10:06 Ginger hat in Abwesenheit von uns ein einziges Mal ein Stromkabel zum Luftbefeuchter durchgebissen. Ich denke, sie hat einen leichten Stromschlag bekommen. Aber sonst hat sie in Abwesenheit nix zerstört.
Kabel mit 220 Volt. Prost Mahlzeit. Das wird schon etwas heftiger gewesen sein. :crazy:
Da habt ihr echt Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist.
Ja,das kann schon sein, Herrmann. Aber das hat wohl nachhaltig nachdenklich gemacht.
Okay, hörte sich hier aber nicht nach Fehlerstromschutzschalter an...daher meine Sorge. :look:
Benutzeravatar
lunanuova
Beaglefriend
Beiträge: 873
Registriert: 09.05.2007, 12:17
Hund(e): x
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#19

Beitragvon lunanuova » 29.09.2019, 13:58

Beitrag von lunanuova »

Wir haben mit der "rein-raus-geh-Methode" trainiert.
Zusätzlich wurde Snoopy in eine Box gesperrt. Eine Box, wie wir sie auch beim Autofahren benutzten. Snoopy hat im Auto nie "geweint" Er schien von Anfang an zu wissen: "Frauchen geht und kommt gleich wieder. Ich schlafe solange!"
Das funktionierte sehr gut, Snoopy lernte das Alleinbleiben schnell. Und sobald er sicher ohne "Weinen" allein bleiben konnte, blieb auch die Box wieder unverschlossen.
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21647
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#20

Beitragvon jutta » 29.09.2019, 14:43

Beitrag von jutta »

Bei Elio hat es etwas länger gedauert, bevor ich ihn allein gelassen habe. Ich weiss selbst nicht so recht warum, aber wenn man Zuhause ist, ist die Notwendigkeit nicht so gross, trotzdem natürlich wichtig. Ich habe ihn meist im Auto mitgenommen oder bin nur gefahren, wenn Manfred Zuhause war.Ich glaube er war so ca. 1,5 Jahre alt, da dachte ich, so jetzt muss es sein. Es ging etwas voraus, wo ich ihn ohne wenn und aber allein lassen musste, das war ne blöde Situation.
Da er in der Diele seine Stoffbox stehen hat, in die er sich gern zurückzieht, habe ich alle anderen Türen zugemacht und bin raus. Ein paar Tage üben und es klappte. Später habe ich ihn ab und an etwas Heulen hören, was aber schnell beendet war. Heute bekommt er sein Leckerchen und ich sag, dass ich weg muss und gut ist es. Wenn ich dann komme liegt er meist auf der Treppe und wartet.Elio musste aber noch nie länger als ca. 3 Stunden alleine bleiben.
Regine
Beaglefriend
Beiträge: 429
Registriert: 27.03.2019, 07:44
Hund(e): Gaya 21.04.2005
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#21

Beitragvon Regine » 01.10.2019, 07:46

Beitrag von Regine »

Für uns war es wichtig, dass Gaya auch allein bleiben kann, da wir ja das Glück haben, sie mit zur Arbeit nehmen zu können. Mein Mann hat eine Firma und Gaya ist ein Bürohund. Trotzdem haben wir von Anfang an zu Hause geübt. Also kurz mal ohne Worte raus und wieder rein ins Haus. Für Gaya war es nie ein Problem. Wenn ich heute das Haus verlasse schaue ich Gaya kurz an und sage, obwohl sie mich leider nicht mehr versteht, bis gleich und gehe. Sie schläft immer wenn ich wieder nach Hause komme.
LG Regine
Benutzeravatar
EvaS
Beaglefriend
Beiträge: 1262
Registriert: 06.12.2020, 19:16
Hund(e): Meilo, 15.09.2020
Wohnort: Oberschwaningen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#22

Beitragvon EvaS » 22.06.2021, 18:25

Beitrag von EvaS »

Das Thema ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich würde gerne mal eure Erfahrung hierzu hören.

Meilo sollte doch schon ab und zu alleine bleiben. Gerade wenn es so heiss ist, wie die letzten Tage und ich zb Einkaufen gehe oder mit meinem Sohn ins Freibad usw., will/kann ich ihn nicht im Auto lassen. Bisher habe ich ihn immer mal in seine Box, wenn ich kurz gegangen bin und habe auch nicht gehört, dass er geheult oder gebellt hätte. Das Längste war bisher ca. 1,5 Std. Ich würde das aber gerne auf 3 bis 4 Std erhöhen.

Wir haben uns noch nicht getraut, die Box offen zu lassen, da wir eine offene Wohnung haben, also Ess-/Wohnzimmer und Küche in einem Raum. Da hält er sich auch immer auf und schläft auch nachts in seiner geschlossenen Box da. Wir befürchten, dass er sich an Kissen, Sofa, Kabeln usw auslässt, wenn er alleine ist und es ihm evtl langweilig wird. :datz:

Wenn ich ins obere Stockwerke gehe, schaut er mir nur nach und bleibt normalerweise liegen. Wenn ich für ein paar Minuten das Haus verlasse, weil ich zb in den Garten muss, steht er auf und will mit, wartet aber auch an der Tür, bis ich wieder da bin. Er bellt oder weint aber nicht.

So lange in der Box lassen, möchte ich ihn eigentlich nicht. Aber ein neues Sofa oder angenagte Kabel sollen es auch nicht sein. :crazy:

Was ratet ihr mir? Evtl in einen Raum geben, in dem er nichts zerstören kann? Da würde nur das Treppenhaus bleiben. Wir müssten da halt unsere Schuhe und Jacken verräumen.

Ab welchem Alter nagen die Beagles nicht mehr alles an, was ihnen vor die Nase kommt?
Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10857
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#23

Beitragvon tanja » 23.06.2021, 05:38

Beitrag von tanja »

@EvaS, schwer zu beantworten, wenn man den Hund nicht kennt, zumal jeder anders ist. Ich kann dir nur sagen, wie ich es gemacht habe:
Ich wollte Emma genau wie du nicht so lange in ihrer Box lassen, aber habe ihr bis etwa in einem Alter von 1,5 Jahren (da war dann die Pubertät durch) auch nicht die ganze Wohnung überlassen. Bei uns war es also auch der Flur in der Wohnung, alle anderen Türen habe ich geschlossen, Licht angelassen, Wasser hingestellt (!). Dort stand eh ihre Box und sonst nur Garderobe und Schuhe.
Ein einziges Mal hat sie eine Jacke von der Garderobe geholt, darauf herumgekaut und wurde SEHR nervös, als ich zurückkam und es sah :jumpgrin: Ein weiteres Mal hat sie den Lichtschalter ausgemacht. Da muss sie hochgesprungen sein :nixweiss: Und einmal hat sie vom TelefonKabel so ein Fixierteil inkl. Nagel abgekaut. Den Nagel hat sie GsD liegen gelassen, das Plastikteil kam nach einer Portion Sauerkraut wieder raus :gott: Diese Gefahrenquelle war mir überhaupt nicht bewusst :shocked:
Was ich damit sagen will: Man sollte wirklich alles absolut sichern, weil der alleingelassene Hund offenbar auf Ideen kommt, die das eigene Vorstellungsvermögen übersteigen :smiley_emoticons_panik:

Vergaß: Emma hat bei uns (bis auf o.g. Kabel) nie etwas angeknabbert oder zerstört! Ich habe ihr immer viel zum Knabbern angeboten, sie entsprechend ausgelastet und ihr von Beginn an beigebrachte was tabu ist. So hatten wir nie Probleme.
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 4477
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#24

Beitragvon Steffen » 23.06.2021, 06:26

Beitrag von Steffen »

Mal auf allen Vieren auf dem Boden nach Hundeart alles absuchen. Du wirst viel erkennen können, was eine potentielle Gefahr darstellt. Nächste Möglichkeit, den abgesucht Bereich mit einem Kindergitter zu begrenzen. Wie oben beschrieben, hat Ginger ein Stromkabel angefressen. Weil ich meine eigene Regel übergangen habe.
Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 2037
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#25

Beitragvon Watson » 23.06.2021, 07:36

Beitrag von Watson »

Mir würde auch so ein Welpenauslauf einfallen, falls ihr Platz dafür habt. Darin hätte er neben seiner Box noch begrenzten Platz.
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21647
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#26

Beitragvon jutta » 23.06.2021, 07:36

Beitrag von jutta »

Die Hunde fühlen sich, wenn sie allein sind, in einem kleineren Raum wohler, sicherer.
Gehört das Treppenhaus zum Haus, ist das eine Art Diele, Flur?
Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 9261
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): *Luna 02.02.2007 +24.01.2022
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#27

Beitragvon Gaby » 23.06.2021, 11:06

Beitrag von Gaby »

Bei uns war das Alleine Bleiben kein großes Problem von daher kann ich keine besonderen Tipps dazu geben.
Eine Box als Rückzugsort finde ich aber schonmal ideal. :2thumbs:
Allerdings finde ich eine offene Box besser wenn er alleine ist.
Wenn er mal aufwacht und merkt dass er darin eingesperrt ist, könnte er sonst Panik bekommen und er kann ja auch dann z.B. nichts trinken.

Wenn er sonst nie im Treppenflur schläft finde ich das auch nicht so gut.
Einen vertrauten Ort oder Raum finde ich da eigentlich besser.

Bei uns war es z.B. so, dass Luna zwar gerne mal etwas zerstört hat als Welpe in einem unbeobachteten Moment, aber sie hat es nie gemacht wenn wir nicht zuhause waren.
Da hat sie wohl nur geschlafen oder war vielleicht wach zwischendurch aber hat dann
nie etwas kaputt gemacht.

Ich würde es jetzt einfach immer mal kurz testen was passiert wenn er alleine ist.
Und dann diese Zeiten langsam steigern.
Vielleicht ist er ja auch ganz brav wenn er alleine ist. :winkgrin:
Benutzeravatar
EvaS
Beaglefriend
Beiträge: 1262
Registriert: 06.12.2020, 19:16
Hund(e): Meilo, 15.09.2020
Wohnort: Oberschwaningen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#28

Beitragvon EvaS » 23.06.2021, 12:07

Beitrag von EvaS »

jutta hat geschrieben: 23.06.2021, 07:36 Die Hunde fühlen sich, wenn sie allein sind, in einem kleineren Raum wohler, sicherer.
Gehört das Treppenhaus zum Haus, ist das eine Art Diele, Flur?
Das Treppenhaus ist praktisch unsere Diele mit Garderobe, Schuhen, Hundeleinen usw. und verbindet die Haustür durch eine Treppe mit unserem Wohnraum. Die Haustüre steht oft offen und Meilo läuft dort hin und her, wenn er raus in den Garten oder wieder rein möchte. Er schläft aber nicht dort sondern im Wohnzimmer, weil da nicht so viel Platz wäre, die Box dauerhaft stehen zu lassen. Ich würde sie dann dort hinstellen in der Zeit, wo er dort bliebe bzw. ein Kissen dort für ihn deponieren, auf das er sich dann legen könnte.

Ich würde meine Hand absolut nicht ins Feuer legen, dass er nichts anknabbert oder zerstört, wenn er allein ist. Im Gegenteil… grad im Moment hat er nur Flausen im Kopf und findet auch Schuhe toll :smiley_emoticons_panik:
Benutzeravatar
Franzi
mit Knox an ihrer Seite
Beiträge: 1857
Registriert: 30.07.2008, 12:00
Hund(e): Molly *13.03.2014
Knox *27.04.2019
Mia *29.07.2009 †28.09.2021
Lucy *23.11.2000 †10.12.2009
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#29

Beitragvon Franzi » 23.06.2021, 13:23

Beitrag von Franzi »

Welpenauslauf kann tatsächlich bei vielen Hunden gut klappen, die eine Box nicht akzeptieren. Knox fand diesen eine Weile auch ganz gut und ist entspannt darin alleine geblieben. Dann hatte er aber leider raus, dass man darüber klettern kann und stand wieder vor der Haustür und bellte. (")
Das Thema Alleine bleiben ist hier eine neverending story. Knox kann mittlerweile eigentlich gut 3-4 Stunden alleine bleiben. Leider kommt es aber phasenweise immer nochmal dazu, dass er bellt oder jault. Als Junghund auch mal stundenlang, mittlerweile ein paar Minuten.
Nun bin ich ja umgezogen und habe ihn bisher nur zum Müll runterbringen alleine gelassen, also nur wenige Minuten. Ich werde es dann wieder langsam aufbauen.
Ich bin bei ihm vorgegangen wie bei bisher all unseren Hunden und die ersten Wochen machte er auch gar keine Probleme. Erst als es dann ernst wurde und er alleine bleiben musste, fing er an Terror zu machen und hielt es in seiner Box nicht mehr aus. Nachdem er sich einmal die Pfoten in der Gitterbox blutig kratzte, habe ich ihm den Welpenauslauf besorgt und später ein Babygitter. So war er nur im Wohnzimmer und ich habe Kissen und Co morgens immer weg geräumt. So ist jetzt auch wieder der Plan, also er wird das Wohnzimmer für sich haben, weil er sich dort am wohlsten fühlt. Direkt vor der Haustür sitzen, tut den meisten Hunden nicht gut.

Aber lass dich nicht verunsichern, ich habe hier auch ein wiiiirklich hartnäckiges Exemplar und er steigert sich gerne rein...
Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10857
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beagle allein zu Haus

#30

Beitragvon tanja » 26.06.2021, 10:42

Beitrag von tanja »

@EvaS, wie hast du dich denn inzwischen entschieden weiter vorzugehen? :winken:
Antworten