Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

Impfungen, alternative Medizin, Tipps bei Krankheit (ersetzt keinen Tierarztbesuch)
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Anja, BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 4625
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#1

Beitragvon Gaby » 02.10.2019, 14:12

Beitrag von Gaby » 02.10.2019, 14:12

Nun fängt sie wieder an die dunkle naßkalte Jahreszeit und mit ihr steigt
auch wieder die Zahl der Erkältungen. Zur Zeit hat es mich auch etwas
erwischt und ich habe Schnupfen, Husten und auch etwas Halsweh. :p023

Aber kann ich meinen Hund damit anstecken?
Forscht man mal ein bisschen nach, gibt es dazu die unterschiedlichsten Meinungen. Die einen behaupten Ja er kann sich anstecken, die anderen meinen Nein das geht nicht. Manche meinen Erkältungsviren nein, Grippeviren dagegen schon. :gruebel:
Ich bezweifle das mit dem Anstecken auch immer ein bisschen, da Luna in all den Jahren bisher noch nie erkältet war.
Wir dagegen natürlich immer mal wieder und oft auch ansteckend, so dass es hier reihum ging und dann alle mal dran waren.
Luna blieb aber immer davon verschont. Obwohl wir immer weiter ganz engen Kontakt hatten wurde sie dann nie krank davon oder hat sich angesteckt. Toi toi toi.

Als sie ein halbes Jahr alt war hatte sie mal Zwingerhusten, da hatte sie sich auf dem Hundeplatz angesteckt. Wie ist eure Meinung dazu?
Habt ihr eueren Vierbeiner schonmal angesteckt?

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 8971
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#2

Beitragvon Nette » 02.10.2019, 14:25

Beitrag von Nette » 02.10.2019, 14:25

Schönes Thema, Gaby!
Mir geht es da wie dir. Hier hat sich noch nie eine bei uns angesteckt. Zwei unserer Mädels hatten in jungen Jahren Zwingerhusten, danach hatten wir nie wieder was mit Erkältungen zu tun. Schnupfen, Husten oder Halsentzündungen kennen wir nicht. Dabei hatten wir Menschen durchaus mal einen kräftigen grippalen Infekt, besonders als ich noch im Kiga gearbeitet hab. Man liest es immer wieder, dass Hunde sich anstecken können, bei uns ist es zum Glück noch nie passiert. :2thumbs:

Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2407
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#3

Beitragvon Karin » 02.10.2019, 17:01

Beitrag von Karin » 02.10.2019, 17:01

Bill hatte schon zweimal mit mir gemeinsam Erkältung. Bzw. ich habe angefangen und dann ging es auch bei ihm los, mit Halsentzündung, Husten und laufender Nase. Meine Tierärztin meinte damals, es wäre durchaus möglich, dass ich ihn angesteckt habe. :nixweiss:

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 4625
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#4

Beitragvon Gaby » 03.10.2019, 09:15

Beitrag von Gaby » 03.10.2019, 09:15

Das finde ich interessant. Also ist es doch möglich von Mensch zu Hund. Ich habe noch nie einen Tierarzt danach gefragt. Infos dazu gibt es wie schon geschrieben sehr unterschiedliche.
Ich bin gespannt ob noch mehr berichten dass sich ihre Hunde bei ihnen angesteckt haben.

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 615
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#5

Beitragvon Steffen64 » 03.10.2019, 09:23

Beitrag von Steffen64 » 03.10.2019, 09:23

Interessantes Thema. Kann leider nix dazu sagen. Seit wir den Hund haben, hatten wir keine Erkältungsbeschwerden. Unser TÄ meinte zu Beginn, dass eine Übertragung der Viren von Mensch zu Hund ausgeschlossen ist. Es sei denn, man niest ihm direkt ins Gesicht. Macht ja wohl keiner.

Benutzeravatar
BeagleFiete
Nordseebeagle
Beiträge: 4667
Registriert: 17.09.2007, 18:05
Hund(e): Fiete
30.01.2007 - 18.04.2018
Wohnort: Haverlah
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#6

Beitragvon BeagleFiete » 03.10.2019, 09:56

Beitrag von BeagleFiete » 03.10.2019, 09:56

Bin sehr wenig erkältet, aber wenn dann so richtig..... Fiete hat sich in über 11 Jahren nie angesteckt. In jungen Jahren hatte er sich mit Zwingerhusten angesteckt, ansonsten war er nie Erkältet.


Hmmm bin mir nicht sicher , die Ansteckung Mensch / Tier heißt glaub ich Zoonose ??? :gruebel: oder so ähnlich ????

LillyRose
Beaglefriend
Beiträge: 310
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#7

Beitragvon LillyRose » 03.10.2019, 20:30

Beitrag von LillyRose » 03.10.2019, 20:30

Bei uns ist es wie bei Steffen - seit 13 Jahren Hundehaltung keine Erkältungsbeschwerden!
Ok, Männe hatte ein paar mal eine "Männergrippe" wo er meinte zu sterben :lachtot:
Ob das überhaupt ansteckend ist?

Ich lese, dass hier einige Hunde Zwingerhusten hatten. Impft das hier keiner?
Kein Vorwurf, nur eine Frage, da wir es auch nicht tun.
Das ist auch, glaube ich, gar keine "richtige" Impfung. Der Hund bekommt den Impfstoff in die Nase geträufelt und es muss wohl alle 6 Monate gemacht werden.

Es wird ja immer so Panik zwecks Spätfolgen nach einem Zwingerhusten gemacht.
Die beiden Hunde in meiner Kindheit hatten das mal und die hatten keine Spätfolgen.

Callie wurde bevor sie zu uns kam, vom TH komplett geimpft, also auch Zwingerhusten.
Ich Nase tropfte noch Monatelang, wie Schnupfen.
Bei den Beagles habe ich es auch einmalig machen lassen, da ich ja nicht wusste wo sie herkamen und die anderen 3 eben nicht dagegen geimpft sind.
Auch die beiden hatten Schnupfen...

Lg Krissi

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 8971
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#8

Beitragvon Nette » 03.10.2019, 22:49

Beitrag von Nette » 03.10.2019, 22:49

Die "normale" Zwingerhustenimpfung in D ist eine Spritze und finde sie wenig verlässlich. Wie bei der Grippe verändern sich die Viren, die Impfung ist dann nutzlos. Unseren C-Wurf haben wir damals impfen lassen und alle 6 Welpen haben im ersten Herbst ZH bekommen, ganz unabhängig voneinander. Sie wurden damals mit Kinderhustensaft und ACC behandelt, wie bei uns eine Erkältung. Unsere TÄ in der Klinik impfen junge Welpen nicht mehr gegen Zwingerhusten. Die Impfung über die Nase wird in D meines Wissens kaum praktiziert.

Benutzeravatar
bewa
Gartenfee mit botanischem Lexikon
Beiträge: 4507
Registriert: 14.09.2006, 19:33
Hund(e): Ike *11.06.1996 + 10.01.2009
Bonny *05.12.1997 + 17.06.20012
Sally *01.05.2002 + 06.01.2015
Hetty *2008 (geschätzt)
Fritz *16.10.2007
Wohnort: 49419 Wagenfeld
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#9

Beitragvon bewa » 04.10.2019, 05:45

Beitrag von bewa » 04.10.2019, 05:45

ich kann mich nicht erinnern, dass in über 30 Jahren mit Hund sich mal einer bei uns angesteckt hat(te). Könnte jetzt auch nicht sagen, dass einer der Hunde mal Husten hatte.
Wobei ich auch relativ selten mit Erkältung oder grippalen Infekt zu tun habe - viel mut Hund draußen härtet wohl etwas ab.
Und das alles, obwohl wir ja den "Risikofaktor" H. haben, der ja jedes Jahr erneut viel mit hustenden, schnupfenden Menschen zu tun hat (und sich leider auch selbst immer etwas davon einfängt).

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 4625
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#10

Beitragvon Gaby » 04.10.2019, 08:31

Beitrag von Gaby » 04.10.2019, 08:31

Luna hatte auch mit einem halben Jahr Zwingerhusten obwohl sie dagegen
geimpft war.
BeagleFiete hat geschrieben:
03.10.2019, 09:56
Hmmm bin mir nicht sicher , die Ansteckung Mensch / Tier heißt glaub ich Zoonose ??? :gruebel: oder so ähnlich ????
Ja Maren, du hast Recht. Das nennt man Zoonosen. Ich habe das mal nachgelesen. Zoonosen sind von Tier zu Mensch oder von Mensch zu Tier übertragbare Krankheiten.
Dazu zählen mal als Beispiel bei viralen Infektionen Vogelgrippe, Schweinegrippe oder auch Novoviren.
Als bakterielle Infektionen zum Beispiel Borreliose.

Vielleicht ist es so das normale Erkältungsviren des Menschen dem Hund nichts anhaben können und er wird daher auch selten angesteckt. :gruebel:
Aber in bestimmten Fällen ist es möglich.

Benutzeravatar
BeagleFiete
Nordseebeagle
Beiträge: 4667
Registriert: 17.09.2007, 18:05
Hund(e): Fiete
30.01.2007 - 18.04.2018
Wohnort: Haverlah
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#11

Beitragvon BeagleFiete » 04.10.2019, 09:35

Beitrag von BeagleFiete » 04.10.2019, 09:35

Fiete war auch geimpft gegen ZH....er hatte eine Abgeschwächte Form. Und ja es war damals auch eine Spritze. Das mit den Tropfen hab ich noch nie gehört :gruebel:

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19567
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#12

Beitragvon jutta » 06.10.2019, 09:38

Beitrag von jutta » 06.10.2019, 09:38

Die meisten Säugetiere haben ihre "eigenen" Viren. Schliesst aber nicht aus, dass es auch mal übergreifend zu einer Ansteckung kommen kann.

Benutzeravatar
Beagledaddy
Beaglefriend
Beiträge: 648
Registriert: 19.05.2019, 18:37
Hund(e): Jule 11.01.2017
Paula 25.06.2018
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Erkältungzeit - kann ich meinen Hund anstecken?

#13

Beitragvon Beagledaddy » 06.10.2019, 10:26

Beitrag von Beagledaddy » 06.10.2019, 10:26

Aber diese Viren sind sehr anpassungsfähig. Sie wissen schon, wie sie ihrem neuen Wirt am besten schaden können. :crazy: :smiley_emoticons_panik:

Antworten