Gefühle erkennen

Hilfe bei Problemen und Tipps für ein glückliches Beagleleben!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Karin, BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19833
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Gefühle erkennen

#1

Beitragvon jutta » 30.10.2019, 14:42

Beitrag von jutta » 30.10.2019, 14:42

Was meint ihr? Erkennt euer Hund eure Gefühle?
Das der Hund an unserer Körperhaltung unsere Verfassung erkennen kann, ist den meisten klar, aber an der Mimik unsere Gefühle ?

Doch, soll wohl so sein, wie Studien besagen.
HIER erstmal eine allgemeine Beschreibung dazu und HIER die Verhaltensstudie.

Habt ihr bei euren Fellnasen schon diese Erfahrung gemacht?

Benutzeravatar
Bine
nur ganz mit Lupo
Beiträge: 2624
Registriert: 15.03.2012, 11:30
Hund(e): Lupo *15.03.2004
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefühle erkennen

#2

Beitragvon Bine » 30.10.2019, 18:50

Beitrag von Bine » 30.10.2019, 18:50

Ja, hier haben sich Worte und Gesten oft erübrigt nachdem Lupo in mein Gesicht guckte.
Er erkennt Freude ( dann freut er sich auch), erkennt wenn man sich über ihn amüsiert (dann macht er noch mehr Unsinn). Wenn er mich mal nervt (jaa, das kann der!) reicht meist eine hochgezogene Augenbraue und ein genervter Blick um Ruhe durchzusetzen.

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10025
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefühle erkennen

#3

Beitragvon tanja » 31.10.2019, 09:48

Beitrag von tanja » 31.10.2019, 09:48

Definitiv glaube ich das! Ist ja auch ein Grund, warum wir regelmäßig Gefühle auf den Hund projizieren und er uns quasi spiegelt. Würde er unsere Gefühle und Stimmungen nicht erkennen können, wäre es nicht möglich.

Steffen64
Beaglefriend
Beiträge: 790
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Gefühle erkennen

#4

Beitragvon Steffen64 » 31.10.2019, 11:24

Beitrag von Steffen64 » 31.10.2019, 11:24

Als es mir ende letzen Jahres/anfangs dieses Jahres über mehrere Monate wirklich Scheiße ging, hat Ginger das sehr wohl gemerkt und tlw. stundenlang bei mir gesessen.

Benutzeravatar
Maus1970
Beaglefriend
Beiträge: 161
Registriert: 30.05.2019, 17:57
Hund(e): Till von Helvesiek *28.10.2010
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Gefühle erkennen

#5

Beitragvon Maus1970 » 31.10.2019, 18:23

Beitrag von Maus1970 » 31.10.2019, 18:23

Ich denke auch, daß Hunde unsere Gefühle an unserem Gesichtsausdruck erkennen können. Sie beobachten uns ständig derart genau, daß sie das lernen. Außerdem ist es für sie wichtig über die Verfassung ihres Menschen bescheid zu wissen um entsprechend handeln zu können. Also macht es für sie Sinn dieses zu erlernen.

LG

Franziska mit Till

Gast

Re: Gefühle erkennen

#6

Beitragvon Gast » 31.10.2019, 18:41

Beitrag von Gast » 31.10.2019, 18:41

Maus1970 hat geschrieben:
31.10.2019, 18:23
Ich denke auch, daß Hunde unsere Gefühle an unserem Gesichtsausdruck erkennen können. Sie beobachten uns ständig derart genau, daß sie das lernen.
Es ist nicht nur unser Gesichtsausdruck, sondern unsere Körpersprache insgesamt.
Wir bekommen selbst gar nicht mit, dass und wie wir unsere Gefühle mit dem ganzen Körper und nicht nur mit der Mimik ausdrücken.
Unsere Hunde bekommen das aber sehr wohl mit; schon weil ihnen die Sprache als Ausdrucksmittel fehlt. Und deshalb bin ich davon überzeugt, dass sie nicht nur unsere Gefühle erkennen, sondern auch mitfühlen können, wie z.B. Steffen zuvor geschildert hat. Sie sind eben in vielerlei Hinsicht auch unsere Seelentröster.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19833
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefühle erkennen

#7

Beitragvon jutta » 31.10.2019, 18:53

Beitrag von jutta » 31.10.2019, 18:53

tanja hat geschrieben:
31.10.2019, 09:48
Definitiv glaube ich das! Ist ja auch ein Grund, warum wir regelmäßig Gefühle auf den Hund projizieren und er uns quasi spiegelt. Würde er unsere Gefühle und Stimmungen nicht erkennen können, wäre es nicht möglich.
Das wirklich faszinierende ist aber, dass der Hund in der Lage ist auch unsere Gesichtsmimik zu lesen. Wir Menschen versuchen ja meist über Körperhaltung mit ihm zu sprechen.

Benutzeravatar
Maus1970
Beaglefriend
Beiträge: 161
Registriert: 30.05.2019, 17:57
Hund(e): Till von Helvesiek *28.10.2010
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Gefühle erkennen

#8

Beitragvon Maus1970 » 31.10.2019, 18:54

Beitrag von Maus1970 » 31.10.2019, 18:54

Beagledaddy hat geschrieben:
31.10.2019, 18:41
Und deshalb bin ich davon überzeugt, dass sie nicht nur unsere Gefühle erkennen, sondern auch mitfühlen können, wie z.B. Steffen zuvor geschildert hat. Sie sind eben in vielerlei Hinsicht auch unsere Seelentröster.
Das denke ich ebenso. Hunde sind sehr empathisch und mitfühlend.

LG

Franziska mit Till

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10025
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefühle erkennen

#9

Beitragvon tanja » 31.10.2019, 19:39

Beitrag von tanja » 31.10.2019, 19:39

jutta hat geschrieben:
31.10.2019, 18:53
tanja hat geschrieben:
31.10.2019, 09:48
Definitiv glaube ich das! Ist ja auch ein Grund, warum wir regelmäßig Gefühle auf den Hund projizieren und er uns quasi spiegelt. Würde er unsere Gefühle und Stimmungen nicht erkennen können, wäre es nicht möglich.
Das wirklich faszinierende ist aber, dass der Hund in der Lage ist auch unsere Gesichtsmimik zu lesen. Wir Menschen versuchen ja meist über Körperhaltung mit ihm zu sprechen.
Ja, genau :2thumbs: So sehr die Hunde in der Lage sind untereinander sehr fein und für uns manchmal gar nicht sichtbar zu kommunizieren, genauso sind sie in der Lage zu lesen. Ihr gegenüber - ob Hund oder Mensch!

Benutzeravatar
BeagleFiete
Nordseebeagle
Beiträge: 4731
Registriert: 17.09.2007, 18:05
Hund(e): Fiete
30.01.2007 - 18.04.2018
Wohnort: Haverlah
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefühle erkennen

#10

Beitragvon BeagleFiete » 31.10.2019, 19:57

Beitrag von BeagleFiete » 31.10.2019, 19:57

Der Hund kennt uns in und auswendig....er beobachtet uns den ganzen Tag, auch wenn wir es nicht bemerken. Ja ich denk auch das die Fellnasen uns "lesen" können, und auch unsere Mimik deuten können. Sie merken auch wenn es uns nicht gut geht. War mal krank, lag mit 40 Fieber.....Fiete saß / lag neben mir, meine Hand hat er ab und zu angestupst oder mal nen Schlabber drüber gemacht. Das hat er sonst nie gemacht.

Antworten