Fragen zur Impfung

Impfungen, alternative Medizin, Tipps bei Krankheit (ersetzt keinen Tierarztbesuch)
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Anja, BeagleFriends-Team

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9118
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#16

Beitragvon Nette » 23.11.2019, 19:12

Beitrag von Nette » 23.11.2019, 19:12

Am 30.11./1.12. ist erweiterte Vorstandssitzung in Kassel.
Dazu zählen auch alle Landesgruppenvorsitzende.
Ich bin nicht da, bin ja weder im Vorstand noch LG Vorsitzender, aber Peter ist als Mitglied des Vorstands dabei.
Bei uns gab es vor ein paar Wochen die Titer Diskussion, weil wir auch jemanden dort haben, der nicht mehr impft und nicht mehr kommt.
Wir finden das alle sehr schade (ist ein Welpe von uns) und haben unseren Vorsitzender darauf angesprochen. Er fand die Idee gut.
Ich kann ihn bitten, das Thema anzusprechen, Peter weiß auch Bescheid. Das muss doch überall möglich sein!
Das doofe ist, dass die LGs eigenständig sind und oft nur einen Platz gepachtet haben und sich an die Platzordnung ihrer Vermieter halten müssen....

Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 256
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Fragen zur Impfung

#17

Beitragvon Bombelino » 24.11.2019, 07:48

Beitrag von Bombelino » 24.11.2019, 07:48

Wir waren ja gestern auf dem Platz (fahren immer 30-45 Minuten) aber unser Vorsitzender Herbert Wagner war nicht da. Durch den Biss waren wir ja die letzten male nicht sonst hätte ich es schon angesprochen. Nun haben wir mitbekommen das Herbert im Urlaub ist.
Somit keine Ahnung wer hin fährt.
Daher wäre das eine super Sache würdet ihr es vorbringen.

Das die jeweilige LG einen Konsens mit dem Platzbesitzer finden muss ist ja nur die eine Seite der Medaille.
Die andere ist das der BCD zwingend die Impfungen für Veranstaltungen verlangt.
Dabei geht es uns mal nur um das ganz normale Beaglediplom.
Eigentlich braucht das doch keiner aber wir finden das ist etwas schönes um die Bindung zu festigen und gemeinsam Spaß zu haben.
Lassen wir nicht impfen so bleibt uns dies verwehrt.

Der BCD muss da einfach auch mit der Zeit gehen.

Ich hoffe es ist nicht zu unverschämt wenn wir unsere Hoffnung mal auf eure Schultern legen :blush:

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#18

Beitragvon jutta » 24.11.2019, 09:15

Beitrag von jutta » 24.11.2019, 09:15

Wie sind denn die Bestimmungen heute, bei BCD - Veranstaltungen? Wird die 3-Jahresimpfe (Parvo, Hepatitis, Staupe und TW) anerkannt? Wird auch da Lepto verlangt?

Da es ja in der LG im Ermessen dieser liegt, sprich es doch in der nächsten MV an.
Ich hatte kein Glück, da eine Züchterin, die auch TÄ ist im Vorstand war und es wurde sofort abgeschnettert und da ging es nur um diese blöde Leptoimpfe.

Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 58
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen zur Impfung

#19

Beitragvon Watson » 03.12.2019, 11:34

Beitrag von Watson » 03.12.2019, 11:34

@Nette gibt es von der Sitzung was positives zu vermelden bzgl der Impfungen? Wir wissen leider nicht wer von der LG Mittelrhein anwesend war da unser 1. Vorsitzender im Krankenhaus lag.

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9118
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#20

Beitragvon Nette » 03.12.2019, 19:45

Beitrag von Nette » 03.12.2019, 19:45

Hallo Jürgen!
Ich versuche es mal so wieder zu geben, wie ich es verstanden habe. Der BCD hat einzig für die Züchter in der Zuchtordnung eine Regelung zu den Impfungen festgeschrieben. Diese Regelung betrifft nur die Züchter und wird auch von ihnen selber beschlossen. Veranstaltungen wie Landesgruppenausstellungen, BD Prüfungen und Zuchtzulassungsprüfungen, die ja auf LG Plätzen stattfinden, müssen beim Vet Amt vorher angemeldet werden und je nach Vet Amt wird da auch kontrolliert. Hab ich selber erlebt, jeder Hund musste aus der Box und jeder Ausweis wurde gecheckt. Das kommt nicht vom BCD. Bei den üblichen Landesgruppentreffen sind die Platzordnungen entscheidend und es hängt von den Bedingungen ab: ist der Platz gepachtet oder ist es ein eigener? Aber auch dann können die Vorgaben des zuständigen Vet Amtes entscheidend sein. Da es keine einheitliche Regelung bei den Vet Ämtern gibt, solltest du bei deinem zuständigen Amt nachfragen, wie es dort gehandhabt wird mit der Titer Bestimmung. Und wenn sie das akzeptieren, hast du in deiner Landesgruppen gute Argumente. Es wurde nicht in der Versammlung angesprochen, sondern vorab.

Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 256
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Fragen zur Impfung

#21

Beitragvon Bombelino » 04.12.2019, 12:33

Beitrag von Bombelino » 04.12.2019, 12:33

Danke dir für die Auskunft.

Da siehst mal was man so unterschiedliches zu hören bekommt.
Hatte mich mit Monika Cardaun darüber unterhalten. Sie ist ja auch Züchterin.
Sie sagte mir der BCD verlangt das zB. beim Beaglediplom? Nicht die LG oder sonstwer, der BCD.

Wie schon geschrieben steht bei uns nichts darüber in der Hausordnung.
Dann werde ich mich mal beim Vet.-Amt schlau machen. Oder auch nicht, um keine schlafenden Hunde zu wecken und abwarten was aus der LG konkretes kommt.
Wenn Herbert, unser Boss der gerade ne OP hatte, wieder da ist frage ich mal ihn in Ruhe.

Noch mal danke 😊

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9118
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#22

Beitragvon Nette » 04.12.2019, 13:53

Beitrag von Nette » 04.12.2019, 13:53

Genau, Mo war Sonntag auch da.
Schlafende Hunde zu wecken ist immer doof, darum ist eine individuelle Lösung für euch bestimmt besser, als wenn man das im großen Rahmen besprochen hätte. In der Beaglediplom Prüfungsverordnung steht nur der Satz "Der Beagle muss einen gültigen Impfpass haben". Das sagt nichts über die Impfungen aus, finde ich...

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#23

Beitragvon jutta » 04.12.2019, 14:01

Beitrag von jutta » 04.12.2019, 14:01

@Bombelino
Wann genau, also mit wieviel Wochen, habt ihr 3. Grundimmunisierung machen lassen?

Ich würde mir überlegen, ob ich die Wiederholung nach einem Jahr noch mal geben lasse. Damit habt ihr dann drei Jahre Ruhe und seid auf der sicheren Seite, wenn bei der Grundimmunisierung doch noch maternale Antikörper vorhanden waren oder Impfversager nicht greifen konnten.

Dann habt ihr genug Zeit, zu überlegen, braucht ihr weiterhin Impfungen oder nicht. Lepto ist natürlich dann immer noch die Frage, denn die wird ja jährlich empfohlen und leider bei BCD-Veranstaltungen halt verlangt.
Zum Glück nicht auf jedem Hundeplatz.
Habt ihr TW schon geimpft?

Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 256
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Fragen zur Impfung

#24

Beitragvon Bombelino » 04.12.2019, 15:50

Beitrag von Bombelino » 04.12.2019, 15:50

@jutta die 3. ist doch die nach einem Jahr? Die haben wir noch nicht.
Darum gehts uns ja, die wird ja nur gemacht um notfalls durchgerutschte, sprich das etwas nicht gegriffen hat, zu erwischen.
Das geht aber genau so gut über Titer.

TW haben wir und ist gültig bis 2022.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#25

Beitragvon jutta » 04.12.2019, 16:21

Beitrag von jutta » 04.12.2019, 16:21

@Bombelino

Das ist nicht ganz richtig. Die Impfempfehlung lautet: 8., 12. 16. Woche und dann halt die Wiederholung mit 15 Monaten.

Ich habe bei Elio die 12. Woche etwas hinausgezögert und somit bloss noch einmal in der 14. Wochen impfen lassen. Und da gleich die 3-Jahresimpfe.

Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 256
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Fragen zur Impfung

#26

Beitragvon Bombelino » 04.12.2019, 17:30

Beitrag von Bombelino » 04.12.2019, 17:30

@jutta Dr. Watson wurde mit 8 Wochen und 15 Wochen geimpft und hat als nächsten Termin nach einem Jahr.
Der TA war nicht begeistert das wir erst in der 15. Woche geimpft haben aber er selbst sagte es geht nicht anders da Dr. Watson Giardien hatte und er meinte so lange er die hat impft er nicht.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#27

Beitragvon jutta » 04.12.2019, 18:03

Beitrag von jutta » 04.12.2019, 18:03

@Bombelino
Das ist echt schade, dass ihr dann nicht die Dreijahresimpfe bekommen habt.
Ich habe mich damals ganz viel umgeschaut und bin dann auf der Seite des Ehrlich Instituts und durch Nette auf die Nobivac SHP gekommen, die direkt als Dreijahresimpfe ab 12.Woche zugelassen ist.

Hier kannst du nachlesen.

Benutzeravatar
Franzi
mit Knox an ihrer Seite
Beiträge: 1674
Registriert: 30.07.2008, 12:00
Hund(e): Mia *29.07.2009
Molly *13.03.2014
Knox *27.04.2019
Lucy *23.11.2000 †10.12.2009
Wohnort: Region Hannover
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Fragen zur Impfung

#28

Beitragvon Franzi » 04.12.2019, 19:14

Beitrag von Franzi » 04.12.2019, 19:14

Knox wurde auch seit er hier ist nur mit 12 Wochen geimpft und dann im nächsten Juli wieder. Darüber bin ich auch froh, da er bei der genannten Impfung ja ziemlich stark reagiert hat. Was ist daran so gut in dem jungen Alter innerhalb von ein paar Wochen so häufig zu impfen? Ich gehe halt in einem Jahr nochmal und lasse ab dann alle 3 Jahre impfen, darin sehe ich jetzt gar keinen Nachteil. :nixweiss:
Tollwut habe ich am Montag zum ersten Mal impfen lassen, das benötigen wir für Urlaube, Hundeveranstaltungen und seine HuTa.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19958
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#29

Beitragvon jutta » 04.12.2019, 19:21

Beitrag von jutta » 04.12.2019, 19:21

@Franzi

Hast du meinen Link gelesen? Ab 12. Woche gilt die Dreijahresimpfe von Novibac.

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9118
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur Impfung

#30

Beitragvon Nette » 04.12.2019, 20:03

Beitrag von Nette » 04.12.2019, 20:03

So empfehlen wir es auch. Die erste Impfung in der 9., die zweite in der 13. oder 14., dann sind wahrscheinlich keine maternalen Abwehrkräfte mehr da und der Hund ist für viele Jahre geschützt. Eingetragen werden dann leider nur 3 Jahre.
Meist findet man aber keinen TA, der bei der 13 Wochenimpfung gleich 3 Jahre einträgt. Dann muss man drauf bestehen, dass bei der Impfung 1 Jahr später die 3 Jahre eingetragen werden. Für Hundeanfänger ist das jedesmal sehr schwierig! :gott:

Antworten