Erste Hilfe beim Hund

Impfungen, alternative Medizin, Tipps bei Krankheit (ersetzt keinen Tierarztbesuch)
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Anja, BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
Karin
mit der Prinzenrolle
mit der Prinzenrolle
Beiträge: 2666
Registriert: 12.09.2011, 12:38
Hund(e): Bill geb. 2009
Wohnort: Bad Nauheim
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Erste Hilfe beim Hund

#1

Beitragvon Karin » 25.11.2019, 09:06

Beitrag von Karin » 25.11.2019, 09:06

Eigentlich hat jeder von uns schonmal einen Erste Hilfe Kurs belegt, meistens im Rahmen der Fahrprüfung für den Führerschein.
Aber könnt ihr auch Erste Hilfe am Hund leisten? Wisst ihr, wie man sich im Fall der Fälle verhält, zum Beispiel bei einem Autounfall oder nach einer Beißerei mit anderen Hunden? Seid ihr in der Lage, eine Blutung zu stoppen oder einen Schock zu erkennen?

Rettungsdienste wie der ASB oder die Johanniter bieten spezielle Kurse für Erste Hilfe für Hundebesitzer an. Aber auch in vielen Tierarztpraxen kann man einen solchen Kurs machen. Habt ihr schonmal so einen Kurs besucht oder euch von eurem Tierarzt Maßnahmen für den Notfall zeigen lassen?

Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 869
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Erste Hilfe beim Hund

#2

Beitragvon Steffen » 25.11.2019, 10:45

Beitrag von Steffen » 25.11.2019, 10:45

Ich muss zu unserer Schande gestehen, dass wir noch nie einen Erste-Hilfe-Kurs für Hunde besucht haben, geschweige denn Sofort-Hilfe leisten zu können.
Ich werde dieses Thema aber mit Jutta besprechen, gerade da Ginger ja eine " Freigängerin" ist.

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 4942
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe beim Hund

#3

Beitragvon Gaby » 25.11.2019, 12:25

Beitrag von Gaby » 25.11.2019, 12:25

Ich auch nicht. Ich habe zwar schon mehrmals an Erste Hilfe Kursen für
Menschen teilgenommen, eine Zeit lange alle zwei Jahre.
Aber für Hunde wusste ich gar nicht dass es da extra Kurse gibt.

Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 260
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Erste Hilfe beim Hund

#4

Beitragvon Bombelino » 25.11.2019, 12:41

Beitrag von Bombelino » 25.11.2019, 12:41

In der Hundeschule wurde es angeboten aber aus ihr sind wir raus bevor der Kurs war.
Wäre eh nur für ein paar Leute gewesen.

Ansonsten habe ich bisher noch keinen für Hunde besucht.

Benutzeravatar
Ulrike
Schnuckelchen mit Spurlaut-Tornado
Beiträge: 8483
Registriert: 23.03.2006, 19:45
Hund(e): Nelly, geb. 01.06.2005
Wohnort: Münster / Westf.
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe beim Hund

#5

Beitragvon Ulrike » 25.11.2019, 22:37

Beitrag von Ulrike » 25.11.2019, 22:37

Ja, ich habe mit Nelly vor sechs Jahren mal einen ganztägigen Erste-Hilfe-Kurs in der Hundeschule gemacht, mit
entsprechenden Übungen am eigenen Hund :pfeif: . Wer möchte, kann sich gerne in Nellys Tagebuch ihren Bericht
darüber und wie sie das Ganze empfunden hat (mit Fotos) auf S. 72 ihres Tagebuchs anschauen bzw. durchlesen :winkgrin: .

Die Crux ist einfach, dass ich heute, nach 6 Jahren, nicht mehr in der Lage wäre, bei einem Hund erste Hilfe zu leisten.
Es war damals alles sehr spannend und auch gut und einleuchtend erklärt, aber ich habe meine "neuen Kenntnisse" zum
Glück nie gebraucht und damit über die Zeit auch wieder vergessen. Heißt für mich, wenn man sein Erste-Hilfe-Wissen
nicht regelmäßig auffrischt, bringt ein solcher Kurs nicht viel.

Regine
Beaglefriend
Beiträge: 172
Registriert: 27.03.2019, 07:44
Hund(e): Gaya 21.04.2005
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Erste Hilfe beim Hund

#6

Beitragvon Regine » 26.11.2019, 07:54

Beitrag von Regine » 26.11.2019, 07:54

Leider nicht, aber ich habe in den letzten Wochen sehr oft darüber nachgedacht. Ich muss ehrlich gestehen ich wüsste nicht, ob ich im Notfall meinem oder einen anderen Hund helfen könnte. Ich werde mal bei Ulrike lesen was sie so beim Kurs gemacht haben.
LG Regine

Benutzeravatar
tanja
mit dem einzelnen Schlacks und dem Emmchen-Engel
Beiträge: 10071
Registriert: 08.05.2006, 13:12
Hund(e): Emma (10.08.2005-08.02.2019), Lucy (* 21.06.2010)
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe beim Hund

#7

Beitragvon tanja » 26.11.2019, 07:56

Beitrag von tanja » 26.11.2019, 07:56

Ich kann mich Ulrike voll und ganz anschließen: Haben auch vor etlichen Jahren einen Erst-Hilfe-Kurs für Hunde besucht, aber hängen geblieben ist leider kaum etwas. Wie dem für Menschen! Man müßte ihn eigentlich regelmäßig auffrischen.

Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 869
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Erste Hilfe beim Hund

#8

Beitragvon Steffen » 26.11.2019, 08:10

Beitrag von Steffen » 26.11.2019, 08:10

Mir stellt sich halt in Zuge dessen die Frage, wie schnell man im Bedarfsfall in der Tierklinik sein kann oder eben beim TA. Daheim wäre wir in ca. 15 Minuten vor Ort.
Aber das kann nat. schon zu lang sein. Im Urlaub ist das nochmal eine andere Sache. Da weiß man selten vorab wo man in eine Notsituation hin müsste.

Benutzeravatar
Ulrike
Schnuckelchen mit Spurlaut-Tornado
Beiträge: 8483
Registriert: 23.03.2006, 19:45
Hund(e): Nelly, geb. 01.06.2005
Wohnort: Münster / Westf.
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe beim Hund

#9

Beitragvon Ulrike » 26.11.2019, 17:46

Beitrag von Ulrike » 26.11.2019, 17:46

Mein Horror war und ist immer, dass ich eine Stunde oder länger alleine zu Fuß von zu Hause entfernt irgendwo im Wald bin und
irgendwas passiert :scared: . Klar, mit dem Handy so gut es geht Hilfe holen (wenn nicht auch noch im Funkloch), aber der- oder
diejenige muss einen dann auch erst mal finden :smiley_emoticons_panik: .

Hier jedenfalls mal eine gute Seite, wie ich finde, mit etlichen Querverweisen, um sich etwas in das Thema einzulesen bzw. eventuell nachzuschlagen,

Erste Hilfe beim Hund

wobei blanke Theorie und fehlende Übung bzw. Praxis auch nur die halbe Miete sind :crazy:

Benutzeravatar
Silke
mit eigener Muppets-Show
Beiträge: 9426
Registriert: 11.07.2006, 18:51
Hund(e): Fine 08.06.2003 - 21.12.2017
Karla *27.04.2008
Wohnort: im echten Norden
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe beim Hund

#10

Beitragvon Silke » 26.11.2019, 20:25

Beitrag von Silke » 26.11.2019, 20:25

Ich habe schon zweimal einen Erste-Hilfe-Kurs für Hunde besucht und als Fine mir das erste mal im Wald kollabiert ist, wusste ich, was ich tun und worauf ich achten muss und konnte sie so stabilisieren bis ich mit ihr in der Klinik war.
Die Mitinhaberin meiner Hundeschule ist Tierärztin und bietet 1x im Jahr einen Erste-Hilfe-Kurs an

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9128
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe beim Hund

#11

Beitragvon Nette » 26.11.2019, 21:43

Beitrag von Nette » 26.11.2019, 21:43

Ich habe vor Jahren auch mal einen Hunde-Erste-Hilfe-Kurs mitgemacht, bräuchte aber auch mal wieder eine Auffrischung! :yes:

Antworten