An- und Hochspringen

Hilfe bei Problemen und Tipps für ein glückliches Beagleleben!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Karin, BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 260
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

An- und Hochspringen

#1

Beitragvon Bombelino » 27.11.2019, 14:37

Beitrag von Bombelino » 27.11.2019, 14:37

Hallöle, ich mal wieder.

Es geht um ein für uns leidiges Thema.
Wir haben in unserer Küche nicht nur die normale Küchenzeile sondern auch einen Block in der Mitte. Ihr ahnt es, es ist als mal regelrecht so das er an diesem herumläuft, aufrecht mit der Nase so weit es geht drauf, und runterzieht was geht.

Ebenfalls springt er gerne an uns hoch.

Bisher haben wir folgendes Probiert:

An uns
- ignorieren und weggehen/umdrehen
- Beine nehmen und mit ihm tanzen (schnell verworfen das gefällt ihm)
- buzzern (wie bei nem Buzzer auf seinen Kopf touchen)
- Markerwort (down)
- in "Sitz" schicken

An den Möbeln:
- buzzern
- Markerwort (down)
- in "Sitz" schicken

Nichts hilft wirklich. Er soll nicht hoch. Das ist das Ziel und ich muss sagen das geht mir zT. gehörig auf die ....

Wir sind für Tipps der Beagleprofis offen :klatsch:

Steffen
mit Körbchen-Schredderer
Beiträge: 869
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Hündin, 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: An- und Hochspringen

#2

Beitragvon Steffen » 27.11.2019, 16:39

Beitrag von Steffen » 27.11.2019, 16:39

@Bombelino ausser deinen o. g. Maßnahmen fällt mir auch nix ein.

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19964
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal
Kontaktdaten:

Re: An- und Hochspringen

#3

Beitragvon jutta » 28.11.2019, 10:00

Beitrag von jutta » 28.11.2019, 10:00

CLICK

Vielleicht ist hier etwas dabei, was euch weiterhilft.

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4859
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly 10.08.2005 - 07.06.2019
Juba *26.06.2007
Summer *02.10.2016
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: An- und Hochspringen

#4

Beitragvon Vio » 28.11.2019, 11:04

Beitrag von Vio » 28.11.2019, 11:04

Das ist auch bei uns momentan Thema. Summer tanzt auf den Hinterbeinen und springt an jedem hoch :rolleyes:
Aufgrund der Größe kommt sie nicht an die Arbeitsplatte oder den Tisch.

Ich persönlich nehme an, dass es sich bei Ex-Laboris besonders verfestigt hat. Bei Juba war das ebenfalls extrem und schwer abzugewöhnen.

Benutzeravatar
Freddysmama
nicht ohne ihr Wurstbrot
Beiträge: 1334
Registriert: 07.02.2008, 22:37
Hund(e): Freddy 23.06.2007
Wohnort: 71384 Weinstadt/Großheppach
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: An- und Hochspringen

#5

Beitragvon Freddysmama » 28.11.2019, 11:10

Beitrag von Freddysmama » 28.11.2019, 11:10

Ich hab bei den Möbeln bzw. der Arbeitsplatte immer Löffel ausgelegt. Einer viel bei Freddy's versuchen immer. Selbst wenn ich mal nicht direkt im Raum war gab das nen Schreckmoment und ich konnte den Herrn gleich sofort ermahnen.
100 % gibt auch da nicht und er versucht es hin und wieder mal. Aber da reicht dann ein "lass es" schon im Ansatz.

Benutzeravatar
Bombelino
mit Dr. Watson auf Spurensuche
Beiträge: 260
Registriert: 22.10.2019, 09:54
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: An- und Hochspringen

#6

Beitragvon Bombelino » 28.11.2019, 11:20

Beitrag von Bombelino » 28.11.2019, 11:20

@Steffen64 danke für die Reaktion

@jutta danke für den Link. Schon gelesen gehabt im Zuge der Ermittlungen^^

@Vio Dr. Watson widerlegt deine These. Ist da auch ganz schlimm aber vom Züchter. Es wurde schlimmer als seine Nase auf die Arbeitsfläche kam :stumm:

@Freddysmama mit den Löffeln ist eine super Idee aber leider wird sie auch nichts nützen.
Da sich unser Stinker an Stromkabel (Verlängerungen usw) macht wenn es ihm nach Aufmerksamkeit dürstet haben wir für solche Fälle eine kleine Plastikflasche mit Münzen drin. Die haben wir neben ihn geworfen.
Also Steffi ist gut erschrocken aber ihm macht das nix. Er hat mich angeschaut und dann sofort mit der Flasche gespielt :datz:
Da es im Moment ja Akut auf uns zu kommt und man es immer wieder mal liest, vor Silvester graut uns nicht. Bei Geräuschen ist er ne coole Socke :nixweiss:

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 19964
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal
Kontaktdaten:

Re: An- und Hochspringen

#7

Beitragvon jutta » 28.11.2019, 11:27

Beitrag von jutta » 28.11.2019, 11:27

Ich denke auch, dass es zwei verschiedene Ansatzpunkte sein müssen und das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
1. Anspringen von Personen entspringt ja meist aus der Freude heraus.
2.Das hochspringen oder anlehnen und abscannen an Möbeln würde ich so einordnen, dass es da was Interessantes, natürlich auch Fressbares gibt.

Zum 1. Punkt sind gute Ansätze im Link zu finden.
Zum 2. Punkt kann man nur konsequent bleiben, Hund von dort kein Fressen geben.
Ev. bewusst etwas Fressbares dort deponieren und den Hund timinggenau korrigieren, also unterbinden.

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4859
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly 10.08.2005 - 07.06.2019
Juba *26.06.2007
Summer *02.10.2016
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: An- und Hochspringen

#8

Beitragvon Vio » 03.12.2019, 18:27

Beitrag von Vio » 03.12.2019, 18:27

Bombelino hat geschrieben:
28.11.2019, 11:20
@Vio Dr. Watson widerlegt deine These. Ist da auch ganz schlimm aber vom Züchter. Es wurde schlimmer als seine Nase auf die Arbeitsfläche kam :stumm:
Meine Vermutung basiert auf der Haltung der Laborbeagle in den Boxen, die rundum oder nach vorne von Gitterstäben umgeben sind. Das Hochspringen gehört bei den Laborbeagles zum Alltag.
Die Haltung beim Züchter bzw. Sozialisierung ist eine ganz andere.... und die Intention an- bzw. hochzuspringen wurde ja bereits mehrmals beschrieben.

Antworten