Wälzen in Kot und Aas

Hilfe bei Problemen und Tipps für ein glückliches Beagleleben!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderatoren: Karin, BeagleFriends-Team

Antworten
Benutzeravatar
Porky
Beaglefriend
Beiträge: 32
Registriert: 16.11.2019, 21:23
Hund(e): Coco, 20.3.2017
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Wälzen in Kot und Aas

#1

Beitragvon Porky » 23.12.2019, 19:15

Beitrag von Porky » 23.12.2019, 19:15

Jeder Spaziergang ist derzeit eine Hindernislauf. Fast jedesmal endet der Weg in der Wanne. Beschmiert von Kot und seeeeehr stinkend kommen wir nach Hause. So schnell kann man nicht reagieren, wie Coco darin liegt. Nein, Pfui nichts hilft. Mutter Natur ist da stärker. Schulter, Wange, Hals, Rücken sind immer betroffen. Im Netz habe ich gelesen, dass das die erogenen Zonen des Hundes sind. Habt ihr Tipps, bzw. wie verhindert ihr das Wälzen?

Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 5119
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): Luna 02.02.2007
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wälzen in Kot und Aas

#2

Beitragvon Gaby » 23.12.2019, 19:39

Beitrag von Gaby » 23.12.2019, 19:39

Puuuh so oft das ist heftig. :gott: Luna macht es ja auch ganz gerne.
Zum Glück aber eher selten mal. Ich schreie dann immer ganz laut. :jumpgrin:
Dann erschreckt sie sich und hört auf. Meistens erkenne ich das schon im Ansatz wenn sie es vorhat. Ansonsten habe ich da leider auch keinen Tipp. :nixweiss:

Benutzeravatar
Porky
Beaglefriend
Beiträge: 32
Registriert: 16.11.2019, 21:23
Hund(e): Coco, 20.3.2017
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wälzen in Kot und Aas

#3

Beitragvon Porky » 23.12.2019, 19:53

Beitrag von Porky » 23.12.2019, 19:53

Lach, ich schreie dann auch, aber es hilft nichts. Wen ich die wegziehen, ja dann, Kopfkino (")

LillyRose
Die Alabama-Gang
Beiträge: 475
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Wälzen in Kot und Aas

#4

Beitragvon LillyRose » 23.12.2019, 21:03

Beitrag von LillyRose » 23.12.2019, 21:03

Auch kein Tipp parat, denn ich habe hier auch so ein Stinktier.
Momentan gehts, da nicht viel Stinkiges auf unserer Gassistrecke ist.

In der Siedlung in der wir vorher wohnten, lebte ein Waschbär direkt hinter unserem Appartement.

Waschbären sind ja sehr saubere Tierchen, machen immer in die selbe Stelle - sogenannte Latrinen :smiley_emoticons_panik:
Callie ist da teilweise zweimal täglich rein und es folgte jedesmal ein Bad.

Ich fühle mit dir, es wird besser....die Geruchsnerven gewöhnen sich mit der Zeit daran :lachtot:

Mir fällt auf, dass es meistens Hündinnen sind, die sich in Stinkendem wälzen.
Meine Rüden haben da nie gemacht.

Auch im Austausch mit anderen Hundebesitzern, sind es meistens Hündinnen.... :nixweiss:

LG Krissi

Benutzeravatar
Lori
mit Kaiserbeagle
Beiträge: 1990
Registriert: 02.10.2006, 11:31
Hund(e): Caesar (Über der Regenbogenbrücke)
Sissi 14.04.2009
Wohnort: Coppengrave
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wälzen in Kot und Aas

#5

Beitragvon Lori » 24.12.2019, 13:47

Beitrag von Lori » 24.12.2019, 13:47

Ich habe und hatte auch so einen Wälzer. Egal ob Caesar oder Sissi. Die Theorie mit dem Rüden kann ich nicht bestätigen. Körperteile genauso die selben. Es hilft nur Wanne. Noch nicht mal 5km im Auto vom Pferd sind zu ertragen. Tipp? Bei uns waren es oft dieselben stellen, dann gab es bei fuss.

Antworten