Kennzeichnung

Auf dem Portal sichtbar!

Moderatoren: Nette, BeagleFriends-Team

Antworten

Ist euer Beagle gechipt?

A) ja
28
85%
B) ja und tätowiert
5
15%
C) nein, nur tätowiert
0
Keine Stimmen
D) nein, weder noch
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 33

Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 20030
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Kontaktdaten:

Kennzeichnung

#1

Beitragvon jutta » 06.01.2020, 10:36

Beitrag von jutta » 06.01.2020, 10:36

In D ist ja seit Jahren Chippflicht. Unsere älteren Hunde wurden noch tätowiert. Aber auch bei denen konnte man im Nachhinein einen Chip implantieren lassen.

Benutzeravatar
Vio
mit Schlappohren und Samtpfoten
Beiträge: 4891
Registriert: 23.10.2009, 18:51
Hund(e): Curly 10.08.2005 - 07.06.2019
Juba *26.06.2007
Summer *02.10.2016
Wohnort: Südheide
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Kennzeichnung

#2

Beitragvon Vio » 06.01.2020, 11:55

Beitrag von Vio » 06.01.2020, 11:55

Meine Zwei sind jeweils noch tätowiert, haben aber auch einen Chip.
Ich vermute, das die Tätowierung an der Innenseite vom Ohr immer noch bei Laborbeagles vorgesehen ist.

Benutzeravatar
Nette
und die fünf kleinen Globetrotter
und die fünf kleinen Globetrotter
Beiträge: 9206
Registriert: 23.03.2006, 10:13
Hund(e): Mule, 15.07.1994, gest. 23.10.2010
Inka, 28.01.2005
Amanda, 09.05.2008
Caja, 02.04.2011
Fritzi, 02.11.2014
Hollis, 04.03.2016
Wohnort: Bargteheide
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichnung

#3

Beitragvon Nette » 06.01.2020, 17:47

Beitrag von Nette » 06.01.2020, 17:47

In HH ist schon lange Chippflicht, darum wurden unsere Welpen vom ersten Wurf an auch gechipt. Inka und Amanda sind zusätzlich tätowiert. Erst Ende 2010 wurde das im BCD zum Glück abgeschafft. Ich fand das Tätowieren furchtbar und wäre zu der Zeit auf keinen Fall Zuchtwartin geworden. Jetzt beim Chipen machen die Welpen keinen Mucks! :2thumbs:

LillyRose
Die Alabama-Gang
Beiträge: 475
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Kennzeichnung

#4

Beitragvon LillyRose » 06.01.2020, 21:42

Beitrag von LillyRose » 06.01.2020, 21:42

Hier sind alle 5 gechippt. Daimi kam schon gechippt vom Züchter zu uns. Er hat auch noch eine Tätowierung im Ohr - die ist aber kaum noch zu entziffern :nixweiss:
Flummi haben wir selbst chippen lassen.
Ich meine, dass man den EU Heimtierausweiss 2007 nur mit Microchip bekam.
Heute ist das ja eh Pflicht in DE.

Da fällt mir gerade ein, dass wir die beiden Jungs nie auf eine amerikanische Microchip Organisation umgemeldet haben.

Geht das überhaupt mit einem europäischen Chip? Da muss ich beim nächsten Termin beim TA mal nachfragen, ob man ihre Chips mit amerikanischen Scannern auslesen kann.

Meine 3 Ladys haben alle amerikanische Chips und da weiß ich, dass man die nicht mit den europäischen Scannern auslesen kann.
Heißt, sollten die Mädels mal nach D müssen, bräuchten wir EU Microchips.

LG Krissi

LillyRose
Die Alabama-Gang
Beiträge: 475
Registriert: 11.05.2019, 20:15
Hund(e): Lilly 30.11.2013
Rose 30.11.2017
Daimi 30.09.2006
Flummi 08.07.2007
Callie 28.03.2014
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Kennzeichnung

#5

Beitragvon LillyRose » 13.01.2020, 22:17

Beitrag von LillyRose » 13.01.2020, 22:17

Der europäische Microchip ist in den USA lesbar, habe es heute beim TA ausprobiert.
Die Jungs haben den Back Home Chip von Virbac.
Ich denke nicht, dass hier jemand mit Hund in die USA fliegen möchte.
Nur so zur Info

LG Krissi

Antworten