Stuben (un) rein

Hilfe bei Problemen und Tipps für ein glückliches Beagleleben!
ÖFFENTLICH LESBAR!

Moderator: BeagleFriends-Team

Carina1181
Beaglefriend
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2020, 05:51
Hund(e): Barnie 20.07.2020
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Stuben (un) rein

#1

Beitragvon Carina1181 » 27.10.2020, 11:00

Beitrag von Carina1181 »

Ich muss mich doch noch mal mit einer Frage an Euch wenden... Mein Beaglechen ist jetzt 14 Wochen alt und seit 5 Wochen hier. Anfangs hat er alle 3 min Pipi gemacht und jede Chance, die er unbeobachtet war für das große Geschäft genutzt. Wir waren wirklich alle 10min mit ihm draußen, trotzdem kam es vor das er, direkt nach dem pischen, rein kam und drinnen nochmal gemacht hat. Mit Box und ständigem raus gehen haben wir es soweit im Griff, das nur noch 2x am Tag Unfälle passieren... Ausser, er ist aufgeregt. Leider reicht es dem Beagletier ja schon, sich aufzuregen wenn Muddi Gemüse schnibbelt....dabei hat er gerade, unmittelbar nach dem Pipi machen!! Meine ganze Küche gesprenkelt. Ich war dann mit ihm draußen, habe ihn danach in seine Box gesetzt, hier war er erst etwas am jaulen bis er sich beruhigt hatte, als ich ihn gerade heraus gelassen habe war die Decke klitsch nass.... Er hat also in 30min 5x gepullert....wenn ich von anderen Welpenbesitzern höre das die alle 2h Stunden raus gehen kann ich nur lachen..
Ich sehe deutlich einen Zusammenhang zwischen Aufregung und pieseln und denke das da einfach noch die Kontrolle bei ihm fehlt! Doch wann wird das besser? Kann man sowas z. B. Homöopathisch unterstützen?? Momentan bin ich da etwas ratlos, zumal ich 2 kleine Kinder im Haus habe und es ja auch ein HYGIENISCHES Problem ist wenn er einfach laufen lässt...
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 4477
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#2

Beitragvon Steffen » 27.10.2020, 11:37

Beitrag von Steffen »

Vllt. ist es auch ein medizinisches Problem?
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21647
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#3

Beitragvon jutta » 27.10.2020, 11:51

Beitrag von jutta »

Bei Aufregung hat Elio auch gepieselt. In der Pubertät war das dann vorbei.
Wenn es so krass ist, versucht die Aufregung etwas einzudämmen, indem ihr einfach vorausschauend vorher ablenkt, also bspw. ihm eine ganze Möhre zum Knabbern gebt.
Bis die Blase richtig kontrolliert werden kann, dauert es bei einem länger, bei dem anderen gehts schneller. Und nicht schimpfen oder bestrafen , wortlos wegwischen. Das wird schon, denn mit 14 Wochen ist er ja wirklich noch ein Welpe.
Carina1181
Beaglefriend
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2020, 05:51
Hund(e): Barnie 20.07.2020
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#4

Beitragvon Carina1181 » 27.10.2020, 12:06

Beitrag von Carina1181 »

Blasenentzündung wurde bereits ausgeschlossen.... Wir versuchen ihn bereits an einen festen Tagesablauf zu gewöhnen, schicken ihn mit Kauknochen in den Garten wenn es drinnen turbulent wird, allerdings kann ich den Hund ja nicht den ganzen Tag in Watte packen...
Benutzeravatar
Watson
Detektiv auf vier Pfoten
Beiträge: 2037
Registriert: 20.11.2019, 18:12
Hund(e): Dr. Watson 21.04.2019
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#5

Beitragvon Watson » 27.10.2020, 12:30

Beitrag von Watson »

Bei uns war das anfangs immer wenn ich von der Arbeit nach Hause kam. Da hat er sich auch so sehr gefreut und konnte es nicht halten. Irgendwann wurde es dann besser.
Leider pushen sich Beagle ja ziemlich schnell hoch. Wir haben uns (auch heute noch) angewöhnt ihn mit Impulskontrollübungen (Leckerli vor die Nase halten und er darf erst nehmen wenn er uns einige Sekunden angeguckt hat) schnell wieder runterzubringen.
Falls ihr in der Küche ein Körbchen oder Liegeplatz für ihn habt würde ich anfangen mit ihm zu trainieren dass er auf seinem Platz bleibt während du kochst. Und wenn er da eine Weile ruhig geblieben ist gibts ein tolles Leckerli. Anfangs öfter, dann weiter ausdehnen.
Wahrscheinlich muss man ihn zu Anfang oft auf seinen Platz zurückbringen. Bei uns hat es nach einiger Zeit aber gereicht wenn wir gesagt haben „wo musst du hingehen wenn du was haben willst?“ und schon flitzt er auf sein Körbchen.
So kann er zumindest zugucken was du so machst, kann aber gleichzeitig vllt ein bisschen entspannen.
Carina1181
Beaglefriend
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2020, 05:51
Hund(e): Barnie 20.07.2020
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#6

Beitragvon Carina1181 » 27.10.2020, 13:55

Beitrag von Carina1181 »

En festes Körbchen hat in der Küche leider keinen Platz, sein Körbchen in die Tür stellen wenn ich drin bin ist aber machbar. Er bleibt auf Kommando schon einige Minuten drin, ist dann allerdings in Hab Acht Stellung und wartet auf das Leckerchen. Was das Entspannen angeht sind wir am Ball, kenne das Problem von meinem Hütehund, da hat uns auch sehr die Box geholfen.. Und eben Geduld.... Mir ist klar das der Hund es nicht in 2 Wochen lernt sich zu entspannen! Und eben ein fester Tagesablauf.
Jetzt hab ich ihn gerade nach ausgiebigem Spielen und einer Runde (er fing an sich weiter zu pushen) im Körbchen angeleint und sitze 2m weiter auf der Couch, die Kids spielen oben, schwubs schläft der Welpe! Ich hatte bloß die Hoffnung das man ihn irgendwie pflanzlich oder homöopathisch dabei unterstützen kann seinen Schließmuskel besser unter Kontrolle zu bekommen....
Benutzeravatar
Gaby
und Mondgöttin Luna
und Mondgöttin Luna
Beiträge: 9261
Registriert: 26.09.2015, 20:38
Hund(e): *Luna 02.02.2007 +24.01.2022
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#7

Beitragvon Gaby » 27.10.2020, 18:37

Beitrag von Gaby »

Unsere Luna hat als Welpe auch hin und wieder mal gepieselt wenn sie sich ganz doll gefreut hat und auch wenn sie sehr aufgeregt war.
Das wurde dann aber ganz schnell immer seltener bis es dann ganz vorbei war damit.
Das wird! :2thumbs:
Carina1181
Beaglefriend
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2020, 05:51
Hund(e): Barnie 20.07.2020
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#8

Beitragvon Carina1181 » 27.10.2020, 20:16

Beitrag von Carina1181 »

Es ist ja leider nicht nur hin und wieder :smiley_emoticons_panik:
Sondern heute wieder bestimmt 10x..aber wir hatten auch schon wesentlich bessere Tage, daher glaube ich nicht an ein gesundheitliches Problem! Ich werde zusehen das ich für mehr Ruhe sorge (z. B. Nachmittags einen Ausflug mit dem Auto, er schläft super im Auto, das ist dann richtig entspannt!) und natürlich zu Hause Ruhe üben... Eine THP hat mir Globuli empfohlen, das werden wir mal Testen!

Lieben Dank und schöne Grüße!
Carina1181
Beaglefriend
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2020, 05:51
Hund(e): Barnie 20.07.2020
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#9

Beitragvon Carina1181 » 16.11.2020, 11:00

Beitrag von Carina1181 »

Nachdem die Lage sich hier soweit verschärft hatte das B. Permanent getröpfelt hat, war ich nochmal beim Tierarzt. Diesmal gleich mit Urinorobe... Es wurde eine Blasenentzündung und Harnsteine festgestellt. Nun bekommt er seit 5 Tagen Antibiotika und es ist auch schon viel besser geworden, allerdings muss er nach wie vor alle 15 Minuten raus, wenn er wach ist... Im Schlafen hält er länger aus... Morgen ist Abschlusskontrolle, mal sehen was dabei raus kommt.

Hatte hier schon mal jemand Harnsteine beim Welpen? Meine Tierärztin meinte das wäre sehr ungewöhnlich.... Er bekommt jetzt ein Spezial Futter für 10 Tage... Nach 3 Tagen waren die Kristalle im Urin schon sehr viel weniger geworden....
Benutzeravatar
Steffen
Beaglefriend
Beiträge: 4477
Registriert: 17.05.2019, 17:27
Hund(e): Ginger, Beagle-Mix aus'm Tierheim. Geb. ca. 01.01.2015.
Wohnort: Mitten im Kraichgau
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#10

Beitragvon Steffen » 16.11.2020, 11:43

Beitrag von Steffen »

Blasenentzündung wurde doch weiter oben ausgeschlossen.
Das tut jetzt echt weh, weil soviel Zeit verloren wurde.
Wünsche schnelle Genesung!
mel78
Beaglefriend
Beiträge: 71
Registriert: 05.08.2020, 12:43
Hund(e): Wir haben noch keinen Hund
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#11

Beitragvon mel78 » 16.11.2020, 11:50

Beitrag von mel78 »

Oje, gute Besserung an den Kleinen Schatz und euch viel Geduld 🍀🍀🍀
Kiki
Bayernmadl mit Pusta-Lady
Beiträge: 3414
Registriert: 01.09.2006, 19:01
Hund(e): Lara
wir feiern am Tag als Lara zu uns kam ihren Geb. und dass war der 17.2.2013
Man nimmt an, dass sie irgendwann 2010 geboren wurde.
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#12

Beitragvon Kiki » 16.11.2020, 13:37

Beitrag von Kiki »

Ohje, da wünsche ich schnelle Besserung für den kleinen Wauzl.
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21647
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#13

Beitragvon jutta » 16.11.2020, 15:41

Beitrag von jutta »

Hab ich bei einem Welpen noch nicht gehört. Was fütterst du denn? Wenn Trockenfutter, bekommt der Hund genügend Wasser?
Ich drücke die Daumen für eine erfolgreiche Behandlung :2thumbs:
Carina1181
Beaglefriend
Beiträge: 34
Registriert: 08.10.2020, 05:51
Hund(e): Barnie 20.07.2020
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#14

Beitragvon Carina1181 » 16.11.2020, 18:09

Beitrag von Carina1181 »

Steffen, da wurde leider kein Urin untersucht und davon ausgegangen das er noch nicht Stubenrein ist. Durch die Verschlimmerung das er permanent Urin verloren hat habe ich Kontakt mit der Züchterin gehabt und bin dann gleich mit der Urinorobe zum Tierarzt.... Hätte ich mal früher machen sollen :afraid:

Jutta, er bekommt schon immer Trockenfutter, erst Platinum (von der Züchterin), da hatte er aber extrem klebrigen Kot, auch nicht gut sagt der Tierarzt, bin dann auf RINTI trocken gewechselt (hat mein alter Hund bekommen und der war sehr empfindlich...) und damit macht er jetzt sehr schöne Haufen und sieht auch ansonsten top aus... Ich hab aber auch schon gelesen das man bei dieser Problematik eher vom Trockenfutter weg soll.... Mein Hundetrainer der auch Schäferhunde züchtet und eine Pension betreibt verkauft fertiges BARF, das hat unser Diensthund früher bekommen, den werde ich mal ansprechen.... Ich hab mal selbst gebarft aber meine Lust hier Pansen und Blättermage zu verarbeiten hält sich echt in Grenzen... Ausserdem hab ich Angst das der Welpe da nicht alles bekommt, man muss sich da ja schon ziemlich intensiv mit beschäftigen....
Morgen wird nochmal nach kontrolliert, bisher ist es zwar deutlich besser, aber nach wie vor muss er alle 20 min raus.
Benutzeravatar
jutta
Cheffin vons Janze
Cheffin vons Janze
Beiträge: 21647
Registriert: 20.03.2006, 11:49
Hund(e): Elio: 22.05.2015
♡ Moritz: 03.09.2000 - 13.03.2015
♡ Hobi: 23.07.2002 - 21.09.2014
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stuben (un) rein

#15

Beitragvon jutta » 16.11.2020, 18:48

Beitrag von jutta »

Es ging mir jetzt nicht so sehr darum, welche Marke du fütterst, sondern ob du Trockenfutter gibst.
Bei Trockenfutter muss halt sehr darauf geachtet werden, das viel getrunken wird. Das Trofu allein entzieht dem Körper so viel Flüssigkeit, das es schnell zur Unterversorgung mit Flüssigkeit führt und die wiederum strapaziert die Nieren, der Urin hat zu viel Mineralsalze etc. Das ist dann ein Teufelskreis.
Ich drücke die Daumen, das es "nur" die Harnwegsinfektion der Auslöser ist. Trotz alledem ist ganz viel Flüssigkeit gerade jetzt angesagt, um die Steine auszuspülen. Ich hoffe, sie sind noch nicht zu gross.
Wurde ein Ultraschall gemacht, um zu sehen, wo, wieviel und wie gross die Steine sind?
Antworten